#76

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 18.01.2024 01:09
von Twi-Chan • 214 Beiträge

"Eine gute Wahl, den mag ich auch sehr gerne!", grinste sie und machte sie zum Feuer auf, über dem dieser gerade gedreht wurde. Auf dem Tisch vor ihnen standen bereits Brote, Krabben-Kroketten, eingelegter Fisch, Eiersalat, Salzkartoffeln, 2 Dips und Getränke wie Apfel- und Traubensaft, Wein, Rum und Wasser, eben alles, was man auch kalt und schnell mit den Fingern essen konnte. Bier kam vom Fass, Suppe aus dem Kessel und Fleisch vom Spieß und Grill. Auf einem der Nachbartische servierte gerade eine Dame quasi ofenfrisch Apfelkuchen als Naschspeise und auf dem anderen stellte eine ältere Frau noch ein paar gegrillte Birnen zur Verfügung, während ihr Mann das gefüllte Hühnchen anschnitt und verteilte. Alles in allem wirkte die große Runde sehr familiär, auch wenn die Tische sich ein bischen in Grüppchen setzten, die älteren Leute an einem, die Werftarbeiter und Handwerker an einem anderen Tisch, die Klatsch- und Traschrunde der Frauen an dem daneben, während ein paar Kinder von Tisch zu Tisch wanderten, um alles mal zu probieren. Branko stand inzwischen mit zwei Herren zusammen, die von den Kleidern her, eher wie Holzfäller wirkten und auch sonst nicht zum Kleiderbild des Dorfes passten, doch schien er die Herren zu kennen und trank etwas mit ihnen, während alle 3 nebenher Anuschkas Zugabe zu sahen, die ordentlich Spaß und Hingabe beim Tanzen zu haben schien, so wie ihre 3 Musizierenden, während über ihnen die Windspiele und bunten Tücher im Wind fast schon rhythmisch mitwehten.

Irgendwann landete von der Seite ein Teller vor Pater Jonathan, "So einmal Schneehase und ich hab bei der Gelegenheit mal noch etwas Deichlamm dazu packen lassen, das stammt aus unserem Dorf, natürlich nur wenn sie möchten, sonst ess ich es. Und hier konnte ich etwas Nusskäse ergattern! Ah und sie sind gerade rumgegangen und haben Bratäpfel verteilt, hab uns zum Nachtisch mal welche mitgebracht, einen für den Pater, für Dudi und für mich.", grinste sie siegreich über ihre Beute und stellte ihre vollen Hände einmal ab, wobei sie selbst eine Schale Muschelsuppe dabei hatte. Sie nahm sich etwas braunes Brot und setzte sich wieder gegenüber der beiden, "Dann wünsche ich guten Appetit!", sagte sie und begann freudig zu essen, als ob sie die Suppe vermisst hätte.


zuletzt bearbeitet 18.01.2024 01:10 | nach oben springen

#77

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 18.01.2024 10:04
von Pater_Jonathan • 2.913 Beiträge

Jonathan freute sich über das Lamm. "Vielen Dank Norraiya. Tu mir einen Gefallen und sprich mich mit Du an. Wir haben einen bösen Gott zusammen vernichtet. Ich denke wir sind über Höflichkeitsfloskeln hinaus."
Er genoß sein Essen. "Das Deichlamm ist wunderbar. Man schmeckt, dass es auf Salzwiesen weiden durfte. Er schaute wieder hinüber zu Anuschka und freute sich ebenfalls über die Zugabe. Wehmütig dachte er den Tagen hinter her, als er sich auch noch vernünftig bewegen konnte.


Möge der Wind in Deinem Rücken nie Dein Eigener sein!
nach oben springen

#78

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 19.01.2024 08:58
von Twi-Chan • 214 Beiträge

Sie sah von ihrer Schüssel auf und wirkte überrascht, "Das stimmt schon...na gut, aber ich wurde zu Respekt vorm Alter und der Weisheit erzogen, daher sieh es mir bitte nach, wenn ich das aus Gewohnheit doch ab und an mache. Selbst bei einem wie Branko ist mir das schwer gefallen, immerhin war er mein Lehrmeister als ich Novizin war.", kurz schaute sie nach ihm. "Freut mich jedenfalls, wenn das Lamm schmeckt, wisst ihr..ähm du, jedes Dorf hat seine eigenen ganz besonderen Lebensmittel, da hier das Land auch so abwechslungsreich ist. In Vogelsang gibt's zum Beispiel viel Wild und der Tannenhonig dort soll eine interessante herbe Note haben.", grinste sie.
Fast schon wie aufs Stichwort, tauchte Branko wieder auf und hatte ein zufriedenes Grinsen im Gesicht, "Höre ich da Vogelsang? Vielleicht freut es euch zu hören, dass ich euch gerade eine Mitfahrgelegenheit besorgt habe. Wenn die Jungs mit dem Karren zurück fahren, könnt ihr hinten auf did Ladefläche, ist ja nun Einiges frei.", lachte er demonstrativ nach dem Rum greifend.
Anuschka war auch inzwischen durch und kam mit einem aufgespießten Fisch zurück, "Hach, das hat gut getan! Und? Konnte ich euch überraschen?", fragte sie in die Runde, während sie wieder Platz nahm und sich etwas entspannte.


nach oben springen

#79

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 19.01.2024 09:10
von Pater_Jonathan • 2.913 Beiträge

Jonathan sah auf und lachte. "Mijnherr Branko, Ihr seid wahrlich ein Quell von Überraschungen für mich am heutigen Tag. Er tippte auf die Karte der Insel. Welche Ortschaft hier ist Vogelsang und ist das mehr als Land und Leute kennen zu lernen, was Dudi und ich da zu tun haben?"


Möge der Wind in Deinem Rücken nie Dein Eigener sein!
nach oben springen

#80

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 19.01.2024 20:12
von dudi • 69 Beiträge

Irgendwie war es der Schelmin gelungen eine wunderbare bunte Mischung auf einen Teller zu bekommen. Sogar etwas Birne hatte sie sich geholt. Mit höflich Knicks und Dank löst sie vielleicht Verwirrung aus. Doch dies ist sie gewohnt. Mit einem zwitscherndem Mirr an Norraiya wird der Bratapfel noch dazwischen platziert. Sie hatte erst Anuschkas Auftritt genossen und versucht irgendwie Notizen zu Jonathans Aufzählung zu machen. Doch länger wollte und konnte sie den Köstlichkeiten nicht widerstehen. Und die Krabbenscheren mit Dip hatten es ihr sichtlich angetan. Zufrieden wieder am Platz lacht sie ebenso angesichts der Neuigkeit und wartet genüsslich kauend ab was weiter.

nach oben springen

#81

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 20.01.2024 02:46
von Twi-Chan • 214 Beiträge

Branko stimmte in das Lachen mit ein, "Wenn ihr wüsstet, wenn ihr wüsstet!", lachte er laut. Er tippte dann schließlich auf den nächstgelegenen Ort, "Das hier bei den Tannen am kleinen See ist Vogelsang, da solltet ihr hin, wenn ihr ein Boot bis zum Klarsee mieten möchtet, die Alternative wäre Wandern und sicherlich gibt es in jedem Dorf interessante Dinge zu erfahren und zu sehen, wir leben uns hier alle etwas anderes aus und gerade bei den kommenden 2 Dörfern, dürften auch ein paar Bewohner mit längeren Ohren dabei sein.", schmunzelte er und wandte sich dann Anuschkas Frage zu.
"Das kannst du laut sagen, ich wusste ja gar nicht, dass du dich so sinnlich zu der Musik bewegen kannst! Und jetzt verstehe ich auch die wenige Kleidung trotz des kühlen Windes, das war für die Darbietung. Daher kommt wohl der Spruch mit dem schön sein wollen und leiden.", er nickte dabei und fuhr sich einmal über den Bart.
"Hmm, ich entnehme deinen Worten also, dass es dir wohl gefallen hat? Und wenn du das mit dem Leiden ja so genau weißt, könntest du ja auch mal so freundlich sein und mir deinen Umhang kredenzen.", sie kniff dabei gespielt echauffiert ein Auge zu und sah ihn von der Seite an. Dann blickte sie jedoch zu Pater Jonathan, "So wie ihr das sagt, klingt es als ob ihr nach bestimmten Aufgaben Ausschau haltet? Darf ich fragen, was genau euch beide eigentlich nach Kadramos geführt hat?", fragte Anuschka nun etwas neugierig.


nach oben springen

#82

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 20.01.2024 20:18
von Pater_Jonathan • 2.913 Beiträge

Jonathan zog aus seinem Rucksack einen warmen grauen Mantel und gab ihn Anouschka. "Sehr hübsch... in...der...Tat." Es war nicht klar ob er Anuschka, Ihren Tanz oder beides meinte.
Dann lehnte er sich ein bisschen zurück schaute sinnierend in den Himmel und antwortete dann. "Verschiedene Schicksalsschmiede versuchen gerade den Sternenhimmel zu stabilisieren. Dazu gehört es auch, daß es wieder ein göttliches Wesen geben muß, welches diese Sphäre dann in Anspruch nimmt. Dabei gibt es zwei Fraktionen. Die einen unterstützen Boreal dabei, den Himmel zu übernehmen, die andere Fraktion, zu der auch ich gehöre, versucht die Götter dazu zu bringen, Inesh wieder in ihren alten Stand zurückzuversetzen und ihr die Navigation inklusive des Himmels wieder zu geben. Wenn Inesh wieder Ihre alte Aufgabe hat, so hoffe ich, wird sie sich auch wieder mit dem Pantheon aussöhnen können, um zurück nach Eridmea zu kommen. Wenn sie dann vielleicht auch nicht mehr so launisch ist, kann sie vielleicht auch mehr aus der Ehe mit Kaintor gewinnen und ein glücklicheres Dasein haben. Ich muss also 'Futter' haben, um Ineshs Eltern und Großeltern zu überzeugen. Daher ist es für mich wichtig viel über Ineshs Kinder herauszufinden. Gibt es eigentlich schon einKind von Inesh und Kaintor?"


Möge der Wind in Deinem Rücken nie Dein Eigener sein!

zuletzt bearbeitet 20.01.2024 20:18 | nach oben springen

#83

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 20.01.2024 21:37
von dudi • 69 Beiträge

Manchmal war es gut höflich nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber warum mußte er unbedingt das Wort nutzen, was er selbst nicht möchte groß an die Glocke zu hängen? Ein großer Schluck Apfelsaft und
"Puh, dein Tanz war atemraubend schön! Leicht wie der Wind und doch so stark das Meer zu bewegen, wenn er will. Und weich und s...o vollkommen wie die Wogen der See." kommt mit strahlendem Lächeln und ein Wort mit Absicht rettend für den Anstand. "Zu essen hat man sich da erst recht danach gestattet. Und das obwohl hungrig.
Norraiya hat dudi neugierig gemacht. Von Ireos weiß ich erst durch sie recht was. Und da konnte ich nicht widerstehen sie zu begleiten und euch und eure Insel kennenzulernen. Und dann das hier!" sie zeigt einmal ringsum und endet bei Anuschka mit Kusshand.
"Danke." kommt strahlend und sie guckt mit diesem Lächeln auch zu Jonathan. Nur den Hauch von etwas fragend darin.

nach oben springen

#84

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 21.01.2024 21:33
von Twi-Chan • 214 Beiträge

Gerade als Branko etwas auf Anuschkas Vorwurf erwidern wollte und scheinbar eine Chance gewittert hatte, das zu seinen Gunsten zu wenden, schaute er etwas dumm drein, dass Jonathan anscheinend einen Mantel dabei hatte. "Oh vielen Dank der Herr! Und wie ich sehe, ihr seid auf alles vorbereitet Pater. Eine gute Eigenschaft von der sich Branko vielleicht mal eine Scheibe abschneiden sollte.", sie zog sich den Mantel über und setzte sich nun demnostrativ neben den Pater. "Ich hätte dir aus meiner Hütte auch einen Umgang geholt so ist das ja nun nicht...", murrte Branko etwas. "Tja, nur leider ist dir der liebe Jonathan hier zuvor gekommen, schade, schade.", meinte sie provokant und grinste etwas gemein, ehe sie Jonathan wieder anblickte, "Eure Frau kann sich glücklich schätzen euch zu haben, ein Mann mit euren Manieren findet man heute nicht mehr oft.", dabei schaute sie wie selbstverständlich an ihm vorbei zu Dudi und lächelte sie an, ehe sie wieder in ihren Fisch biss.
Branko nahm das Schauspiel etwas missmutig hin und nahm sich etwas Brot, um seinen Teller damit abzuwischen, ess den letzten Rest und beendete dann sein Essen, "Gewöhn dich nicht zu sehr an den Pater, sie sind nur auf der Durchreise, wie du ja hörst.", meinte er zu Anuschka und blickte dann bei dem Namen von Boreal zum Pater, "Sagtet ihr Boreal? Das ist doch Ireos Halbbruder, der noch weiter im Norden sein isoliert sein Dasein fristen soll...hattet ihr etwa bereits mit jenem zu tun?", fragte er sichtlich überrascht.
Man hörte den Ausführungen des Vaters weiter zu und blickte dann auch zu Dudi, "Hach vielen Danke meine Liebe!", sagte Anuschka freudig über das Kompliment und nickte zustimmend, "Ja, da seid ihr wirklich zur richtigen Zeit angekommen, wobei ich glaube Branko nicht ohne Norraiya das Fest ausgerufen hätte, schließlich stammte die Kunde ja von ihr.", lächelte sie und blickte zu Norraiya, welche wieder etwas verlegen dem Blick auswich, "Das hätte jeder Ireos Priester umgehend mitgeteilt, gehört sich doch so.", murmelte sie dabei.
"Aber zu eurer Frage...äh deiner Frage Pater.", korrigierte sich Norraiya dann und versuchte das Thema zu wechseln, "Soweit ich weiß, ist bisher nichts zu einem Kind zwischen Inesh und Kaintor bekannt, was aber nicht zwingend heißt, dass es keins gibt. Möglich dass die hohen Priester in den Klosteranlagen auf dem Berg mehr wissen, aber manche Sachen behält Ireos sicher auch ganz bewusst für sich.", meinte sie ehrlich. Dann blickte sie Branko an, "Ich konnte es bisher noch nicht erzählen, aber ich bin tatsächlich einer Boreal-Priesterin auf Steinbrukken begegnet, das war höchst interessant. Ich glaube ihr Name war Mischka oder so ähnlich und wenn ich das richtig verstanden habe, dann hatten die Schicksalsschmiede nicht zum ersten Mal Kontakt zu ihr, oder?", sie schaute nun etwas unsicher zum Pater.


nach oben springen

#85

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 22.01.2024 13:16
von Pater_Jonathan • 2.913 Beiträge

Jonathan blickte ein wenig verlegen zu Branko. "Ich bin halt viel auf Reisen und brauche daher alles was ich benötige schnell zur Hand. 'Ein Vogel und kein Nest' wie man so schön sagt." Dann dreht er sich zu Anuschka mit einer hochgezogenen Augenbraue. "Dann erklär das mal bitte besagten Frauen... Irgendwie stehen die nicht Schlange bei mir." Er fing wieder an zu grinsen. "Ja dem Wesen bin ich bereits begegnet. Ich aber ob des Geschlechtes etwas unsicher. Ich habe gehört, daß auch Boreal selbst geschlechtslos ist. Das hat etwas mit einem Schwur von Kaintor zu tun, wenn ich mich recht erinnere." Er blickt zu Dudi. "Gegenmeinungen, Zustimmung, Kommentare?"


Möge der Wind in Deinem Rücken nie Dein Eigener sein!
nach oben springen

#86

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 22.01.2024 17:18
von dudi • 69 Beiträge

Einmal eine Augenbraue hoch bei Anuschkas ersten Blick, dann ein Lächeln. Die Schelmin hatte Spaß. Als der Pater dann zum Thema Frauen grummelt, verkneift sie sic einen Kommentar. Ist dann etwas überrascht, als er sich wegen Mischka an sie wendet. "Öhm, ja, hat es. Und Mischka ist sehr schön. Was kümmert ob Mann oder Frau? Ich habe es schlichtweg nicht gefragt. Erst lernte dudi dank Mischka etwas über Inesh und das ging in Boreals Geschichte über. Kurz ist schwer bei bewegenden Dingen wie diesen... Inesh war Kaintor gefolgt. Doch war da keine Liebe und sie eher ein Schmuckstück. Liebe entfachte ein Dichter in ihr und Leben. Doch Kaintor erschlug ihn und schwor, ob Mädchen oder Junge, dies geschähe auch mit dem Kind, wenn es geboren. So erhielt Boreal schon vor Geburt sein erstes Geschenk. Und da er weder Junge noch Mädchen als da, ließ Kaintor ihn leben. Doch setzte ihn in den Weiten des Eises aus." und sie blickt zum Pater "Manchmal haben sich Leute seltsam mit ihren Kindern. Sie sind doch wie ein Geschenk?" Kopfschütteln und sie trinkt einen Schluck.

nach oben springen

#87

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 23.01.2024 11:41
von Twi-Chan • 214 Beiträge

Anuschka blickte nochmal zu Dudi, dann zum Pater und verstand schließlich, "Ah, na das erklärt es dann wohl, ihr seid wohl ständig unterwegs, so kann sich ja keine Schlange bilden. Was ihr braucht ist eine Begleitung, die dann genauso vernarrt ist in das Reisen, wie in euch, damit ihr sie oder auch ihn bei euch habt und man die Beziehung vertiefen kann.", schmunzelte sie und folgte dann kurz seinem Blick zu Branko. Dieser nickte dem Pater kurz zu, "Ja, wenn einem etwas auf Reisen fehlt, dann merkt man das meistens auf eine sehr bittere Weise.", und dabei war nicht ganz deutlich, ob er sich auf sowas wie den Mantel oder die Liebe bezog.
Norraiya blickte derweil zu Dudi und wirkte überrascht, "Ireos konnte schon beobachten, dass Inesh und Kaintor sich in Liebe begegnen, der Teil stimmt also so nicht, aber den anderen Teil mit dem Schwur kannte ich noch gar nicht! Dann ist die Verbannung in die Eiswüste also Kaintors Art sein Wort zu halten und irgendwie Gnade zu zeigen? Was wäre denn, wenn Boreal versuchen würde das Eis zu verlassen, würde er oder sie dann dennoch erschlagen?", fragte sie nun neugierig und blickte gleichzeitig zum Pater, "Und du sagtest, dass mancher Boreal sogar die Spähre der Sterne geben möchte, was ich ja teils auch gehört hatte, aber warum eigentlich genau? Ireos würde sie sicher auch bei seiner Mutter wissen wollen, aber Boreal ist ihn durchaus auch wichtig, gibt es da Bedarf zur Unterstützung?", hakte sie nach.


nach oben springen

#88

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 23.01.2024 14:42
von Pater_Jonathan • 2.913 Beiträge

Jonathan seufzte tief. Das hier war schwer zu vermitteln, denn es zeigte die Fehlbarkeit von Göttern. "Inesh ist die jüngste unter den Göttinen und war damals ein geliebtes Kind, welches von vielen der Göttern Geschenke bekommen hat. Darunter war das Kleid oder der Mantel in welchem Sie die Sterne einwebte, eine Spindel um in die Zukunft der Schicksalsfäden sehen zu können, die Sphäre des Glücks, die Navigation über Pathor und eben die Sterne und die Kraft Milde bei Anuket zu erbitten und damit das Meer zu beruhigen und Seeleute zu retten.

Sie war froh und glücklich und wuchs zu einer guten verantwortungsbewussten jungen, gerade adoleszenten, Frau heran.

Dann wurde Andarra, die Schicksalsweberin vernichtet und die Spindel konnte nur noch sehr wage die möglichen Zukünfte zeigen, aber keine definierte Zukunft mehr. ein Millenium später kamen die Daevarenkriege, die mit dem zweiten Axtfall endeten. Die obersten Götter entschieden, daß nur absolute Isolation retten könnte, damit sich die Daevaren nicht weiter ausbreiten konnten. Sie entrissen Inesh den Mantel in dem sie den Sternenhimmel hineinwebte. Seitdem gibt es keine Sternbilder mehr und der Himmel ist chaotisch, Sie raubten ihr die Sphäre der Navigation. Anuket brachte das mehr zum Tobe um alle Schifffahrt zu blockieren. Die Seeleute waren ihm egal und er erhörte nicht mehr die Bitten seiner Tochter. Sie fühlte sich ungeliebt und verraten. Ich kann es Ihr nicht verdenken, denn ein gutes Stückweit IST es auch so. Ich bin nicht der Ansicht, daß sie GERECHT behandelt wurde. Pathor meinte einmal, die Götter hätten ja für das größere Wohl entschieden, und das müsse seine Tochter doch einsehen. Eines der sehr, sehr wenigen Male, wo ich meinem Herrn nicht zustimmen konnte. Wenn mich eines die Zeit mit meinem Mündel gelehrt hat, Fairness ist ein wirklich hohes Gut. Und das kann man schnell persönlich nehmen.
Es waren die Anuket Priester die das Reisen wieder möglich machten, nicht die der Inesh. In meinen Augen hätte man beide Sphären Navigation und Seefahrt sowie den Sternenhimmel bei Ihr lassen können. Ihre Priester hätten die Notwendigkeit, Reisen zu unterdrücken, deutlich machen können, aber zu gleich die kleinen Küstenfischer segnen und schützen können. Was passierte?
Wie jeder junge Mensch rebellierte dann auch die Göttin gegen die ungerechten Bezugspersonen und trennte sich vom Pantheon in dem sie wegging. Sie traf auf Kaintor." Hier zeigte seine Stimme einen Hauch von Verbitterung. "Wie viele Mädchen verliebte sie sich in den gut gebauten Mann mit Muskeln aber ohne sonderlich viel Hirn. In Kaintorea herrscht sie nun an der Seite Kaintors. Hier kommen wir nun zu einem zweiten Problem. Die einzige Sphäre, die ihr noch verblieben war, ist das Glück. Glück ist eine sehr, sehr launische Gesellin, welche kommt und geht wie sie will. Da Götter auch durch ihre Domäne geprägt werden, ist es klar, daß auch Inesh launisch und unstet wurde.

Dann haben Schicksalsschmiede versucht die Sterne neu zu ordnen undneue Sternbilder zu kreieren. Damit wurde die Sphäre des Himmels akut wieder vakant. Die Götter wollen eigentlich immer noch Reisen minimieren und die Sphäre dann einer Göttin geben die das Pantheon verlassen hat? Schwierig. Außerdem weigerte sich Inesh, jetzt wieder brav jeden Krümmel anzunehmen, den ihr die oberen Götter des Pantheons zu warfen. Auch eine junge Göttin hat ihren Stolz...

Boreal ist das Hüterwesen des Nordsterns, welcher beim zweiten Axtfall zu Boden stürzte. Ich habe das göttliche Wesen Boreal als sehr verbittert gegen Kaintor und die anderen Götter und ernst und verantwortungsvoll in Ihrer Aufgabe kennengelernt. Ich mag Boreal. Eine Gruppe von Schicksalsschmieden findet Boreal wäre damit auch gut geeignet für alle anderen Sterne.
Das sehe ich persönlich sehr konträr. Erstens haben wir eine Göttin, die den Job sehr gut und klug beherrscht. Zweitens benötigt der Hüter des Sternenhimmels massive Macht. Der Sternenhimmel ist eines der Einfallstore in unsere Welt. Man darf nie vergessen, daß das, was Rhyat verfluchte, ein Komet war der von den Sternen kam. Drittens finde ich es überfällig, daß das Pantheon sich bei Inesh entschuldigt und sie rehabilitiert. VOLLSTÄNDIG! Jetzt dann kurzfristig für den Sternenhimmel Boreal zu benutzen finde ich unpassend."


Möge der Wind in Deinem Rücken nie Dein Eigener sein!
nach oben springen

#89

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 23.01.2024 17:08
von dudi • 69 Beiträge

Bei Norraiyas Worten zur Liebe nickt dudi langsam. Lauscht dann Jonathan und kann auch nur kurz und zustimmend nicken. Dann antwortet sie "Norraiya, verzeih, dudi hat die Geschichte einmal gehört vor einem Jahreslauf. Boreals Wahrnehmung mag vielleicht anders gewesen sein. Oder zu der Zeit, wo Mischka die Geschichte erzählte war es anders. An Ireos Worten werde ich nicht zweifeln. Doch sich in Liebe begegnen und sich lieben... da kann ein Unterschied sein. Hat er mit Inesh über Kaintor gesprochen?
Und Boreal hat mit Kaintor gekämpft. Denn als Kaintor dessen Überleben und stark werden feststellte, forderte er diesen. Boreal kämpfte und verlor zweimal fast. Doch dann gelang der Sieg. Kaintor war beeindruckt und wollte ihn dann an seiner Seite. Doch Boreal hatte nicht vergessen und schickte ihn fort." sie grübelt kurz. "Und es war auch etwas, daß er seine Mutter vor Kaintor in Sicherheit brachte. Doch das kriege ich nicht mehr genau zusammen. Und Mischka war von der Idee mit den Sternen angetan. Doch auch der Meinung Inesh zu fragen, da sie schon einmal nicht gefragt wurde."

nach oben springen

#90

RE: Kadramos - Heimat von Ireos

in nach dem RC 9 - 2023 23.01.2024 22:36
von Twi-Chan • 214 Beiträge

Nicht nur Norraiya sondern auch Anuschka und Branko lauschten nun sehr interessiert den Worten der beiden, von Boreal wusste man, aber viel hatte man bisher nicht über diesen Halbgott gehört. Im Gesicht von Norraiya war Grübeln zu erkennen, während sie aber immer wieder leicht verstehend nickte. Branko machte ein eher ernstes Gesicht und sah dann hoch zu den Wolken. Dem erfahrenen Seemann fiel es mit als Erstes auf, doch auch Anuschka blickte sich kurz darauf etwas irritiert um.

Etwas fehlte...es war leiser um sie herum geworden. Das schien aber nicht an den feiernden Leuten zu liegen, denn diese spielten immer noch Musik, sangen, tanzten und lachten. Auch Norraiya blickte nun auf und schaute zu den gespannten Seilen über dem Dorfplatz. Es war still, windstill. Keins der Klangwindspiele gab gerade einen Ton von sich. Das war es, was die Priester so irritierte, wenn etwas die ganze Zeit da ist und dann plötzlich fehlte, machte sich das auch bemerkbar.

"Eine Flaute...das ist schon länger nicht mehr vorgekommen...", murmelte Branko und schien sich nun von seinem Platz zu erheben. "Gut möglich, dass nicht nur wir uns für eure Erzählungen interessiert haben, Pater. Und ich gebe euch Recht, der Sternenhimmel sollte zurück an Inesh gehen, Erfahrung lässt sich nicht so einfach ersetzen.", sein Blick wanderte kurz über die Leute um ihn herum, ehe er Dudi anblickte, "Falsche Zeit und falscher Ort für eine solche Frage.", meinte er nur knapp und nahm seinen Stab zur Hand, der am Tisch gelehnt war. Er stampfte einmal bestimmend mit dem Wanderstab auf, so dass die Muscheln hörbar schepperten, "Ich werde nun ein paar Festtagsgaben am Schrein niederlegen, wer möchte, darf mich gerne begleiten.", kündigte er seinen Gästen an und begab sich dann zu einem Tisch in Feuer Nähe, auf dem bereits eine schön hergerichtete Platte mit vielen Anteilen der heutigen Speisen zu finden war. Gleichzeitig war wieder eine sanfte Brise vom Meer wahrnehmbar und leises Klingen der Windspiele mischte sich wieder unter die Musik.

Anuschka nickte den anderen am Tisch zu, "Geht nur, wenn ihr mögt, ich werde hier auf euch warten und die Plätze warm halten.", sagte sie dieses Mal sehr verständnisvoll lächelnd. Norraiya nickte, "Ich denke, dass ist eine gute Idee. Ihr beide wolltet euch den Schrein doch sowieso ansehen, es scheint gerade der richtige Moment dafür zu sein.", meinte sie zustimmend und lächelnd, wobei sie nicht ganz verbergen konnte, dass sie das Thema innerlich noch beschäftigte.


zuletzt bearbeitet 23.01.2024 22:37 | nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Elysiae, Bille, Pater_Jonathan

Forum Statistiken
Das Forum hat 888 Themen und 40859 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen