#91

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 09.01.2024 21:23
von Pater_Jonathan • 2.999 Beiträge

"Was ist denn besagte Tatze?", Jonathans Neugier war geweckt. Und der Dialog zerriss ihn fast. Schmunzelnd erinnerte er sich, dass in einer guten Ehe die Männer manchmal auch durch ihre Gattinnen in die richtige Richtung geschubst wurden.


Möge der Wind in Deinem Rücken nie Dein Eigener sein!

zuletzt bearbeitet 09.01.2024 21:25 | nach oben springen

#92

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 09.01.2024 21:26
von Britta • 12.148 Beiträge

"Eine Inselgruppe die ein wenig so aussieht wie die Tatze eines Bären. Sie liegt DIREKT am Sperrgebiet des Ordens. In der Nähe von Alt- Eridion, oberhalb des Nimmermeers. Dort gab es vor kurzem Auseinandersetzungen zwischen dem Orden der Reinheit - Besatzung der Wachinsel Spes - und den dort expandierenden Haus Orth. Es ist davon auszugehen, dass die einheimische Bevölkerung der "klauen" auch einige Probleme machen wird." - "aber das ist auf KEINEN FALL etwas für das Waisenhaus!" - "nein, natürlich nicht. Da gehen Krieger hin. Vielleicht Diplomaten. Aber Leute, die etwas aushalten. So wie die Schicksalsschmiede hier."

nach oben springen

#93

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 09.01.2024 21:42
von Pater_Jonathan • 2.999 Beiträge

Jonathan zeigte auf eine Inselgruppe auf seiner Karte. "Ich nehme an ihr meint diese Gegend. Allerdings sehe ich im Moments nichts, was mich motivieren könnte Haus Orth zu helfen. Eher das Gegenteil."


Möge der Wind in Deinem Rücken nie Dein Eigener sein!
nach oben springen

#94

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 09.01.2024 21:49
von Esmeralda • 1.242 Beiträge

Sie neigt den Kopf kurz, hatte sie nicht wirklich damit gerechnet, dass sie ihre Einladung annehmen, aber es ist höflich und sie hat es ernst gemeint und vielleicht hat sie ein bisschen zu viel Spaß daran ihn aus der Reserve zu locken.

Sie lächelt Husverja an, als diese von den kleinen Adelshäusern und den Heiratsplänen erzählt. Das kommt auf die Liste von Dingen, auf die sie ein Auge haben sollte. Es ist gut zu wissen, wie diese Adelshäuser ticken, die nach mehr Macht streben. Ein kurzes Nicken, das bedeutet, ich habe verstanden.

Gut, dass Jonathan nach der Tatze gefragt hat. Das war sonst aus dem Lehrbuch wie man neugierige Leute ködert. Und bei neugierigen Leuten ist Esme ganz weit vorne mit dabei. "Haus Orth expandiert zu schnell in Richtung Alt Eridion und legt sich dabei sogar mit dem Orden an. Das ist allerdings besorgniserregend." sie schaut kurz auf die Karte "Macht Euch keine Sorgen, Husverja, ich neige nicht dazu mich kopflos in Schlachtreihen zu werfen. Manchmal reicht es den richtigen Leuten zu erzählen was sie wissen müssen." sie schaut den Pater an, "Ich sehe auch nicht, dass Haus Orth Hilfe bräuchte. Der Orden dagegen, der braucht überall Unterstützung."

nach oben springen

#95

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 09.01.2024 21:50
von Britta • 12.148 Beiträge

Der Fremde nickte Esme zu. "ich habe niemals gesagt, dass ihr dort eine bestimmte Partei ergreifen sollt. Aber..was den Orden betrifft, stimme ich euch zu. Außerdem ist die Form zwar sehr selten, aber in diesem Falle durchaus eine Warnung." er überlegte lange. Fast schien es als würde er Grenzen abtasten. Dessen, was er sagen konnte und was nicht.

"ich denke, dass Fremdartiges oft Angst macht. Angst - Zorn - Hass. Es ist sehr leicht, einen Krieg zu beginnen. Für einen Feldherrn - oder einen König - ist es immer ein Problem, wenn er Nachrichten erhält. Er muss ihnen erst einmal glauben. Natürlich kann er sie überprüfen. Das wird er, wenn er klug ist. Aber sobald das erste Blut vergossen wurde sieht sogar ein Mann, der keinen Krieg will, sich manchmal gezwungen, einen solchen zu führen."


zuletzt bearbeitet 09.01.2024 21:58 | nach oben springen

#96

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 10.01.2024 07:33
von Pater_Jonathan • 2.999 Beiträge

"Antizipiere ich also korrekt, Meister Candarok, daß ihr es als hilfreich einordnet, wenn sich Schicksalsschmiede auf die Tatzeninseln begäben, um ein 'objektiveres' Lagebild für einen Feldherrn zu erstellen?" Jonathan war sich nicht sicher,welcher Feldherr gemeint war. 'Candarok' oder der König. Aber Orth die Deutungshoheit zu überlassen war immer falsch. Was den Priester irritierte, daß es überhaupt zu Reibereien zwischen dem OdR und Orth kommen konnte. Er hatte den Orden als sakrosankt und letzte Instanz in seinem Hirn abgelegt. Ihm war nicht klar, daß ein Adelshaus, egal wie mächtig, sich dem Orden zu widersetzen wagen konnte. Er hätte angenommen, die anderen Adelshäuser sich dann auf die Seite des Ordens schlagen würden, um die Sache zu klären. Es wurde wirklich Zeit, daß er eine Insel fand, diese hielt und als Graf in den Seerat eintrat. Da ging viel zu viel hinter verschlossenen Türen vor.


Möge der Wind in Deinem Rücken nie Dein Eigener sein!
nach oben springen

#97

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 10.01.2024 09:08
von Britta • 12.148 Beiträge

Candarok musterte ihn, kurz huschte fast ein Lächeln über das Gesicht.

"ich hoffe, es wäre hilfreich. Aber bisher war das Handeln der Schicksalsschmiede gut für diese Welt."

seine Frau seufzte. "und das von Haus Orth nicht schlecht. In der Vergangenheit waren sie klug, diplomatisch, Aldros und dem gerechten Handel verpflichtet, großzügig - erinnere dich an die Segnungen, die sie über die Welt brachten, während der großen Seuchen."

"Ja. Haus Orth WAR eine der großen Stützen Adalberts, des Reichsgründers." er zögerte "ich glaube, manchmal, wenn wir zu sehr von der Vergangenheit geprägt sind, übersehen wir das Jetzt. Oder das morgen."

nach oben springen

#98

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 10.01.2024 09:29
von Pater_Jonathan • 2.999 Beiträge

Jonathan warf der Frau einen schnellen Blick zu. "Ich wage zu bezweifeln, daß Haus Auxaris Euch in diesem Punkt zustimmen würde, Mienvrouwe Husverja." Den Blick der hungernden Kinder würde er weder vergessen noch verzeihen.
"Aber ich stimme zu. Wer nicht aus der Vergangenheit lernt, muss zukünftig die selben Fehler erneut begehen. Aber bewerten sollten wir nach den Handlungen jetzt und hier, nicht nach denen vergangener Generationen."


Möge der Wind in Deinem Rücken nie Dein Eigener sein!
nach oben springen

#99

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 10.01.2024 12:13
von Esmeralda • 1.242 Beiträge

Esme nickt zustimmend "Ich halte die Mitglieder von Haus Orth nicht für schlecht, aber ich denke es lohnt sich ein genaueres Auge auf ihre Aktivitäten zu haben. Wie auch auf andere. " sie geht die Liste geistig durch. Das sie in Zukunft mehr herumkommt, war sowieso klar und sie wird ein paar Briefe schreiben.

Sie trinkt den letzten Schluck Tee und genießt den Moment bevor sie wieder aufsieht. "Ich danke euch, für euren Rat. Es war mir eine Freude euch kennen zu lernen, Candarok und Husverja. Ich würde mich freuen, wenn wir uns wieder treffen." und zu Jonathan gewandt: "Pater Jonathan, ich denke wir sprechen uns noch bevor wir von hier aus aufbrechen. Ich werde nun den guten Rat befolgen und den jungen Junau suchen, um mit ihm über den Adel zu plaudern." sie steht auf, deutet eine Verbeugung an, bringt ihr Geschirr weg und begibt sich nach draußen.

nach oben springen

#100

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 10.01.2024 12:21
von Pater_Jonathan • 2.999 Beiträge

"Es wird mir wie immer ein innerliches Erdbeerpflücken sein, Esmeralda.", Jonathan grinste schalkhaft als er Esmeralda verabschiedete.


Möge der Wind in Deinem Rücken nie Dein Eigener sein!
nach oben springen

#101

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 10.01.2024 18:59
von Pater_Jonathan • 2.999 Beiträge

Dann schaute er mit wachsendem Interesse auf das Pärchen mit dem er alleine in dem Essensraum zurückgeblieben war.


Möge der Wind in Deinem Rücken nie Dein Eigener sein!
nach oben springen

#102

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 10.01.2024 20:15
von Balian Pfeif • 221 Beiträge

Nach den Erledigungen in seinem Lager, dass er mit Candrisha im Wald aufgeschlagen hatte, betrat Balian wieder die Taverne.
Esmeralda war offensichtlich ebenfalls gegangen.
Nur der Pater sass noch da wie auch Candarok und seine Frau.
Er nickte allen kurz zur Begrüssung zu, schnappte sich sein Tee und setzte sich an den Tisch.
"Es ist seltsam, diese Stille da draussen nach diesen ereignisreichen Tagen…»


Venatio destruit et necat!
nach oben springen

#103

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 10.01.2024 20:52
von Britta • 12.148 Beiträge

Der Mann nickte freundlich. Überlegte. Sah zum Pater, dann zu Balian. Seine Frau runzelte die Stirn als wollte sie sagen "lass mal den Pathorpriester reden." ein Lächeln huschte über sein Gesicht.

"du bist ja nur froh, dass er dich nicht fragt" - "gut Ding will Weile haben ...besonders in dieser Hinsicht."

Candarok seufzte, dann sah er zu Balian.

"Wandler. Nur bei Neumond oder nach Willen?"

nach oben springen

#104

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 10.01.2024 20:59
von Britta • 12.148 Beiträge

Als er die Verwirrung des Wolfkriegs sah, lächelte er kurz.

"hier in Eridmea wandeln die Kinder der Candra normalerweise bei Neumond. Aber es gibt auch andere, die ihnen ähneln. Das Konzept von "Wandlern" ist mir somit bekannt. Damit kommt die Frage, ob du eines der Candrakinder bist oder eher den anderen gleichst. Oder ob ich mich ganz irre."

nach oben springen

#105

RE: Der Morgen danach in der Taverne

in nach dem RC 10 10.01.2024 21:42
von Balian Pfeif • 221 Beiträge

Balian nickte. Zu beginn hatte er die Frage von Candarok nicht verstanden.
«Ich kenne das, dass sich die Kinder und Priester von Candra bei Neumond wandeln.»
Er nahm einen schluck vom Tee.
«Ich selbst wandle nicht bei Neumond. Ich spüre den Jagdtrieb gehe jedoch diesem, wie meine Gefährtin Candrisha nicht nach. Noch nicht.» Ein lächeln huschte über sein Gesicht.
«Unter gewissen…Voraussetzungen kann ich jedoch wandeln. Dies geht aber immer mit einem grossen Kraftakt einher und ist für mich wie auch Khassa, meinem Wolf, sehr anstrengend.»


Venatio destruit et necat!
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 894 Themen und 41225 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen