#256

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 29.11.2016 16:47
von Esmeralda • 1.135 Beiträge

"Ich hatte gehofft, dass wir zumindest noch so lange bleiben können, bis wir eine Möglichkeite haben mit Elandril in Ruhe zu sprechen." wirft Esme ein


nach oben springen

#257

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 29.11.2016 16:54
von Siria • 3.341 Beiträge

Sie sieht Esme an. "Wenn ich es richtig verstanden habe, bedingt das eine nicht zwangsläufig das andere. Hier bleiben um zu warten, oder zurück gerufen zu werden ist das eine. Die Erlaubnis hier zu verweilen. Das andere ist hier als Gast zu verweilen. Es birgt mehr Verantwortung und Pflichten. Von beiden Seiten."

Was zum Geier hast DU dir dabei gedacht?! Eine kleine Vorwarnung wäre nett gewesen, oder zumindest ein Hinweis wie 'pack mehr Sachen ein'. Was spricht gegen soviel Aufmerksamkeit? Jetzt sag bloß nicht so warst beschäftigt...

nach oben springen

#258

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 29.11.2016 16:57
von Britta • 11.429 Beiträge

Er sah sie lange an. Dann lächelte er kurz. "ich mag Sturmvögel. Wer sie beobachtet, weiß immer, wann er Schutz suchen sollte. Bedauerlicherweise lassen sie sich nicht zähmen, nicht einmal von uns, in deren Adern elfisches Blut ist. Ich muss offen gestehen - mir wäre es lieber, wenn ihr Krieger wärd und wir eine Sprache sprechen würden. Aber man sollte vom Zufall nichts verlangen. Nur das nehmen, was er bietet."

Kurz schloss er die Augen, sah zu einer an der Wand hängenden Axt udn einem Bogen.

"Ich gewähre Euch Gastrecht bis Elandril wieder erwacht ist, mindestens aber für drei Tage. Danach ..ist es euch gestattet darum zu bitten, weiterhin Gäste dieses Hauses zu sein."

nach oben springen

#259

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 29.11.2016 17:02
von Britta • 11.429 Beiträge

Für einen kurzen Augenblick spürte Siria etwas. eine Antwort. Und sie klang müde und in gewisser Weise endlos traurig. Sie sah eine Halle voller kerzen, einen nicht allzugroßen Mann mit großem Hut, einen Strand voller Seelensplitter und wie Tod und der Heilige sorgsam die Fragmente aus dem Sand herauswuschen, die dort im schlick vergraben waren.
Hunderte.
Die Seelenspliter der Verstümmelten, der halb-gewebten und vor der Geburt getöteten, die bruchstücke derer, die weggeworfen worden waren wie Müll.

ER kannt sie - und ER kannte sie nicht. Vielleicht kannte sie einen anderen. Doch wenn sie zu intensiv an diesen dachten, hörte er sie. Doch er war sich sicher, dass sie nicht an dem Ort sein wollen würde, wo er gerade das tat, was er tun musste.

nach oben springen

#260

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 29.11.2016 17:16
von Siria • 3.341 Beiträge

Siria fragte sich was die beiden dort taten. Wieso Sie sammeln mussten...sie nahm an das viel kaputt war, wenn schon der Astralraum nicht intakt war, dann vermutlich auch andere Orte nicht. Splitter...hier sind überall Splitter.

Braucht ihr Hilfe? Sie war unsicher ob er sie verstehen würde und was geschehen war.
Sie überlegte ob sie sammelten im des Sammelns Willen oder um mit den Fragmenten etwas zusammenzusetzen. Oder etwas flicken. Sie wollte gar nicht darüber nachdenken was dabei wohl herauskäme.

Sie musste dringend mit dem Elfen reden.

Was bei Eschgal und Tammuz ist hier los? Was ist passiert?

zuletzt bearbeitet 29.11.2016 17:24 | nach oben springen

#261

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 29.11.2016 17:28
von Britta • 11.429 Beiträge

Die Antwort kam zägernd.

"später vielleicht. Dich von dort wegzuholen wäre unklug. Und diese Arbeit ist fast getan."

Kurz sah sie wie das halbfertiggewebte, leicht zerfetzte Fragment einer Kinderseele vom Schlick befreit hochstob und wie ein kleiner Funken tanzend auf das Feuer des großen Leuchtturms zuschwebte.

"und ICH bin nicht ER den du kennst nur...EINER so wie ER. Ich kenne dich noch nicht. Und du mich nicht. Ich glaube - wir sollten erst einander kennen lernen, bevor du mir Hilfe bei dem hier anbietest."

Es war ein schier endloser Strand. Im schwarzen Sand lagen kleine Knochensplitter, manchmal ganze Köpfe und überall Fragmente. Zerfetzt, angenagt, niemals fertig gestellt. Das Werk der jüngeren Götter, halb getan, halb gekonnt, halb gewollt, teilweise weggeworfen weil unvollkommen, teilweise bewusst zerstört um die Menschen zu strafen, die ihrer Tyrannei zu entkommen versuchten. Mache waren fast vollständig, nahe am Bewusstsein, doch wem - auch - immer - sei - Dank, die meisten waren noch zu rudimentär um Bewusstsein zu haben.
Die Nacht war ohne Sterne und das Schlagen der Wellen monoton wie eine große Uhr. Jede Welle brachte neue Schrecken und spülte sie an den Strand. Eine Arbeit, die niemals enden würde - es sei denn man beseitigte die Quelle.

nach oben springen

#262

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 29.11.2016 17:43
von Siria • 3.341 Beiträge

Du bist nur einer von vielen und doch seit ihr im Kern alle gleich. Ich kenne viele Versionen von dir. Die eine besser, die andere schlechter. Doch das was euch ausmacht, was euch alle verbindet, das kenne ich am besten. Die Form ändert sich, zum Teil der - nennen wir es Charakter - selbst die Ausprägung der Aufgabe und doch bleibt sie im Kern gleich. Wenn es die Aufgabe hergibt, gerne.
Sie spürte den Schmerz und die Verzweiflung, war erbost über derart viel Pfuscherei und Willkür. Das Machtgleichgewicht musste schnellstens wieder hergestellt werden. Das zerschlagen der Anderen hatte zu viel Macht freigesetzt und wie es aussah hatten sich sich Wesen daran wie an einem Buffet bedient.

Siria wirkte für einen Augenblick abwesend. Ihr Blick blieb ein wenig länger getrübt. In ihrere Stimme lag Schmerz obwohl sie lächelte.
"Nein, zähmen kann man sie nicht. Kein freies Tier kann man je wirklich zähmen. Wenn wir ehrlich sind macht dies ihren Reiz aus."
Nach und nach wurde der Schmerz weniger hörbar.
"Ich danke euch vielmals. Diese drei Tage werden hoffentlich ruhige Tage. Wenn wir viel...Glück...haben, welche mit Erkenntnissen." Man hörte ihr deutlich an, das sie daran zweifelte das jedwede Erkenntniss die es in naher Zeit zu erlangen gab auch nur ansatzweise als 'Glück' bezeichnet werden konnte.

zuletzt bearbeitet 29.11.2016 21:42 | nach oben springen

#263

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 29.11.2016 22:40
von Siria • 3.341 Beiträge

"Gibt es etwas womit wir uns bei euch dankbar zeigen können euer Gast zu sein? Regeln die wir beachten sollten?"

nach oben springen

#264

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 30.11.2016 07:42
von Britta • 11.429 Beiträge

"Wahrhaftigkeit. Sie erleichtert alles. Und wenn euch einer der Krieger eine Anweisung gibt, befolgt sie. Wir geben keine Sinnlosen Anweisungen, er wird einen Grund haben, auch wenn ihr den nicht sofort erkennt. Ansonsten..." er überlegte, lächelte kurz "seid leise. Ich weiß, viele empfinden die Atmosphäre in einem Ha´Ko Haus als unangenehm. Auch wir können laute Feste haben. Aber wir bevorzugen in Kriegszeiten die Stille. Und es gibt natürlich viele Fragen...wie sieht eure Heimat aus? Kennt ihr überhaupt Magie, Bogenbau...aber ich glaube, solche Gespräche brauchen zeit und angenehme Umstände. Und von beidem haben wir wenig." er runzelte die Stirn.

"ich denke, ihr solltet schlafen gehen. Ich werde morgen die zweite Ordensfrau aufgetrieben haben, wenn Elandril bis morgen abend noch nicht wach ist. Braucht Ihr noch etwas?"

nach oben springen

#265

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 30.11.2016 07:59
von Esmeralda • 1.135 Beiträge

"Vielen Dank für eure Gastfreundschaft und Schlafen ist in der Tat eine hervorragende Idee." sie merkt jetzt erst wie müde sie schon ist. "Ich hoffe sehr, dass wir für diese Art der Gespräche die rechte Zeit finden. Für meinen Teil schätze ich ruhige Orte sehr, man bekommt einfach besser mit was um einen herum geschieht." sie wendet sich Siria zu "Also ich brauche nichts weiter."


nach oben springen

#266

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 30.11.2016 09:41
von Siria • 3.341 Beiträge

"Ich stimme Esmeralda zu. Außer Schlaf brauche ich vorerst nichts." Sie verabschiedeten sich höflich und gingen hinaus. Leise sagte sie, bevor sie den Raum verließ, ohne sich umzudrehen "auch mit liegen die leisen Orte mehr." Sie war sich sicher das es dir verstanden hatte.

Meandra hatte auf dem Gang gewartet und alles mitangehört. Was bei den Papierwänden hier nicht besonders schwierig war. Sie geleitete sie durchs Haus zu ihrem Zimmer. Siria war davon überzeugt das sie dieses mal einen etwas anderen Weg nahmen und fragte sich wie viele davon es wohl geben mochte und wie verwinkelt das Haus in seiner Gradlinigkeit war.
Die Flure sahen alle ähnlich aus, unterschieden sich lediglich in den Bildern an den Wänden und den ab und an aufgestellten Kommoden. Die Anzahl der Papier und Holztüren änderte sich ebenfalls.
Im Zimmer angekommen verabschiedete sie sich von Meandra und wünschte eine gute Nacht. "Morgen werde ich zu einem Schneider müssen. Ich war auf keinen längeren Aufenthalt vorbereitet." Sie sah ein wenig unglücklich aus.
Nachdem Meandra gegangen war suchte sie Mina und fand diese im ihrem Bett. Kurz schalt sie die junge Frettchendame, da sie nicht geblieben war wo Siria sie hingeschickt hatte. Sie seuftzte, "wilde Tiere eben," und ein Lächeln stahl sich auf ihr Gesicht.
Sie zog sie Kleider bis auf das Unterkleid aus und ließ sich, wenig elegant, ins Bett fallen.
"Ich bin gespannt was der morgige Tag bringt."

nach oben springen

#267

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 30.11.2016 10:40
von Esmeralda • 1.135 Beiträge

Den Weg zum Zimmer legt Esme schweigend zurück. Einige Fragen wurden beantwortet und noch mehr neue Fragen aufgeworfen.
Im Zimmer angekommen wünscht sie Meandra eine erholsame Nacht und kontrolliert die Glöckchen, bevor sie das Kleid auszieht und sorgsam an die Seite legt.
Dankbar legt sie sich ins Bett, wohl wissend, dass die Schlafstätte in der Taverne nicht so bequem gewesen wäre. "Ja, ich bin auch gespannt" murmelt sie noch bevor sie einschläft.


nach oben springen

#268

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 30.11.2016 11:05
von Britta • 11.429 Beiträge

Der Tag brachte erstmal eines: Frühstück. Anscheinend wollte man den Gästen einen Augenblick Ruhe gönnen um zu planen. meeandra hatte signalisiert, dass sie jederzeit da war um Fragen zu beantworten unddass jederzeit die Wache die Gäste begleiten würden, wohin sie wollten.

Die Wache war außerhalb der tür positioniert, außer sichtweite, doch sicherlich nicht außer Rufwiete. Und sie sah so aus, dass jeder Assassine es sich zweimal würde überlegen würde, ob er an ihr vorbei wollte.

nach oben springen

#269

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 30.11.2016 11:15
von Siria • 3.341 Beiträge

Siria trank einen Schluck des wirklich köstlichen Tees und überlegte was sie Essen sollte. Die Auswahl war mehr als reichlich. "Wer denken die isst das alles?" Während sie sich ein Stück Brot nahm sprach sie leise weiter. "Also ich müsste dringend mehr Kleider besorgen. Der Weg hierher war - sagen wir holprig. Zurück nur für Kleider ist keine Option. Demnach werde ich wohl nicht drumrum kommen mir hier etwas zu besorgen. Mit dem Schiff schicken lassen dauert zu lange. Nach allem was ich bisher erfahren habe, wäre ein wenig weitgereiste Unterstützung nicht verkehrt. Weiterhin denke ich wäre es sinnvoll die anderen Weitgereisten hier zu kontaktieren. Informationen tauschen und Fehler vermeiden. Du wolltest noch ins Waisenhaus." Sie biss in ein Stück Käse und fuhr mit halbvollem Mund fort,"Nisch daf man am Ende aneinander vorbei agiert. Waf wilffst du fuerst tun?" Sie schluckte," Wo willst du hin und sollten wir uns trennen? Ich nehme an von dem grimmig stattlichen Herren da draußen gibt es hier noch mehrere, von den Frauen ganz zu schweigen. Selbst wenn er noch gestern Abend nach der anderen des Ordens hat schicken lassen, wird diese sicher nicht vor dem Abend hier sein. Da wir bereits untersucht sind dürften wir keine Priorität haben."

zuletzt bearbeitet 30.11.2016 12:56 | nach oben springen

#270

RE: Zum verborgenen Pfad

in Archiv 2016 Allgemein 30.11.2016 13:08
von Esmeralda • 1.135 Beiträge

"Da hast du recht, wir sollten die anderen Sturmvögel suchen." sie schmunzelt und trinkt einen Schluck Tee.
"Wir können gerne zusammen gehen. Ich möchte das Waisenhaus besuchen und auf dem Rückweg meine Reisetruhe abholen. Da sind meine Aufzeichnungen drin und Karten. Ich bin neidisch wie du in fremde Länder reisen kannst als wenn du zum Markt gehst."
sie überlegt "Aber erst einmal schauen, ob unsere Gastgeber etwas mit uns vorhaben. Vielleicht können sie uns auch einen Hinweis geben, wo wir die anderen finden. Zumindest der Pater und wie-heißt-er-noch mit dem riesigen Schiff dürften schwer zu übersehen sein, falls sie sich noch in der Stadt aufhalten. Ach ja und unser Tammuz-Heilige dürfte auch überall erkannt werden."


zuletzt bearbeitet 30.11.2016 17:01 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Ria Aylin Izak

Forum Statistiken
Das Forum hat 800 Themen und 37781 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen