#151

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 09:25
von Britta • 10.627 Beiträge

Sie hob die Hand.
"langsam - erst eins ordentlich abhandeln, dann das nächste.
1. Ihr seid verrückt, diese Zauber sind verboten und das andere ist eine Gabe, die ich aufgrund von Ererbung und vorgeburtlicher Veränderung erhalten habe. Wir müssten Euern kompletten Körper neu Weben, damit ihr ein kleiner Zehrer werdet und ihr würdet gegen die Gesetzte des Königreiches verstoßen, wenn ihr versucht, verbotene zauber zu lernen.
2. ich will mit.
3. .." sie sah auf ihre Notizen "widerspricht eure Aussage zu Tammuz der gelehrten Meinung. Tammuz nimmt die Seelen der Verderbten, foltert sie in ihren Höllen, zerreißt sie und schleudert sie ins Vergessen...so wird es offiziell gelehrt. wenn ihr anderes sagt...selbst wenn es wahr wäre...begebt ihr euch auf dünnes Eis. Die Verdammten sollen keine Hoffnung auf Gnade haben, denkt immer daran."

sie sah auf ihre Notizen..."mh..dass ihr es nicht wisst ist schlecht, aber bedeutet nichts. Gut, konkret, wie kommt ihr auf die Idee der Verbindung und dem Verheihen von Substanz? Es könnte auch eine Verbindung sein, wo das opfer Teile seiner Seele schon dem Bösen überantwortet hat und so eine Verbindung hält, weil Seele zueinander strebt. Seid ihr euch sicher, dass diese Dinger - wir brauchen übrigens einen arbeitsnamen dafür - etwas abgeben oder könnte es sein ,dass ihr da irrt? Es scheint bisher ja ihrer Natur zu widersprechen, dass sie Teile von sich in anderen Wesen zurücklassen."

nach oben springen

#152

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 09:41
von Wieland • 1.048 Beiträge

Wieland war froh, dass sich die Diskussion wieder konkreteren Dingen zuwandte.

"Warum wir wissen, dass diese Wesen über Aufnahme Personen übernehmen können? Aus eigener Erfahrung. Auf Releys Insel lag ein solches Wesen in einer weitgehend inaktiven, in Materie gebannten Form. Es war wie Kristalladern die die ganze Insel durchzogen. Dieser Kristall war in seiner äusseren Form nicht unähnlich einfachen Zuckerkristallen. Aber wer diese Kristalle gegessen hat, hat dem Wesen einen Zugang zu sich und seiner Seele gegeben. Um das ganze Schmackhaft zu machen hat das Wesen dem Konsumenten eine bessere Physis, Regeneration und ähnliches verliehen.

Das bringt mich auf die Idee, wir sollten das goldene antimagische Gift, das ihr mir im Labor gezeigt habt, einmal auf eine eventuelle Verbindung oder Ähnlichkeit überprüfen.

Und habt ihr zufällig, oder absichtlich, Kristalle gekauft, die aus dieser Quelle von Releys Insel stammen? Es sind wohl geringe Mengen davon in den Handel gelangt."


zuletzt bearbeitet 31.10.2016 09:44 | nach oben springen

#153

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 10:03
von Pater_Jonathan • 2.420 Beiträge

Jonathan schüttelte den Kopf.
"Zum einen, ich bin nicht verrückt, Erik Sinashand vom örtlichen Tempel des Heilers kann das attestieren. Er hat mich bereits daraufhin unterssucht, ihr befindet Euch in einer illustren Gesellschaft von Mensch, welche das von mir denken.

Bezüglich Tamuz bin ich völlig sicher. Tamuz ist nicht böse, sie foltert nicht, sie vernichtet nur, was sich als unbrauchbar erwiesen hat. Das hat nichts mit Gnade zu tun, der Prozess ist nicht angenehm und nachher ist da auch nichts mehr, was noch zu Erinnerung fähig wäre, insofern ist der Kommentar mit dem Vergessen korrekt. Ich habe Ihre Hände bei der Arbeit gesehen und auch das was daraus wird.

Zum anderen, ich möchte nicht Eure Zauber lernen. Ich bin kein Magier und könnte damt nichts anfangen. Ich muss sehen, WIE ihr das macht, damit ich meine Gebete an Pathor entsprechend gestalten kann. Denkt dran, ich bin Priester, wie eine Bekannte mich mal so nett bezeichnete, eine Winselmaus. Ich bitte meinen Herren um Kraft und setze sie in Effekte um. Das hat zur Folge, daß ich Pathor gegenüber Rechenschaft ablege und er mir, wenn ich wieder seine Interessen handeln sollte, sicherlich eine deutliche Rüge erteilt. Ihr habt erklärt, daß es aus einer Form der Blutmagie entstanden ist und das dieses Geheimnis nur in den oberen Rängen Eures Volks noch erhalten ist. Eure Vorfahren waren noch nicht ´neu gewebt´daher sollte auch ich das Lernen können."

Seufzend wühlte Jonathan in seiner Bibliothekskiste und zog ein kleines Kästchen hervor, schloß es sorgfältig auf, eine Sorgfalt die auf Fallen schließen ließ und entnahm ihr eine kleine Flasche, die von einem magischen Schimmern eingehüllt war. Er stellte sie vor sich auf den Tisch und man konnte einzelne Kristallstücke in ihr erkennen.

"Ich bitte es dringend unter uns zu behalten, daß ich über einige dieser Kristalle verfüge. Dieses Zeug ist wirklich gefährlich und ich habe es lediglich noch aufbewahrt, da ich es für sympathische Zusammenfügung benutzen wollte, will sagen eine Magische Suche um ähnliches Finden zu können. Und weil ich noch keinen Weg habe, daß wirklich brauchbar zu vernichten...
Also Althea, dieses Zeug ist ein Stück von so einem Seelenfrasser. Er war auf Releys Insel und wurde im Endeffekt vernichtet. Die kristalline Form rührt daher, daß er im Krieg durch einige extrem potente Magier in diese Kristallform gebannt wurde. Leider starben sie, bevor dem Vieh endgültig der Garaus gemacht werden konnte, so daß wir mit diesem Problem zu kämpfen hatte. DAS will ich aus dem Körper und Geist der Betroffenen ziehen."


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen

#154

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 10:59
von Britta • 10.627 Beiträge

Sie sah ihn skeptisch an, aber vevor sie twas sagte, zog sie die Maske hoch, zog Seidenhandschuhe an, über und über bestickt, sorgte für einen schleier vor dem Mund. Dann nahm sie erstmal einen Kristall aus einer ihrer Taschen, eine Silberne Zange und hob mit äußerster Vorsicht die Probe empor, während sie leise Dinge murmelte und das Ganze durch den Kristall betrachtete.

Sie wirkte danach..irritiert. "Selstames zeug, dasm üsste doch leuchten durch den magischen Schutz hindurch" frustriert schüttelte sie den Kopf. "Ich brauche diese Proben, ich werde an ihnen Forschen und sehen, ob ihr Recht habt. Schade, dass die Magier starben, nachdem sie den Gegner in Festform gebannt hatten, positiv ist, das Beweist, man kann diese Dnger auf die stoffliche Existenzebene ziehen. ABER...es ist nicht gesagt, dass dies hier etwas ist, was aus der SUBSTANZ des Angreifers in das Opfer übertragen wird, wie ein Gift oder ein Ei. Andres ist schwer zu denken...aber theoretisch möglich. Wenn ihr Blut von eurem Opfer trinkt, dann öffnet ihr seine Adern, aber ihr müsst nichts von euch geben..trotzdem gibt es eine Verbindung. Wenn ihr den zauber Auftrag gesprochen habt, gehorcht er eurem Befehl, aber es gibt auch keine Verbindung mehr. Beim Puppentanz wäre das etwas anderes. aber...mehr Untersuchungen. Ich brauche Paktierer..übrigens ein gutes Beispiel, auch hier gibt der Paktträger, wenn die legenden sitmmen, dem Dämon teile seiner Seele - nicht umgekehrt."


zuletzt bearbeitet 31.10.2016 11:00 | nach oben springen

#155

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 11:10
von Pater_Jonathan • 2.420 Beiträge

Jonathan beeilte sich das Fläschchen wieder sorgfältig in das Kistchen zu sperren und einige Worte zu murmeln. Dann tat er auch das wieder in die Bibliothekskiste und verschloß auch diese.
"Paktierer ist das falsche Wort, denn es impliziert, daß die Leute einen gewollten Vertrag eingegangen sind. Hierbei handelt es sich aber um Personen, die zum größten Teil, das Zeug einfach zum Zwecke der Heilung zu sich genommen haben, ohne die Konsequenzen zu kennen. Daher muß diese korrumpierte Lebensenergie wieder extrahiert werden. Könnt Ihr das?"


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen

#156

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 11:16
von Britta • 10.627 Beiträge

Sie runzelte die Stirn.

"ihr seid euch Eurer Sache mit der "korrumpierten" Lebensernergie sehr sicher...warum? Könnte diese Substanz nicht Löcher in die Seele gerissen haben derer, die sie eingenommen haben, so dass deren Essenz nun austritt wie Wasser aus einem Sieb und den Gegner nährt? Oder könnten es Zauberübermittler sein...wobei das eine schöne, elegante Idee ist. Man nimmt eine Substanz, bindet daran einen Zauber, lässtdiese einnehmen...nur wie überbrückt man die Auflösung..mh."

Sie sah ihn an.
"ich habe keine Ahnung. tut mir leid. Das ist noch viel zu wenig information. Ich bin kein Wunderheiler, dafür braucht es wie ihr sie so schön nennt, Winselmäuse. Wobei ich den Begriff klerikale Flennschnecken für unschlagbar halte. Aber auf jeden Fall braucht es Priester. Ich ARBEITE. Ich DENKE. ICH FORSCHE. Ich mache nicht irgendwelches Gebetsgehopse und überlasse den Göttern die Arbeit. Ich wühle mit bieden Armen, wenn es sein muss, in Gedärmen. Fazit: ich kann euch nicht sagen, ob iches kann,oder ob eure Prämissen eigentlich stimmen. Aber...ich denke, ich bin eine Eurer besten Chancen, es sei denn, ihr wendet euch an Meister Wieland. Wobei...erstmal brauche ich einen Infizierten und mehr von diese Substanz. Wir müssen sie einem noch nicht infizierten geben, die Reaktionen testen, dann die Dosis steigern, schaun ab wann sich astrale Verbindungen zeigen udn wo die Enden etc." Sie fing an sich intensiv Notizen zu machen.

Sie sah zu Wieland. "und dass es eine Beeinflussung gab, Herr Kollege, bedeutet nicht, dass wir schon wissen auf welche Art und weise sieh geschah. Zugang kann es auf viele Weisen außer Einspeisung geben. wir müssen das in Ruhe untersuchen - und die Idee da mit etwas antimagischen dran zu gehen ist gut, es wäre die einzige GUTE Verwendungsmöglichkeit, die dieses Scheißzeug in tausend Jahren je gehabt hätte. - ach, kann man davon mehr kaufen?"


zuletzt bearbeitet 31.10.2016 11:19 | nach oben springen

#157

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 11:38
von Pater_Jonathan • 2.420 Beiträge

Jonathan war entsetzt. "Brennt Euch die Mütze??? Wir werden doch nicht vorsätzlich Personen mit diesem Zeug infizieren! Ich will helfen, nicht vergiften! Auch das ist ein Grund warum ich selber diese Magie nutzen möchte. Schon allein um keine entsetzlichen Quälereien an Forschungen zu betreiben." Er schüttelte sich.


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen

#158

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 11:44
von Wieland • 1.048 Beiträge

"Nun ich würde diese Kristalle mit einem Angelhaken vergleichen. Wobei ich mich bislang weniger damit beschäftigt habe wie der Haken funktioniert, und wie man ihn wieder aus dem Fisch herausbekommt. Wobei der Orden der Reinheit der Ansicht ist, den Fisch erschlagen ist die sicherste Variante.

Womit ich mich letzte Jahreswende beschäftigt habe sind die Effekte auf der rein Körperlichen Ebene. Die magische, und vor allem die klerikale Ebene habe ich dabei völlig ausgeblendet, da mir persönlich dort die Expertise fehlt. Ich habe damals einer Maus einiges von diesem Kristall verfüttert. Daraufhin hat die Maus eine erstaunliche körperliche Regenerationsfähigkeit erlangt. Letztendlich war sie danach nur noch mit einer Klinge aus einer besonderen Elfensilberlegierung verwundbar. Der verrückte Teil an der Geschichte, nachdem ich die Maus bestattet habe, habe ich so etwas wie ein Gefühl der Dankbarkeit seitens der Maus gespürt. Fragt mich nicht wie und wieso.

Dazu eine Frage an Jonathan, könnte man bei einem niederen Tier wie einer Maus eine Beeinflussung feststellen? In dem Fall könnte man auf Menschliche Opfer verzichten. Und auch ansonsten bin ich dagegen Menschen absichtlich mit diesem Kristall zu füttern.

Und als ich hier angekommen bin, hat der Orden drei Matrosen festgesetzt. Einen weil er mit diesen Kristallen gehandelt hat, und zwei weil sie welche konsumiert haben. Das heißt auch, der Orden sollte derzeit im Besitz von Probanden sein.

Ob noch weitere Personen in der Zeit vor der letzten Jahreswende beim Alchemisten auf Releys Insel eingekauft haben, und ob sich daher noch mehr von den Kristallen im Umlauf befinden entzieht sich meiner Kentniss. Der Orden macht aber Jagd auf alle die solche Kristalle besitzen."


zuletzt bearbeitet 31.10.2016 11:46 | nach oben springen

#159

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 11:53
von Pater_Jonathan • 2.420 Beiträge

Jonathan war froh sich mit Wieland zumindest wieder dem Kern der Überlegungen zu widmen. "Was die Beeinflussung angeht, bin ich nicht sicher, da ich das selber nicht untersucht habe. Ist aus meiner Sicht aber auch unerheblich. Wichtig ist, daß der Orden solche Menschen als infiziert erkennt. Wir müssen also das, was als fremd wahrgenommen werden kann, aus dem Wesen extrahieren. Wenn der Ordenskrieger anschließend denjenigen wieder als rein erkennen kann, haben wir das Zwischenziel erreicht und können uns an die Heilung der Seele machen."


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen

#160

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 12:03
von Britta • 10.627 Beiträge

Sie schnaubte.
"NICHT ARBEITER!" es klang wie eine Beleidigung.
"natürlich müssen wir infizieren, wir wissen doch sonst gar nicht wie die Entwicklung von statten geht! spart euch euer Mitleid, wir nehmen zum Tode verurteilte oder Freiwillige, wenn das euer Gewissen beruhigt, aber wir können nicht einfach...herumexperimentieren. So etwas fliegt einem um die Ohren." sie shcüttelte den Kopf, sah zu Wieland.

"ich kann mir keine Dankbarkeit von einer maus vorstellen, aber möglichweise die eines Totems oder Bregaths, die ihr gespürt habt. mh... wobei warum sollte...das macht nur sinn, wenn die Tötung der Maus etwas positives für das Totem hatte, was nicht passiert wäre, wenn die Maus am Ende natürlich gestorben wäre, vollkommen vergiftet...oder besser ausgezehrt. Also habt ihr indem ihr den Prozess stopptet etwas getan, was besser war als es laufen zu lassen." mpf...sie schnaufte nochmal.

"Der Orden der reinheit wird reden müssen. Und Experimente zulassen. Und sich öffnen. Es kann nichtsein ,dass sie alleine über Wohl und Wehe unserere Welt entscheiden." Ihre Augen blitzten, für einen Augenblick konnte man sich vorstellen, dass diese Frau der Macht eines Barons vielleicht sehr nahe gestanden hatte.

"WAS nimmt ein Ordenskrieger wahr? Eine Vergiftung? eine gelöste Substanz? eien magische Beeinflussung? Vielleicht müsst ihr füllen und nicht leeren, schon mal darüber nachgedacht? Wobei. wenn es wie ein Ablauf funktioniert und ihr Seele nachstopft oder Magie oder was auch immer, füttert ihr nur den Empfänger, ihr verschließt nicht das rohr....was vür Ergebnisse hat der Orden de Reinheit? wobei...ihr verführt mich zu unsachlichem Denken." sie nahm ihren schreibgriffel.

"Wure Angworten bitte der Reihe nach"

nach oben springen

#161

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 12:26
von Wieland • 1.048 Beiträge

"Ich denke nicht das WIR zwangsläufig infizieren müssen. Mit etwas Glück könnte der Orden genügend Infizierte finden, sodass wir aus den verschiedenen Stadien genügend Informationen ziehen können, um daraus Schlussfolgern zu können wie die Infizierung abläuft.

Und wenn wir Glück haben, können wir aus Experimenten mit Tieren etwas lernen. Hier ist auch sicherlich die Menge an Kristall, und die Zeit die wir benötigen geringer. Aber natürlich wird der Erkenntnisgewinn geringer sein als bei Menschen. Aber wenn wir den Verlauf an einer Maus, oder einem Hund oder Katze, studieren können. Und dann die Stadien die wir dort finden mit den Infizierten Personen die der Orden inhaftiert vergleichen. Dann könnten wir ein recht umfassendes Bild erhalten, OHNE das WIR dem BÖSEN vorschub leisten, oder die Seele eines Menschen einer Verdammnis unterwerfen gegen die Tammuz ein Kindergeburtstag bei Sonnenschein ist."

nach oben springen

#162

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 12:29
von Britta • 10.627 Beiträge

Sie überlegte...nickte dann zögernd. "Gut, ich verstehe das Argument, wenn genügend Probanden vorhanden sind wird das gehen, auch wenn ich gerne mit einer sauberen Quelle anfange. Die Frage ist ja schon, infiziert es alle gleich und gleich stark bzw. gleich schnell. Wobei ich immer dachte...naja, es heißt, der Orden der Reinheit bekämpft das Böse und erschlägt die, die von ihm berührt wurden. Die Frage ist, ob die drei Verhafteten nicht schon tot sind."

nach oben springen

#163

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 12:32
von Wieland • 1.048 Beiträge

"Das hängt davon ab, ob und wann Jonathan den Orden über seinen Plan infizierte zu heilen informiert hat. Und was der Orden dazu gesagt hat."

Wieland schaute Jonathan fragend an.

nach oben springen

#164

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 14:04
von Pater_Jonathan • 2.420 Beiträge

Jonathan nickte. "Der Orden der Reinheit hat in seiner Großmut entschieden mir eine Chance zu Heilung der Infizierten zu gewähren. Auch deshalb reise ich zur Insel Veritas. Ich bekomme Hilfe von den Magiern auf Uthmark, Freiwilligen vom Orden und ich rechne auch mit der Hilfe einiger Tempel und Priester.
Wenn ich es schaffe, werden wir die Heilmethode weiterverteilen, um dem Bösen einen seiner vielen Stachel zu nehmen."


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen

#165

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 14:16
von Wieland • 1.048 Beiträge

"Dann der Grund für die Einladung nach Veritas die Tatsache sein, dass sie jetzt grade Infizierte in Gewahrsam haben. Aber wenn das normale Vorgehen direkt Kopf ab ist, kann ich mir gut vorstellen, dass sie die nicht lange als Infizierte in Gewahrsam haben wollen. Und damit könnten die Infizierten die Matrosen von der Graugans sein, so lange bin ich ja noch nicht hier."

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SPIELLEITUNG
Forum Statistiken
Das Forum hat 729 Themen und 35649 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen