#136

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 29.10.2016 09:59
von Pater_Jonathan • 2.419 Beiträge

Jonathan fand das Glas in seiner Hand ungeheuer hilfreich. Wie die einzelnen Facetten schimmerten, ergab ganz neue Möglichkeiten. Wie sein Problem konnte er auch das Glas von unterschiedlichen Seiten betrachten und immer wieder neue Perspektiven wahrnehmen.
Schließlich rang er sich zu einer Entscheidung durch. Das Mädel hat im etwas in die Hand gegeben, daß ihr den Tod bringen würde, wenn die falschen Menschen dies erführen. Und doch konnte dies Wissen vielleicht die Rettung sein.

"Geschenkt Althea. Du hast recht. Was ich allerdings noch wissen muss, ist warum Du bereits in so jungen Jahren, so gut ausgebildet bist. Du sagtest, dieses Wissen ist nur in den oberen Rängen verfügbar. WER also bist du Althea."


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

zuletzt bearbeitet 29.10.2016 10:04 | nach oben springen

#137

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 30.10.2016 16:02
von Britta • 10.627 Beiträge

Sie sah ihn verblüfft an.
„ich bin nicht mehr so jung, ich bin 28 Jahre, das heißt, ich habe über die Hälfte meines Lebens hinter mir…mit Glück. Lange Lebensspannen sind bei uns selten, auch wenn ich weiß, dass es Menschen gibt, die 70 Jahre alt werden können.“ Sie schüttelte den Kopf.
„ich bin Althea Auxaris von Goldhügel, Archemagus des obersten Grades und noch ein paar Titel mehr, aber das ist nicht relevant, da ich Auxaris verlassen habe. Ich spiele das Spiel um die Titel nicht.“ Sie überlegte kurz.
„Jeder, der bei uns Magie hat, wird in die Familie des Barons aufgenommen und dort bestimmt unser magisches Talent unseren Aufstieg, theoretisch wird derjenige der nächste Baron oder die nächste Baronin, der oder die der Fähigste ist.“ Sie schnaufte. „Aber das System ist korrupt geworden, der derzeitige hohe Rat und der Baron will doch glatt, dass ihre eigenen direkten Kinder erben.“ Sie schüttelte den Kopf. „das macht überhaupt keinen Sinn. Ich sage nicht, dass sie schlechte Magier sind, ich sage nur, sie sind nicht die Besten. Und wen interessiert es denn, ob ein Kind aus dem eigenenSamen oder Leib entsprungen ist oder nicht? Die Chance, lebendige Kinder zu bekommen ist eh nicht groß, es ist…eine Empörung wider den Geist unseres Gründers, nicht DEN BESTEN zu nehmen.“ Sie zuckte die Schulter. „das Schöne ist, irgendwann regelt sich das selbst. Wenn die an der Spitze zu unfähig sind, sterben sie. Und ich persönlich finde das Ganze spiel…irrelevant. Aber ich habe mich auch für außerhalb entschieden. Wahrscheinlich wäre ich unglaublich wütend, wenn ich in Auxaris geblieben wäre und irgendein Idiot hätte mir Befehle geben dürfen, nur weil er den richtigen Vater oder die richtige Mutter hat.“ Sie schüttelte den Kopf. „Mich ekelt es schon an, dass ich –wenn ich zurückkehre – wahrscheinlich mich bei jemanden anbiedern muss um Unterstützung zu erhalten. Aber im Notfall greife ich auf die Regeln der herausforderung zurück und töte so viele Idioten wie ich muss, damit ich die Möglichkeit erhalte, das Land langfristig zu reinigen.“
Sie zuckte die Schultern. „ich gehe davon aus, dass wenn ich erkläre, ich werde jeden, der sich meinen Ideen entgegen stellt, zu Duell nach altem Recht fordern, sich automatisch der Widerstand senkt. Aber..erst mal muss ich etwas haben, mit dem ich zurückkehren kann.“ Sie seufzte, sah zu Wieland, wartete kurz ab.

„ich glaube ich habe einmal getötet wo eine andere Lösung möglich gewesen wäre. Aber..ich bin mir nicht sicher.“ Sie wartete ab, sein Urteil war ihr so wichtig wie das des Paters – vielleicht sogar noch wichtiger. Er war ein Kollege, vielleicht hatte er Ansätze, die sie noch nicht hatte, vielleicht die Lösung, auf die sie die ganze zeit nicht gekommen war.

nach oben springen

#138

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 30.10.2016 16:59
von Wieland • 1.047 Beiträge

"Meritokratie, die Herrschaft des Fähigsten, ein schönes Konzept, aber auch dieses ist leider nicht gegen Korruption gefeit. Aber zumindestens in der Theorie sollte es eine bessere Regierung ergeben als eine Erbfolge. Aber die Schwachstelle sind die, die über den Aufstieg Entscheiden. Wenn diese mehr auf den eigene Vorteil und Loyalität derer schauen die sie Aufsteigen lassen, dann ist das System schlimmer als jedes andere.

Bei einer Herausforderung, hmm, der stärkste Soldat ist nicht umbedingt der beste General. Und wahrscheinlich waren die besten Generäle niemals die stärksten Soldaten. Und wer ist stärker, der Bogenschütze, der Pikenier oder der Reiter? Wenn der Bogenschütze den Pikenier töten kann, dern Pikenier den Reiter, und der Reiter den Bogenschützen?

Nun wart ihr schon damals unsicher? Oder erst im Nachhinein? Wenn ihr auch jene Geschichte erzählen möchtet, dann werde ich euch gerne zuhören. Aber ihr müsst nicht, ich vertraue euch nach dem aktuellen Stand der Dinge, und werde euch helfen."

nach oben springen

#139

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 30.10.2016 17:45
von Britta • 10.627 Beiträge

sie lächelte ihm dankbar zu, aber schnaubte, als er das mit der Meritokratie sagte.

"Eigentlich ist es einfach. Das System sieht verschiedene Prürungen vor und nur wer Großmeister wird, kann hoffen in den Rat oder der neue Baron zu werden. Viel erklären von sich aus, dass sie nicht als Baron geeignet sind, aber.. im Grunde genommen geht es darum, dass der Baron in der Lage ist das Gewebe der Welt zu erhlaten. Wir können das niemand schlechtem anvertrauen." sie schüttelte den Kopf. Andere mögen sich um Politik kümmern - und natürlich wird der Baron, der in den Seerat geht, ein anderer sein, wie der Herr des Gewebes...schon als sie anfingen, das zusammen fassen zu wollen, irrten sie. Aber..mpf...egal. Das ist Politik."

Sie sagte das wie andere "Pestbeulen" sagen würden.

Kurz überlegte siel egte den Kopf schräg.

Ehrlich gesagt..bin ich seit vielleicht 5 Minuten unsicher. Vorher ...war ich zu...gereitzt?" sie sah ihn an. "Manchmal... ist es schwierig manche Leute NICHT umzubringen und braucht täglich eine enorme Willenskraft. Wenn man es dann tut..ist es einfach nur eine angenehme Erleichterung, weil man endlich in Frieden leben und arbeiten kann. Aber...mh..vielleicht war an dem Idioten ja doch irgendetwas kostbares..." sie dachte kurz nach, dann schüttelte sie den Kopf.
"nein, mögen die Götter ihn geliebt haben, dann haben sie ihn auch verdient! Ich bedaure eschgal, wenn er wirklich in ihren Hallen wandelt, aber mit etwas Glück kann sie ihn an Tammuz abschieben."

nach oben springen

#140

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 30.10.2016 18:02
von Pater_Jonathan • 2.419 Beiträge

Interessiert lauschte Jonathan, diesen Antworten. Er hielt sich für einigermaßen gebildet, und verkehrte manchmal auch in durchaus gehobenen Kreisen, aber er konnte sich nicht erinnern, den Begriff Meritokratie außerhalb des Philosophieunterrichtes bei Vater Anselm je im aktiven Wortschatz eines anderen gehört zu haben. Er freute sich sehr in einer so illustren Runde zu sein.
"Nein, daran solltet Ihr in der Tat arbeiten, es darf nie eine Erleichterung sein, ein Leben genommen zu haben. Ihr solltet immer hinterfragen, ob eine weniger endgültige Lösung möglich gewesen wäre, auch um bei der nächsten ähnlichen Situation Euren Handlungsspielraum zu erweitern.
Gut denn, Ihr habt mir Rede und Antwort gestanden, ich denke nun ist es an mir. Ihr habt einige wichtige Fragen aufgeworfen. Fangen wir mal mit Eurer Frage von vorhin an, warum man früher Elementare beschwören konnte und es heute die gleichen sind, welche an das Land gebunden sind. Elementare kommen von den Elementarebenen. Nicht sehr geistreich, ist aber so. Durch den Astralraum würden sie von den Magiern auf unsere Ebene hingezogen werden und anschließend wieder zurückgeschickt. Man beachte den Konjunktiv, denn der Astralraum wurde buchstäblich zerfetzt, wie Ihr ja auch festgestellt hattet und im Feuer der Ebenen vernichtet wurde. Das führt uns zu der Frage, wer und noch viel wichtiger WARUM wurde der Astralraum zerstört. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit war das Azroth selber. Die Frage nach dem Warum führt uns noch etwas weiter zurück. Der Krieg vor dem Kataklysmus. Er wurde befeuert durch Wesen, welche von außerhalb Eridmeas kamen. Diese vergifteten und korrumpierten den Geist der Menschen und saugten ihnen die Essenz der Seele aus um daran zu wachsen, bis nur noch leere Hüllen oder übelste Kreaturen des Bösen daraus geworden waren. Um diese Seelenfresser zu stoppen geschah der Kataklysmus und um Ihnen das Eindringen in unsere Welt zu verweigern, wurde der Astralraum unbrauchbar gemacht.
Fragt, wenn ich etwas nicht gut genug erklärt habe."


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen

#141

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 30.10.2016 18:58
von Britta • 10.627 Beiträge

Sie sah ihn an. Legte den Kopf schräg. Überlegte. Nahm eine kleine Tafel heraus und einen Griffel.

" Erstens: woher kommen diese Wesen?
Zweitesn: was geschah mit ihnen, nachdem sie nicht mehr zurückkehren konnten?
Drittens: Seelen sind Leben sind Magie sind Materie - in welches Substrat haben diese Wesen die seelische Macht umgewandelt?
Viertens: Wenn IHR jetzt wieder hier seid, heißt dass, der Astralraum heilt. Schlussfolgerung: diese Wesen können wieder kommen. Sind Anzeichen dafür erkennbar?
Fünftens: alle Einzelheiten die ihr zu Form, Magie, Intelligenz, Beschaffenheit, Körperlichkeit und anderes über diese Wesen habt, bitte."

nach oben springen

#142

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 30.10.2016 19:13
von Pater_Jonathan • 2.419 Beiträge

Jonathan lachte. Das war endlich einmal Enthusiasmus.
"ad 1) sie gehören zu einer Armee des Bösen. Klingt pathetisch, ist aber so.
ad 2) sie fraßen sich auf den Inselstücken fett und vielen nach dem es nichts mehr zu fressen gab in Hibernation
ad 3) später
ad 4) korrekte Erkenntnis. Bis her zu unserem großen Glück noch nicht.
ad 5) später

Habt Ihr Euch je gefragt, was der Orden der Reinheit jagt? Diese Wesen sind es. Er stellt unter Quarantäne was möglicherweise in Kontakt mit diesen Wesen kam und verseucht wurde. Bevor Ihr Euch aufregt, ich wurde bereits vom Orden geprüft und für Rein befunden, obwohl ich auch auf Releys Insel war."


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen

#143

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 30.10.2016 19:47
von Britta • 10.627 Beiträge

sie runzelte die Stirn.

"mh...gut, dann konzentrieren wir uns auf den ersten Punkt. Ich halte nichts von pathetischen Umschreibungen, sie sind unsachlich. Wenn es eine ARMEE ist: wer ist der Anführer? Aus wie vielen einheiten bestehen sie? Aus welchen Unterschiedlichen Arten von kämpfern? wie ist ihre Kommandostruktur oder ihr Nachschub?" sie wirkte kurz unsicher. "Leider habe ich wenig Ahnung davon, doch ich weiß, dass eine Armee eine Größe hat, eine Befehlststruktur, Anführer, Einen Genral und unteschiedliche..Abteilungen. Außerdem will ich wissen WO sie herkommen. Wo ist der Ursprung, die Quelle, das Hauptquartier, von wo aus man sie ausschickt."

nach oben springen

#144

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 30.10.2016 21:08
von Pater_Jonathan • 2.419 Beiträge

Jonathan, bemühte sich um vorsicht. Nach den Erfahrungen mit Katharina wollte er nicht noch mehr an Hoffnungen zerstören. Er dachte gründlich über seine Formulierungen nach. "Der mutmaßliche Anführer dieser Wesen wird in den wenigen Quellen, die ich kenne, als der Fünfte der Fünf bezeichnet. In diesen ganzen Ereignissen trat er jedoch niemals direkt auf, sondern wirkte immer nur durch seine Diener.
Da Ihre Soldaten in keinster Weise wie unsere menschlichen Krieger sind und wireken, haben wir keinerlei Vergleichsmaterial zu einer Komandostruktur. Wir sind uns lediglich sicher, daß diese Wesen die Essenz und Lebenskraft der Wesen aus Eridmea fressen und damit dem Kreislauf der Welt entziehen. Um bei Eurem Beispiel zu bleiben, daß Wasser verschwindet. Gesichert ist, daß diese Wesen aufgrund dieser Nahrung wachsen können, allerdings keinerlei Stoffwechselprodukte ausscheiden. Ich persönlich habe die Vermutung, daß die gesammelte Essenz irgendwann ihrem Anführer übergeben werden soll, das ist allerdings in der Tat unbewiesene Spekulation. Ich erinnere mich dunkel daran, daß diese Wesen auch schon zu meiner Zeit einen Angriff auf Eridmea durchgeführt hatten. Ich selber war nicht dabei, sondern berichte nun mir erzähltes. Diese Wesen wurden erst geschlagen, als eine Gruppe von Helden, den Weg auf Ihre Ebene fanden und dort ein Wesen besiegten, daß offenbar steuerte. Was an dieser Legende dran ist weiß ich nicht, daher habe ich es in meine weiteren Überlegungen nicht einbezogen.
Wir können derzeit nur unter größten Gefahren durch den Astralraum reisen.", unwillkürlich rieb er sich die verheilten Wunden, wo das Wesen ihn auf seiner Reise erwischt hatte, "so daß eine Suche oder Expedition derzeit keine Option ist. Dankbarerweise können diese Wesen im Moment auch noch nicht einen weiteren Invasionsversuch starten, allerdings ist das wohl nur eine Frage der Zeit, bis der Astralraum sich wieder regeneriert hat."


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen

#145

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 30.10.2016 21:25
von Britta • 10.627 Beiträge

Sie runzelte die Stirn, kniff die Augen zusammen.

"Wenn sie Seelen rauben...müssen sie danach auch Magie nehmen, sonst könnten die Götter uns neu formen...wenn man es konsequent zu ende denkt..." sie sah ihn fragend an.

"gibt es Daten über..die Seelen...von welcher Art von Wesenheit sie eingesammelt werden? nur Menschen, nur Zwerge...nur intelligente...nur...sterbliche?"

nach oben springen

#146

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 30.10.2016 21:29
von Pater_Jonathan • 2.419 Beiträge

Jonathan will nicht verschrecken, aber er würde auch nicht lügen. "Wenn diese Wesen fertig sind, bleibt nur noch eine leblose Wüste zurück. Kein Leben mehr, nichts. Keine Tiere, keine Insekten, nichts vernunftsbegabtes, rein gar nichts."


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen

#147

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 30.10.2016 21:34
von Britta • 10.627 Beiträge

sie überlegte, nickte dann.

"Auf welcher Machtebene befinden sich die Entitäten, die uns angreifen, im Verhältnis zu den Göttern..damals müssten dass irgendwie nur 18 gewesen sein, die aber dafür ziemich groß."

nach oben springen

#148

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 30.10.2016 21:44
von Pater_Jonathan • 2.419 Beiträge

Jonathan dachte über diese Antwort nach. "WIR, also Menschen, Zwerge, Elfen, was auch immer können einzelne dieser Wesen besiegen. Es kostet große Opfer, funktioniert aber. Mir ist kein Fall bekannt, bei dem ein Gott einen direkten Angriff auf so ein Wesen geführt hätte. Es erscheint mir auch nicht ratsam, denn die Essenz, die einem Gott abgesogen werden könnte, ist ungleich mehr oder intensiver als die eines oder mehrer Menschen. Ich befürchte, einen direkten Vergleich kann man kaum stellen."


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen

#149

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 08:54
von Britta • 10.627 Beiträge

Ihr Stirnrunzeln wurde tiefer.

"ähnlich wie Parasiten, die man nicht berühren darf um sie abzupflücken, weil in dem Augenblick, wo man sie berührt, sie einem Magie rauben...mh."

Sie sah ihn an, überlegte.

"wenn diese Dinger Seelen, Magie, Macht fressen und daran wachsen...und tötbar sind, dann muss aber doch die Energie wieder frei werden. es müssen unglaubliche Massen sein. Außerdem, alles, was lebt hat Ausscheidungen. Die einzige Instanz, die niemals etwas frei gibt, ist " sie machte eine abwehrende Geste mit der Hand " Tammuz, die Verschlingerin. Aber diese Wesen können doch Macht nicht in Nichts ableiten. Und selbst wenn sie sie zu hundert Prozent absorbieren um daran zu wachsen - spätestens bei ihrem Tod kommt doch alles wieder zurück ins große Meer."

sie sah Wieland an, ob der schon mal von etwas gehört hatte, was nur nahm.

"außerdem wenn die Übertragung nicht sofort stattfindet und quasi schnellstmöglich ALLES raubt, müssten die Götter in der Lage sein, diese Dinger zu töten. Zumindest einige von ihnen..Heron, Tarash, wahrscheinlich Tammuz, Azroth...möglicherweise, es sei denn da kommt es zu Nebeneffekten, Candra auf jeden fall...vielleicht Anuket. was wisst ihr darüber?'"

nach oben springen

#150

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 31.10.2016 09:18
von Pater_Jonathan • 2.419 Beiträge

Jonathan schüttelte den Kopf. "Tamuz behält nichts für sich sondern zerfetzt die ihr zugeordneten Seelen zur Unkenntlichkeit und übergibt das Zerteilte dann wieder dem Ursprung, damit es neu verwoben werden kann. Wie bereits erwähnt, ist mir nicht bekannt, daß ein Gott die direkte Konfrontation mit diesen Viechern eingegangen wäre. Nicht einmal Kaintor. Der zerschlug die Welt, um die Viecher an der weiteren Ausbreitung zu hindern.
Das ist aber auch bisher nicht der springende Punkt. Wichtig ist, wir müssen uns vorbereiten. Ich nehme an, daß deshalb der Orden der Reinheit zu einem Treffen auf Veritas lädt.
Kommen wir nun zu einem weiteren dazugehörigen Thema. Dabei halte ich Eure Fähigkeiten für einen extrem wichtigen Teil der Lösung. Ich möchte Euch bitten mir beizubringen, wie Ihr diese Lebenskraft aus dem Körper eines Wesen saugt. Bevor hier gleich alle steilgehen, nein ich habe nicht vor zum Zehrer zu werden. Aber ich habe fest vor den Betroffenen Menschen zu helfen. Ich habe erwähnt, daß diese Seelnfresser, das Denken und Fühlen der Menschen vergifften können. Sie tun daß indem ein wenig Ihrer eigenen Lebenskraft von den Betroffenen aufgenommen wird. Der Orden der Reinheit kann das in einem Menschen erkennen und genau das wird er tun, wenn dieses Schiff im Rahmen der Quarantäne untersucht wird. Ich will diesen korrumpierten Part aus den Betroffenen extrahieren, um so die Quelle des Wahnsinns aus dem Betroffenen zu entfernen. Nur dann kann Heilung erfolgen. Wollt Ihr mir dafür Euer Wissen teilen? Ich bitte Euch im Gegenzu an, Euch mit nach Veritas zu nehmen, so daß Ihr Euch selber vor Ort informieren könnt."


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Ria Aylin Izak, Lorenz, Elysiae, Wieland

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SPIELLEITUNG
Forum Statistiken
Das Forum hat 728 Themen und 35597 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen