#61

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 17:26
von Britta • 11.841 Beiträge

Räuberisch lächelnd sah sie ihn an. "ich würde sagen, es ist das ganz normale Verhältnis einer Frau zu einem Mann, den sie liebt.....aber meine Maßstäbe und Vorstellungsfähigkeit ist vielleicht etwas jenseits der Norm."

nach oben springen

#62

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 17:41
von Pater_Jonathan • 2.597 Beiträge

Jonathan grinste zurück. "Du bist hier, weil er dich schickte. Mandrakis schiebt Dich wie einen Spielstein hin und her. Euer ganzes Sein gebt ihr in die Hand von jemanden. Euer Leben. Euer Denken. All Euer Sein. Wenn die Hand eures Mandrakis dich verläßt wirst Du leer sein, ausgehöhlt. Kann Mandrakis verstehen, was DEIN_SEIN ist? Ist es nicht fremd deiner Natur? Auch du bist für ihn doch nur ein Spielstein. Er benutzt dich. Schiebt dich hin und her und zu uns. Wir beide sind uns in unserem Dienst gleicher als Du denkst, Mylady. Mit einem Unterschied. Auch wenn ich Pathor von Herzem liebe, kann ich meinen Glauben doch rational bewerten und könnte, wenn mein Gott plötzlich so agierte wie die Moluske, einen Schlußstrich ziehen."


Ceterum censeo Daskriminem esse delendam!

zuletzt bearbeitet 08.01.2023 17:42 | nach oben springen

#63

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 17:59
von Twi-Chan • 98 Beiträge

Die Ireos-Priesterin kam vom morgendlichen Gebet gerade in die Taverne, anders als die letzten Tage, trug sie heute die Haare offen und anstatt der Hose, war es heute ein weißer Rock. Die Familie, welche sie bereits vor ein paar Tagen erwartet hatte, war nicht angereist und würde es jetzt vermutlich auch nicht mehr, vielleicht war das auch besser so, wenn man bedachte, was alles passiert war. So oder so, nach ihrem Gespräch mit dem Zukunftsweiser, war sie sich sicher, dass sie etwas ändern musste und dies war der erste Schritt. Sollten ihre Verwandten sich doch darüber aufregen, dass sie die ihr zugewiesene Männerrolle ablehnte, viel würde sie mit ihnen sowieso nicht mehr zuschaffen haben. Ein kurzer Blick wanderte zu dem Thing-Ast, welchen sie sicher an ihren Gürtel gebunden hatte, dies würde das Letzte sein, was sie für ihre Heimat und Verwandten tun würde und dann mal sehen, wohin der Wind sie treiben würde.
Apropos Wind, schon von weitem hatte sie die lauten Worte aus der Taverne vernommen, war das die Frau, die gestern ebenfalls Leute töten wollte, damit sie von diesem grauen Mann die Karten schneller gelegt bekommen könnte? Was redete sie da von Tod und wen wollte sie bitte zurückbringen? Kurz schweiften ihre Gedanken ab zum gestrigen Tag. Sie konnte es immer noch nicht fassen, was ihr da passiert war und fragte sich immer noch, wie genau es eigentlich dazu kam, dass ausgereichnet sie eine Ireospriesterin Zeuge eines Wunders Azroths wurde. Der warme Wind aus dem Portal hatte sie dorthin geführt und es wehte ihr diese Strähne entgegen, hieß das denn das Azroth Ireos anerkannte, wenn er ihn um Mithilfe bat? Oder war es vielleicht der Dank für den Schutz des guten Tempels? Aber egal wie oder warum, sie war es, welche bestimmt wurde, Azroths Wunder zu empfangen und dessen Stimme die Jägerinnen Candrisha zurück ins Leben zu Balian geleiten durfte. Die Erinnerung daran ließ sie erschaudern und ein undefinierbares Schmunzeln legte sich auf ihre Lippen, während sie etwas geistesabwesend die Taverne durchschritt. Beim Teewasser machte sie Halt und begann damit sich einen Apfeltee zuzubereiten, doch geistig gingen ihr weiterhin unzählige Fragen durch den Kopf, so dass ihr noch gar nicht aufgefallen war, wer sich noch alles in der Taverne herumtrieb.


nach oben springen

#64

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 18:10
von Britta • 11.841 Beiträge

"hübscher Versuch" es klang wie ein Schnurren, hatte die Fremde Spaß an der Auseinandersetzung?
"aber dann wäre jeder Mann, der auf bitten seiner Frau hin sich in Gefahr begibt, ein Spielstein. Jede Frau, die ihren Mann bitten muss, in den Wald zu gehen um die Kinder zu retten ein...marionettenspieler? Euer Vergleich hinkt, mein guter Pater. Wir tun aus Liebe Dinge, zu die keine Macht dieser Welt uns zwingen könnte. Aber ich liebe einen MANN. Mit all seinen Fehlern. All seinen Stärken, all seinen Schwächen. Seinem Mut, seinem Zorn, seiner Intelligenz, seinem Humor, sogar seiner Kälte. Ihr liebt ein Idol. Ein vages Bild von einem Menschen, eine Macht, die wahrscheinlich hunderte von Büchern über das Wort "Liebe" gelesen hat aber kein einziges davon begriffen. Wie auch?"
sie schüttelte den Kopf. "natürlich wäre ich leer, wenn er jemals nicht da wäre. Natürlich würde ich durch Hass, Rache, Zorn ,den VErsuch ihn wieder zu bekommen diese Leere füllen. Aber jeder, der wahrhaftig liebt, wird mich mehr verstehen als euch, der ihr in sanftem, ruhigen Gewässer wohltemperiert in Sicherheit seid."

sie seufzte. "und ich bin nicht hier um euch das kaputt zu machen. Glaubt. Wenn es denn sein muss." sie schüttelte den Kopf, dann sagte sie so sanft wie eine Klinge ihren Weg fand "Wer wirklich liebt, dem kann kein Schmerz zugefügt werden. Der kann nicht benutzt werden. solange ihr immer noch sagt "ICH will" oder "ICH bin" werdet ihr nicht verstehen, was Liebe ist. Die Liebe kennt kein Ich. "


zuletzt bearbeitet 08.01.2023 18:25 | nach oben springen

#65

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 18:40
von dudi • 30 Beiträge

Die Worte halten durch die Schelmin und sie mustert die seltsame Frau. Atmet tief durch und eine Erinnerung wird sanft zurück gedrängt. Ein weißer Fleck ist willkommene Ablenkung und sie erkennt eine gesuchte Person.
"Liebe ist vieles und alles wert." murmelt leise dudis Mund.
"Und gefährlich."
Dabei verlässt sie die bewegende Diskussion und geht mehr Tee und hoffentlich Information holen.

nach oben springen

#66

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 19:09
von Pater_Jonathan • 2.597 Beiträge

Jonathan akzeptierte die Zurechtweisung. "Du hast nicht unrecht. Es gab da vor Uhrzeiten in meinem Leben auch eine Frau um die ich mit meinem Leben gekämpft habe. Diese Liebe die Du beschreibst, war mir bisher noch nicht vergönnt, aber vielleicht finde ich sie ja noch." Er erinnerte sich an Tanesh und Ihr Versprechen. Sein Part war erfüllt... Mit einiger Wehmut erinnerte er sich an die junge Frau zurück für die er Ein Duell auf Tod und Leben geführt hatte. Ein Gottesurteil gegen einen "Paladin" des Ulthor. Er war so alt geworden, auch das war nun schon Jahrzehnte her. Er sah immer mehr junge Menschen, die jünger waren als seine Primiz. "Wie gesagt, ich kann deine unbedingte, an Besessenheit grenzende Liebe nicht nachvollziehen, aber ich kann sie akzeptieren." Er dachte über die Predigt zur Hochzeit der Prinzessin nach. "Bitte verstehe die Frage nicht als Angriff, sondern als ehrliches Interesse. Kann Mandrakis Deine Liebe in gleichem Maße erwidern?"


Ceterum censeo Daskriminem esse delendam!
nach oben springen

#67

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 19:22
von Jara • 50 Beiträge

Die Dunmer lauschte dem Austausch. War sie eingenickt. Wo kam diese Frage denn auf einmal her. Das Hin und her der beiden War zwar interessant zu beobachten aber auch beunruhigend.


In einer Welt ohne Wünsche, gibt es auch keine Träume.
nach oben springen

#68

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 19:34
von Britta • 11.841 Beiträge

Die Fremde zögerte. Ihr Gesicht wurde ausdruckslos.

"er war in den Rängen des Fünften wesentlich höher als ich."

Kein Ja, kein Nein.

"ich denke...er wäre über mich nicht in gleichem Maße erpressbar wie ich über ihn. Allerdings ist er absolut loyal zu den Seinen"
Vielleicht das höchste Kompliment, was man in ihren Kreisen über jemanden sagen konnte.

nach oben springen

#69

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 19:35
von Britta • 11.841 Beiträge

sie atmete durch. "wir verlieren den Kern der Sache aus den Augen." ganz offensichtlich musste sie sich sortieren, hatte den Faden verloren, sah kurz zur Dunmer.

nach oben springen

#70

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 20:04
von Britta • 11.841 Beiträge

Der Lich sah sie interessiert an, wartete aber ab, ob den anderen auch das Interessante aufgefallen war an der Aussage. Und ob es für sie ebenso neu war wie für ihn.

nach oben springen

#71

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 21:44
von Jara • 50 Beiträge

Das Lächeln der Dunkelelfe, welches sie der Fremden zeigte, konnte man deuten wie man wollte. Aber für die Dunmer war klar das die Aussage über Mandrakis den Tatsachen entsprach. So seltsam es war aber so sicher war sie in dieser Erkenntnis. Was dieses Wesen nicht weniger beunruhigend machte.

Sie sah in ihre notizn und dachte darüber nach was noch wichtig wäre zu erfahren. Tatsächlich wäre es sehr sehr viel. Und die Zeit war begrenzt. Ob sie...?.. Nein, die drei würden das sicher nicht zulassen. Sie schüttelte ihren Kopf und sah dann kurz zum Pater.


In einer Welt ohne Wünsche, gibt es auch keine Träume.

zuletzt bearbeitet 08.01.2023 21:45 | nach oben springen

#72

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 21:47
von Pater_Jonathan • 2.597 Beiträge

Jonathan nahm die Antwort hin, denn sie sagte genug aus. Entweder war die Liebe nur einseitig; Loyalität war etwas was aus Pflichtbewußtsein entstand, nicht aus Liebe. Oder die Magierin war sich der Liebe Mandrakis nicht ausreichend sicher. Wobei, es mochte noch ein dritte Variante geben. Möglicherweise mißtraute sie ihm und wollte sich nicht als Ziel ins Spiel bringen, um Mandrakis zu erpressen. Egal, das hier war interessant, aber für die weiteren Planungen nicht relevant. "Gut kommen wir zurück zu dem was uns erwarten wird. Ich habe verstanden, wir haben bisher zwei Fraktionen: Liebe besiegt alles und Magie ist Macht und besiegt alles. Weißt Du noch von weiteren und entspricht jede Fraktionen einer Welt?"


Ceterum censeo Daskriminem esse delendam!
nach oben springen

#73

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 21:57
von dudi • 30 Beiträge

Beim Näherkommen mustert dudi die veränderte irgendwie gelöste Erscheinung der Ireos- Priesterin. Aber sie kennt die Frau zu wenig.
"Schön dich am Morgen zu sehen. Deine Erscheinung ist den Winden heute sehr gefällig. " kommt mit einem Lächeln.

nach oben springen

#74

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 22:12
von Britta • 11.841 Beiträge

"Liebe besiegt alles gehört zu der - meiner Meinung nach ersten - Welt, wo der Schöpfer fast seine gesamte Kraft in die Belebung seiner Schöpfung gab. Angeblich blieb nur sein Herz zurück und dieses legte er zu seinem Bruder in den SChlaf, um diesen zu binden." sie zuckte die Schultern. "fragt mich nicht wie ein Wesen sein eigenes Herz irgendwohin legen kann...und keine blöden Witze." sie sah den Lich an, dem wohl schon eine Erwiderung auf der Zunge gelegen hatte.

"Die ...mh..Magier, oder "Macht ohne Skrupel" Fraktion, die sich selbst als das Fundament der Ordnung sehen gehören zu der zweiten der Welten - glaube ich. Auch der Schöpfer dieser Welt hat sich mit in Schlaf begeben unter die Kuppel. Aber ich weiß nicht in welcher Gestalt. Wenn ich jedoch Leuten zutraue noch mit ihrer ...Schöpfungsentität? zu kommunizieren, dann denen. Die dritte WElt ist wie gesagt die komplizierteste."

sie atmete durch.

"Der Schöpfer dieser Welt schuf eine Welt mit verschiedenen Wesen, doch anstatt ihnen Götter zu geben wie hier in Eridmea...oder erst Götter zu erschaffen, die wiederum Wesen hervorbringen...stattete er die Welt mit 7 Prinzipien aus."

sie nahm die Finger zu Hilfe. "Tod - das Ende. Eine statische Wesenheit. Wobei seine Leute nicht alle UNTote sind" sie starrte zum Lich. "auch die Leute, die in diesem ...Teil? Tortenstück? der Welt leben, sind nicht alle tot, Geister oder ähnliches. Dort wird geboren und gestorben, gebaut, gesäht, geerntet. Sie alle verehren nur in gewisser Weise diese eine Entität und es gibt weite Teile in dem Tortenstück, die man als Lebende halt nicht betreten kann. Das ist für euch erstmal irrelevant. Ihr seid im HORT oder an DEM ORT. Aber wenn ihr dort Leute trefft - im weitesten Sinne des Wortes - die DEN TOD für das wahre Ziel des Lebens halten, dann habt ihr seine Anhänger gefunden." sie sagte nicht "alle bekloppt' aber man sah es ihrem Gesicht an. "Logischerweise sind sie erschreckende Kämpfer, aber ich sah immer nur sehr wenige von ihnen."

sie überlegte.

"LEBEN ist einem anderen Stück dieser 'Welt gewidmet, der Gegensatz, aber ich sah niemals Leute, die das Leben an sich verehren, dort. Was allerdings an mir liegen könnte. Und vielleicht sind die auch bei denen der ersten Welt. Doch so wie DER FEIND sich sicherlich die Macht von Tod aneignen möchte, so kann ich mir vorstellen, dass Leben sich verbergen muss vor ihm. äh...bin ich zu schnell?" sie hatte eigentlich alles nur wiederholt, aber manchmal kamen Details hinzu und außerdem musste es furchtbar fremd sein für ihre Zuhörer.

nach oben springen

#75

RE: Auf Steinbrukken

in nach dem RC 9 - 2023 08.01.2023 22:42
von Britta • 11.841 Beiträge

Auf der anderen Seite so schwierig war es auch nicht.
"es gab die Ebene..das Tortenstück...das Schicksal gewidmet war. Ich GLAUBE" sie betonte das Glauben "das diese Entität vernichtet ist oder verschwunden, ich habe sie dort, im ...Geist des Fünften...niemals wahrgenommen und auch niemand, der ihr dient. Am häufigsten dort sind die Vertreter dessen, was ich ..Freiheit, Potential, Traum, nennen würde. Zumindest von der Anzahl her."

sie überlegte. "ich würde sie chaotisch nennen, aber...das ist mein Eindruck von unendlicher Dynamik. Die anderen drei Entitäten oder Prinzipien sind in einfacher menschlicher Sprache umschrieben Vernichtung, Erschaffen und ..mh..." sie überlegte lange. "das, was die Mitte hält. Das Prinzip des Gleichgewichtes. Das Wissen um das Rechte Maß der Dinge. Das, was selbst dann die Scheibe auf der Kugel balancieren lässt, wenn eine Seite sich neigt."
sie sah Jonathan offen an. "die Krieger von Krieg, Vernichtung, Destruction, Wahnsinn sind zum Fürchten. Die Erschaffer meiner Meinung nach verrückt. in ihnen ist ein Verlangen, das immer größeres, schöneres will, ein Sprengen der Ketten der menschlichen Begrenztheit, ein Wachsen über sich hinaus. Aber die letzten, die des Ausgleichs?, sind so, dass ich noch nicht einmal im Ansatz begreife, was sie glauben zu tun. Außer, dass sie übrigens genauso wie alle anderen sich zur Wehr setzen. JEDER kämpft dort bis auf die Kinder der ersten Welt. Denn DER FEIND sucht keinen Ausgleich. Er ist auch kein...Prinzip, das vergehen lässt, damit anderes entsteht. Er vertilgt nicht, damit Platz für neues ist. Er ...frisst einfach nur." Sie atmete durch. "ich bedaure, keine angemessenere Sprache sprechen zu können, um das zu beschreiben, was sie sind. Ich glaube jedoch das größte Problem der dritten WElt ist Chaos. Wie sollen sie mit anderen zusammenarbeiten, wenn sie in sich widerstreitend sind?"


zuletzt bearbeitet 08.01.2023 22:45 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 847 Themen und 39023 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen