#376

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 03.08.2016 14:26
von Britta • 10.623 Beiträge

Die beiden Männer waren am Ende ihrer Kräfte, aber der, der kniend seinen Kameraden hielt, zeigte eine fast übernatürliche Willensstärke, so wie nur außergewöhnliche Krieger sie hatten, die immer weiter marschierten, immer weiter kämpften, selbst, wenn andere längst aufgegeben hatten oder tot umfielen. Dabei waren sie weder vom Heiligen noch vom Unheiligen berührt, oder irgendwie Großmeister der Magie, es waren einfach... Männer? Der Knieende hatte schwere Brandverletzungen an einem Arm, doch er ignorierte sie als seien sie nicht da. Der Liegende musste die Lunge durch den heißen Rauch versengt haben. Bei ihm standen die Chancen nicht gut - er würde sterben und dass wussten sie beide, er hatte schon das Stadium der Desorientierung und Benommenheit erreicht.
Beide trugen aber deutlich ein Wappen über ihrer Kleidung - ein Henkersbeil - noch gut zu sehen, wenn auch angesengt. Der knienende sah hoch, zögerte.

"Wir ...nehmen Eure Hilfe an, Herr, aber... wir sind Verfemte."
Er sagte dies als müsste dies Marcian alles sagen.

nach oben springen

#377

RE: Veigh - und manche Fragen will man nicht beantwortet haben

in Archiv 2016 Allgemein 05.08.2016 00:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Marcian sah dem knienden Mann ernst aber freundlich in die Augen.

"Nun dann ist es für uns ja günstig das ich Hauptberuflich Heiler und nicht Richter oder Henker bin. Solltet ihr aber einen Beichtvater wünschen, stehe ich Euch sobald ihr wieder bei Kräften seit auch dafür zur Verfügung und wenn ihr einen Weg zurück zum lichten Pfad finden wollt werde ich euch auch dabei helfen, aber weder das eine noch das andere ist Bedingung das ich euch helfe keine Sorge. Es ist nur ein weiteres Angebot euch zu helfen. Kommen wir aber erstmal zu den dringenden Problemen, eurem Freund bleibt nicht mehr viel Zeit. Er stirbt! Seine Lunge macht nicht es mehr lange, ich muss Magie einsetzten um ihn zu retten. Es gibt keinen anderen Weg, denn einen Trank habe ich nicht griffbereit. Hab ihr damit ein Problem? Es ist arkane Magie, keine klerikale. Das wäre bei Euch wohl eher ungeschickt. ..."

Marcian senkte deutlich die Stimme.

"... Ja ich weiß sehr genau zu wem ihr betet und somit zu wem ihr gehört. Doch für mich sind auch eure Leben Wert gerettet zu werden. Was würde es sonst für einen Sinn machen euch anzubieten euch helfen zu wollen den Weg des Lichten wieder zu erlangen? Ich rette euch aber auch wenn ihr das nicht versuchen wollt, vielleicht erkennt ihr ja doch noch das auch der Weg des Lichts seinen Reiz hat, doch um das erkennen zu können müsst ihr Leben. ..."

In normaler Stimme sprach Marcian weiter.

"Gestattet ihr mir eine magische Heilung eurer Wunden?"

Während er auf eine Antwort wartete holte er schon mal alles zur gründliche Wundreinigung aus seinen diversen Taschen, diverse kleine Fläschchen mit verschiedenen Flüssigkeiten, einen gewachsten Beutel mit sauberen Leinenlappen und eine Lederrolle mit medizinischem Werkzeug (Skalpelle, Pinzetten, Scheren, Wundhaken, Glasspritzen in verschiedenen Größen, Nadeln aus Metall, Aderklemmen, einen Brenner, usw.) nur Verbände suchte man vergebens. Den Patienten mit der zerstörten Lunge würde er komplett magisch behandeln, doch bei seinem Freund war dies nicht nötig.


Es gibt drei Arten des Lernens:
durch Nachahmung - das ist die einfachste Art
durch Nachdenken - das ist die edelste Art
und durch Erfahrung - das ist die bitterste Art

zuletzt bearbeitet 05.08.2016 00:44 | nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Ria Aylin Izak, Fee, Zeitwunder

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SPIELLEITUNG
Forum Statistiken
Das Forum hat 729 Themen und 35570 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen