#226

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 11.07.2016 22:35
von Britta • 10.622 Beiträge

unsicherheit. Seltsamer Weise schien es einfacher über dunkle Gottheiten zu reden als über die Person, die er heilen sollte, dann gab sein Gegenüber sich einen Ruck.

"Madam Vis ist erster Offizier an Bord der Seepeitsche und persönliche Sklavin des Kapitäns. Sie ... begann als Lustsklavin." er zögerte, setzte dann hinzu "sie war Libospriesterin als ihr Schiff aufgebracht wurde. Der Kapitän verehrt Moluk ´k ´than, schlimmer hätte es für sie kaum kommen können - naja, vielleicht noch Tanesh, Tarash oder Candrapriesterin. Lukthan hat sie gehasst und sich zu eigen gemacht. Anscheinend kam sie aus adeligem Haus, oder zumindest einem aufstrebenden Handelshaus. Sie spricht wie eine Adelige. Nachdem sie Geschöpf des Kapitäns geworden war schaffte sie es ihren ersten Mann zu töten - das war vor... acht Jahren ungefähr. Vor vierzehn kam sie an Bord. Ich war überrascht. Ich hatte angenommen, dass sie zerstört ist. Lukthan hatte sie seit einem halben Jahr der Mannschaft zur Verfügung gestellt, das tut er immer, wenn er das Interesse langsam verliert und Sklavinnen nicht mehr spannend sind. Aber irgendwie schaffte sie es. Natürlich wollte die Mannschaft, dass man ihr die Haut abzieht."

Er sah nachdenklich aus, wie jemand der in längst vergessene Zeiten blickt. Dann lächelte er kurz.

"Lukthan fragte sie, warum sie es getan hat. Sie reckte eine blutige Faust in den Himmel, lächelte ihn an und erklärte ihm, weil sie ihn nicht bekommen hat. Das fand er witzig. Er bestrafte und unterwarf sie - sie wehrte sich wie eine Wildkatze - bis sie winselnd vor ihm auf dem Boden lag. Dann bot er ihr ein Geschäft an. Sie sollte eine Sklavin vor seinen Augen zu Tode foltern und er würde sie zum Mitglied der Mannschaft machen. "

Das Gesicht des Mannes wirkte unglaublich hart. "sie tat es ... besser gesagt, sorgte sie dafür, dass die Mannschaft über die Frau herfiel. Die Art und Weise, wie sie sich anbot, wie sie tanzte, wie sie uns reizte ... und dann das Mädhcen uns anbot..." für einen winzigen Augenblick wirkte der Mann erregt, aber er unterdrückte es.

"Danach stieg sie auf, Jahr für Jahr. sie ist jetzt seit zwei Jahren erster Offizier nachdem sie ihren Vorgänger umgebracht hat. Sie ist hart, grausam und tödlich." er überlegte kurz.

"ich mag sie. Sie kann mit der Peitsche umgehen undweiß, wie man zuschlägt. Sie bestraft niemals zu ihrer eigenen Lust. Irgendwie ist sie... gerecht." Er wirkte seltsam berührt dies über seine erste offizierin sagen zu müssen.

nach oben springen

#227

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 11.07.2016 22:51
von Pater_Jonathan • 2.417 Beiträge

Ein Scheißleben wirklich. Also eine Person die zumindest einen starken Lebenswillen hat und sich nicht einfach brechen ließ. Außerdem nicht von grund auf böse sondern zu üblen Taten gezwungen. Gut, wer korrumpiert wurde, kann auch wieder den anderen Weg beschreiten. Das ist eine Herausforderung , aber möglich. Gut, damit kann ich arbeiten. Jonathan überlegte kurz was er noch für seine weiteren Heilungspläne wissen sollte. Dann stellte er rasch hintereinander seine Fragen, damit die Männer ihm sagen konnten, wann sein Vorschuss aufgebraucht wäre. "Woher wusste Lukthan wo Lady Vis nun zu finden war? Hat er sie so gezeichnet, daß er sie auf magischem Wege finden kann? Habe ich damit zu rechnen, daß er Sperren auf sie gelegt hat, welche die Anwendung meiner Kräfte unterbinden sollen? Sind alle Mitglieder auf der Seepeitsche Sklaven, oder verfügt Lukthan auch über Personal daß freiwillig unter ihm arbeitet? Warum dient Ihr Lady Vis und liefert sie nicht an Lukthan aus?"


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!
nach oben springen

#228

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 11.07.2016 23:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Marcian räusperte sich, hustete.

"Jonathan? Jonathan bist du da, mein Freund? Wo bist du?"

Marcian Stimme klang rau und als hätte er nicht viel Zeit.


Es gibt drei Arten des Lernens:
durch Nachahmung - das ist die einfachste Art
durch Nachdenken - das ist die edelste Art
und durch Erfahrung - das ist die bitterste Art
nach oben springen

#229

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 11.07.2016 23:21
von Britta • 10.622 Beiträge

Schatten wisperten, schnellten zu Jonathan, der Mann an seinem Tisch fuhr regelrecht hoch, als die Schatten zu flüstern begannen.
Hagald räusperte sich.

"Euer Kumpel wird wach... naja, soll ich ihn umlegen oder wollt ihr?"

nach oben springen

#230

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 12.07.2016 08:05
von Pater_Jonathan • 2.417 Beiträge

"Einen Moment Männer, ich muß mal nach meinem Begleiter sehen." Jonathan sprang auf und rannte zu Marcian hinüber. "Marcian, schön Deine Stimme zu hören. Was brauchst Du?"


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!
nach oben springen

#231

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 12.07.2016 09:22
von Britta • 10.622 Beiträge

Jonathan bemerkte die Unruhe, die durch seine Gesprächspartner lief, anscheinend hatte man Marcian gesehen und beschlossen, ihn für einen gefährlichen Gegner zu halten.

Hagald und der Mann, der mit Jonathan geredet hatte, folgten ihm.

Der Mann sagte: "du solltest ihn schnell töten - der Goldene hat Sklaven hier und drüben. Dein Freund ist eh tot, das da wird noch noch ein Werkzeug sein."

Er hatte ein schweres Entermesser in der Hand.

nach oben springen

#232

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 12.07.2016 09:29
von Pater_Jonathan • 2.417 Beiträge

Jonathan fing an die Paranoia seiner ´Kunden´ als ermüdend zu betrachten. Beruhigend und doch Marcian absichernd, stellte er sich zwischen einen möglichen Gegner und Marcian. "Immer ruhig bleiben, Marcian klang deutlich nach sich selbst. Ich will nicht drohen, aber wenn Du den Zochel nicht wegsteckst, hat Hagald außer Lady Vis gleich noch eine Statue mehr. Ich wage ernsthaft zu bezweifeln, daß sich der Bursche so leicht von dem Goldenen knacken lässt."


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!
nach oben springen

#233

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 12.07.2016 09:49
von Britta • 10.622 Beiträge

Der Mann starrte ihn an und man sah, dass aller Respekt und alles Vertrauen vollständig aus ihm wich.

"Narr" kein weiteres Wort. Er sah zu Hagald.
"Das kann ich nicht riskieren, Hagald, du weißt, was es war. Dieser Mann dient jetzt seinem Herrn, hier und drüben. Wir können icht riskieren, dass er aufwacht."

Hagald seufzte. "ich gebe dir prinzipiell Recht, doch... wer weiß, vielleicht ist der hier ja was besonderes."

Der Mann schnaubte verächtlich. "Ich habe gesehen wie Omnimagier und Hohepriester vielen und ihren Herrn die Füße küssten - vergiss es. Was glaubst du, was der ist? Ein Gott?"

Hagald zuckte die Schultern. "Nein, das nicht... " er seufzte, sah zu Jonathan, dann zu Marcian, dann zu dem Assassinen.

"Nehmt sie, rennt, ihr wisst wohin. Ich kümmer mich hierum."

Der Mann nickte, wirbelte herum und verschwand, man hörte Befehle, schnelle Bewegungen im Nachbarraum.

Hagald brüllte etwas und mehrere Untote kamen von draußen wieder rein, nach Blut und Eingeweiden riechend. Die beiden Hautläufer waren dabei - einer sah immer noch aus wie Vis, der andere wie der Mann von der Seepeitsche. Hagald bellte befehle, sie formierten sich.

Dann grinste Hagald.

"na, das wird ein Tanz, wenn´ers nich jeschafft hat, da war dat bisher ja nur ne Aufwärmübung."

nach oben springen

#234

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 12.07.2016 10:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Marcian hustete nochmal.

"Hagal wenn du nicht willst das ich dir denn Spargel spitze bis du aussieht wie ein Pfirsich solltest du an deinen Gastgeber Qualitäten arbeiten. Aber egal, Jonathan ... mir geht es soweit gut. Bin weder Sklave noch Gefangener. Ich komme bald zurück, ich muss nur noch eine Unterhaltung zu ende führen. Erklärungen folgen wenn ich wieder komplett bei euch bin, pass auf meinen Köper auf und Hagal du musst dringend an deinen "Wie nennt man..." Witzen arbeiten bitte. So ich muss mich wieder um mein Gespräch kümmern. Gib es noch was das ich wissen muss?"


Es gibt drei Arten des Lernens:
durch Nachahmung - das ist die einfachste Art
durch Nachdenken - das ist die edelste Art
und durch Erfahrung - das ist die bitterste Art

zuletzt bearbeitet 12.07.2016 10:03 | nach oben springen

#235

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 12.07.2016 10:07
von Pater_Jonathan • 2.417 Beiträge

Memo an mich: Wenn Marcian das nächste mal auf die geniale Idee kommt, einem Untotentempel/taverne einen Freundschaftsbesuch abzustatten....TRITT IHM VORS KNIE!! Fieberhaft grübelte Jonathan darüber nach wie er die Situation zumindest Verzögern konnte. "Hagald, wenn Du mal das nette Wirtshausgebaren beiseite legst, bis Du Doch schlußendlich auch Kleriker. Hier ist Dein Tempel, deine Macht also hier wahrscheinlich am größten. Was hälst Du davon, wenn Du ersteinmal prüfst, ob der Knabe wirklich versklavt wurde. UND ZWAR OHNE HAMMER!!"


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!
nach oben springen

#236

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 12.07.2016 10:08
von Pater_Jonathan • 2.417 Beiträge

Zu Marcian gewannt :" Jupp, mach nich so lange, die Bande is nervöser als ein haufen Kackerlacken im sonnenschein."


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!
nach oben springen

#237

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 12.07.2016 10:17
von Britta • 10.622 Beiträge

Kakerlaken im Sonnenschein passte - Vis Leute flüchteten. Sie packten sie auf eine Trage, vier Mann, vier Ecken und verließen das Gebäude im schnellen Trab. Wie viele insgesamt konnte Jonthan logischerweise nicht sehen.

Hagald schaufte.

"Mein Hammer ist dein Buch. Und das Risiko ist groß, kleiner Mann. Wenn ich ihn komplett erwachen und wandeln lasse, kann der Goldene durch ihn wirken... das will niemand. Und vorher..mpf. An meinen Witzen arbeiten... naja.. zumindest hat der Goldene keinen Humor sagt man."

Er nickte seinen "Leuten" zu, die hielten sich zurück. Zumindest gab man Marcian den winzigen Hauch einer Chance zu beweisen, dass er aufgrund von göttlicher Intervention nicht versklavt worden war.
Mehr war Hagald nicht bereit einzuräumen. Der Goldene ihm ein größerer Dorn im Auge als jeder andere Gott des Chores - aber die Gründe dafür würde er ganz bestimmt nicht mit Atmern besprechen.

nach oben springen

#238

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 12.07.2016 10:24
von Pater_Jonathan • 2.417 Beiträge

"Alexanders Symbol is ene Mottek?????" Wie immer, wenn er satt außerhalb seiner Komfortzone war, zeigte sich seine eigene Unsicherheit an der etwas ausufernden Artikulation. Jonathan blickte Hagald verblüfft an. "Wäre nicht die zerbrochene Krone oder so was stilvoller. Egal getz, Kannst Du dein Ding durchziehen ohne ihn zu klopfen?"


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!
nach oben springen

#239

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 12.07.2016 10:35
von Britta • 10.622 Beiträge

Hagald schnaufte.
"Für nen Pathorpriester hasse echt keinen Plan. is aus der Krone geschiedet worden, hat sie selbst zerstört in DER NACHT DER RÜCKKEHR, GEHEILIGT SEI SIE. Ehrlich jesagt, weiß ich noch nich mal, ob ich seinen Schädel zerschmettern könnte, wenn ich wollte. Der da hat mehr Schutzzauber auf sich als ein Hund Flöhe!"

Hagald musterte Marcian kritisch wei ein Metzger, der eine gute Stelle für den ersten Stich sucht.

"wenn ich jetzt was mache, wird der Goldene vielleicht auf uns aufmerksam. Ehrlich jesagt, is es mir egal, ob er ihn versklavt - aber ich will den nich hier rüber gelockt haben."

Kurz blitzte Sorge in Hagald auf. Wo war eigentlich der verdammte heilige Fangzahn, wenn man ihn brauchte, hä? Wahrscheinlcih lag er irgendwo auf nem schwarzen Samtkissen im Kuschelsarg.

Hagald rang sich durch.

"gut, ich geb dem da ne Chance. Wenn er wach wird, prüf ich ihn - wenn er sauber ist, alles gut, wenn ich,leg ich ihn um. Dafür schuldeste mir aber was, Priester! ne MENGE!"

nach oben springen

#240

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 12.07.2016 10:41
von Pater_Jonathan • 2.417 Beiträge

"Ich denke wenn, dann schuldet er Dir was, aber meinethalben. Wenn Die Nummer hier durch ist und wir alle noch leben.......oder wie man das bei Dir auch immer nennt, garantiere ich Dir ohne weitere Fragen, daß ich mich um Lady Vis kümmere. Nenne es abtragen einer Schuld!" Jonathan ging zum Tisch zurück, holte sich sein Glas und suchte sich schonmal vorsichtshalber die Armbrust. Wenn Marcian eine Marionette des Goldenen war, würde der Abend noch interessanter werden.


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Elysiae, Britta

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SPIELLEITUNG
Forum Statistiken
Das Forum hat 729 Themen und 35568 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen