#31

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 19:16
von Siria • 3.656 Beiträge

"Interessant." Sie sah nachdenklich aus. "Wieso hätte er zerfallen sollen? Dazu hätte er in großen Teilen ein Geschöpf des Fünften sein müssen, wenn nicht ganz. Es wird noch einige geben, bei denen es spannend ist zu erfahren, was aus ihnen geworden ist."

nach oben springen

#32

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 19:29
von Elysiae • 2.787 Beiträge

Elysiae haderte noch mit der Sache mit der "Hoffnung" und versuchte die beschämende Situation des Kniens bei Seite zu schieben. Auch wenn wohl jeder angenommen hätte, das dies das Normalste der Welt für sie sein könnte, das war es nicht. Himmel, was Menschen so alles machten, wenn der Tag nur lang genug war. Sicher gab es dafür ganz hervorragende Gründe, aber irgendwie hatte sie die noch nie verstanden. Sie sinnierte und kam daher aus dem Takt, so dass ihr nun erst auffiel, dass sie längst irgendetwas hätte sagen müssen.
Sie lächelte leicht. "Wir könnten uns eine kleine Weile die Beine vertreten." Mit einem Blick zu Siria zog sie schon vorsorglich eine Braue kritisch nach oben. Jaja, Tee und warm...nun, da sie doch nicht tot waren, war rumlungern wohl doch verfrüht...
"Schade eigentlich, dass er nicht zerfallen ist. Aber tatsächlich hätte es mich überrascht. Wir danken Euch, dass Ihr einen Weg für uns gehalten habt. Ich habe nicht mit einer anderen Fluchtmöglichkeit gerechnet. Tatsächlich habe ich aber auch nicht damit gerechnet, dass es ein Danach geben würde. Und offen gesagt, hat es sich nicht zu jedem Zeitpunkt so angefühlt...
Was ist "Eure Arbeit" hier bei uns? Wir begegnen uns nicht zufällig, oder doch?"

nach oben springen

#33

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 19:30
von Britta • 12.104 Beiträge

Markus von Junau sah sie an "weil wir uns bei allen möglichen Leuten fragten, ob sie den Tod desjenigen überleben, der sie erschuf. Ja, die Logik sagt, dass seit dem Axtfall die Verbindung sowieso unterbrochen war. Das heißt alles, was das überlebt hat, würde wahrscheinlich weiter existieren. Aber... ich glaube, bei vielen war es eine gewisse Hoffnung, dass alle Infizierten sofort tot umfallen und die Untoten Rhyats sich in Lebende verwandeln würden."

er zuckte die Schultern und lächelte entschuldigend. "Ich finde, wir haben mehr als genug geschenkt erhalten."

Dann sah er zu Siria.

"keine Ahnung, meine Dame. Ich war Kontaktoffizier zwischen den verschiedenen...mh..nennen wir sie mal Heerteilen. Ich bin von Haus Junau, damit spreche ich so gut wie jeden bekannten Dialekt und bin so viel rumgekommen wie ein Mann des Ordens. Aber ... ich halte mich für einen ganz normalen Mann aus Eridmea. Vielleicht mit guter Bildung. Doch... mh... kein Held oder so. Ehrlich gesagt, ich habe keinen Schimmer warum von allen Leuten dort die Götter ausgerechnet MICH aussuchten. Außer, dass sie für die anderen vielleicht noch wichtige Arbeit dort hatten und ich entbehrlich war?" er zuckte die Schultern.


zuletzt bearbeitet 08.01.2024 19:33 | nach oben springen

#34

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 19:35
von Britta • 12.104 Beiträge

Dann fiel ihm auf wie respektlos man das interpretieren konnte

"was nicht respektlos sein sollte. Ich meine... Die Götter hätten euch bestimmt die besten geschickt, die sie hätten. Gehabt hätten." jetzt kam er fast ins Stottern "und nicht ...ach" er hob die Hände. Es war klar, DA kam er nicht mehr raus.

"nicht jemand, der vor euch steht und ins Stottern kommt?"


zuletzt bearbeitet 08.01.2024 19:36 | nach oben springen

#35

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 19:39
von Elysiae • 2.787 Beiträge

Die Elfe zuckte kurz zusammen und lachte dann über die letzte Bemerkung. "In Lebende...schöner Gedanke...wahrscheinlich, irgendwie..." Sie überlegte kurz. "Die Untoten werden wohl noch interessant werden. Nun, da sich die Machtverhältnisse verschieben werden. Aber vielleicht hat das auch noch Zeit. Wer weiß.
Wie auch immer, er ist nicht zerfallen, und dummerweise müssen wir, wenn ich mich recht erinnere, nun 10 Jahre warten, bis wir ihm beim Zerfallen helfen dürfen. Zumindest wir." Sie sah kurz zu Dimitri hinüber.
"Warum seid Ihr hier? Was ist Euer Begehr?" sie zwinkerte etwas aufmunternd.

nach oben springen

#36

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 19:40
von Siria • 3.656 Beiträge

"Ich möchte nicht verhelen, dass mir das tot umfallen von einigen durchaus...gefallen hätte." Sie hob die Schultern. "Wie Elysiae bereits sagte, wir haben nicht damit gerechnet überhaupt dieses Gespräch führen zu können. Von daher..." Sie ließ den Satz unbeendet.
"Was auch immer der Beweggrund war, Entbehrliche braucht es immer. Obwohl ich nicht annehme, dass dies der Grund war." Sie musterte ihn und setzte sich kurz darauf langsam in Bewegung um dem Spaziergang eine Richtung zu geben.

zuletzt bearbeitet 08.01.2024 19:41 | nach oben springen

#37

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 19:43
von Sephrin • 253 Beiträge

"Bewegen wäre in der Tat gut." Dimitri nickte bekräftigend. "So hat man wenigstens die Illusion voranzukommen und etwas zu tun. Das hilft bei einem rastlosen Geist und trüben Gedanken am Besten." Er schaut kurz zu Siria. "Moment. Ich hole einen Korb mit Tassen und je einer Kanne Tee und Kaffee."
Mit schnellen Schritten geht er in die Taverne um das besagte zu holen und womöglich etwas Obst.

Nur wenige Momente später kommt er wieder gerade rechtzeitig für das sich entspinnende Gespräch.
Während er wortlos Siria die Kaffeekanne in die Hand drückt verteilt der Becher an Elysiae und Markus.


------
"Pflichten entstehen dadurch, dass man nicht beizeiten NEIN sagt" - Adam
zuletzt bearbeitet 08.01.2024 19:44 | nach oben springen

#38

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 19:49
von Sephrin • 253 Beiträge

"IHR müsst 10 Jahre warten. Ich als quasi Agent, von mir aus auch Hohepriester des 2. lasse einen ehemaligen König kommender Königreiche sicher nicht eine Dekade lang seine Kräfte sammeln und Eridmea nach seinen Vorstellungen Formen, wenn ich es verhindern kann."
Bei diesem Satz voller zielgerichtetem Zorn fällt die höfliche, noch junge Maske des Dimitri von ihm ab und der Prüfer der Reinheit ist deutlich in der Oberhand, als der freundliche Magister von eben wieder ganz in die Rolle eines Generals schlüpft. "Ich hab mit Sir John schon einen dieser Monster verbannt.. und ich werde sicher nicht einen weiteren einfach laufen lassen, weil Eridmea es ihm versprochen hat. Arcanis tat das nicht."


------
"Pflichten entstehen dadurch, dass man nicht beizeiten NEIN sagt" - Adam
zuletzt bearbeitet 08.01.2024 19:53 | nach oben springen

#39

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 20:23
von Britta • 12.104 Beiträge

Markus von Junau wirkte offen verwirrt. "er hat das Wort des Königs und des Ordens. Und... verzeiht, aber.. mh... IHR seid mit demjenigen gereist, der die Verkörperung einer zweiten Chance ist. Hat nicht jedes Wesen ein Recht darauf, einen neuen Weg einzuschlagen? ich meine..." er wirkte leicht aufgeregt "wisst ihr, von all den vielen Veränderungen, die es geben wird, muss ich gestehen, dieses ist die, auf die ich mich am meisten freue. Außer das Reisen natürlich. Und die Pforten. Und die anderen Welten. Und die Rückeroberung von Alt-Eridion...was keine Freude wird, aber danach wird es gut sein... aber die Vorstellung,man könnte es wirklich versauen aber REUE hilft irgendetwas... man bekäme im Leben noch einmal eine Chance, es zu büßen, wieder gut zu machen falls möglich, oder zumindest die Schuld abzubezahlen, wieder frei unter Menschen wandeln zu dürfen... ganz ehrlich. Das ist das großartigste Geschenk, was ihr dieser Welt geben konntet."

Der Krieger wirkte wirklich wie ein Mann, der tiefe Freude verspürte bei diesem Gedanken. Und sich nicht schämte diese zu zeigen.

nach oben springen

#40

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 20:35
von Siria • 3.656 Beiträge

Sie nahm Kanne entgegen und schenkte rundherum ein, nachdem sie kurz jeden wortlos nach seiner Wahl fragte. Sie selbst nahm Tee. Kaffee war lediglich dafür da nicht umzufallen und beim Gehen fiel man seltener spontan um und schlief ein. Im Idealfall.
"Die Sache ist kompliziert. Es wurde ein Versprechen gegeben. Wie sähe es aus, wenn dieses gebrochen würde? Welchen Wert hätten dann noch Versprechen? Eine Seite davon wurde eingehalten, wer sind wir, die andere zu brechen?" Sie atmete tief ein. "Ja Veränderung...Vielleicht hat er sich verändert, vielleicht nicht. Das wird sie Zeit zeigen. Es ist mit Sicherheit nicht unklug ihn im Blick zu behalten."

zuletzt bearbeitet 08.01.2024 20:36 | nach oben springen

#41

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 20:52
von Elysiae • 2.787 Beiträge

Elysiae nahm den Kaffee und dankte dafür wortlos, während Siria ihren idealistischen Vortrag über Versprechen hielt. Stirnrunzelnd blickte sie diese an, "Seit wann bist du an der falschen Stelle kleinlich oder besser derart großzügig??? Er hier...bitte entschuldige Dimitri, dass ich derart respektlos über dich spreche...war für uns noch nicht mal existent, als das Versprechen gegeben wurde.
Aber davon mal vollkommen abgesehen, kann jemand, der die Treppen dann schon "aus Versehen" heruntergepurzelt ist, auch keine Beschwerde mehr einlegen." Sie nippte am Kaffee. "Und ja, ich weiß, dass das Mortem nicht gefallen würde. Aber ich habe auch nicht so einen Mist versprochen." Die Elfe machte eine unwirsche Handbewegung. "Nun, wie auch immer, natürlich würde ich das nicht tun." Ganz leise grummelnd setzte sie nach "es sei denn, mir gehen die Schmetterlinge aus."
Elysiae schüttelte den Kopf und merkte, die das Grummeln schon wieder hochkam. Nicht gut, daher schob sie es rasch wieder bei Seite. Das war weder hilfreich noch sinnvoll.

nach oben springen

#42

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 21:19
von Siria • 3.656 Beiträge

"Ich rede auch nicht von ihm," sie zeigte auf Dimitri, "ich rede von uns. Wir sollten uns klug verhalten. Exakt, Mortem würde das nicht gefallen, entsprechend habe ich seine Rede vorweg genommen. Ich könnte ebenso in deine Richtung fragen, seit wann du offensichtlich gegen Mortem handeln würdest, bzw ein Versprechen missachten, dass er gegeben hat." Sie hob fragend die Augenbraue.
"Dimitri kann tun und lassen, wonach ihm der Sinn steht. Du nicht. Denn alles was du tust fällt dummerweise auf Mortem und Andere zurück. Darum sag ich ja, sei klug."

zuletzt bearbeitet 08.01.2024 21:20 | nach oben springen

#43

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 21:28
von Britta • 12.104 Beiträge

Markus runzelte die Stirn. "naja... es ist genau die Art von Hass, die unsere Welt zerfressen hat, oder?" er sah Dimitri offen an. "ihr verfolgt einen Mann, der Frieden will. Weil ihr euch im Recht glaubt. Ihr jagd ihn. Ihr greift ihn an. Er wird sich wehren. Ihr werdet sagen "seht ihr, der da ist böse" und sehr zufrieden sein, wenn Eure Prophezeiung, dass dieser dort die Vernichtung verdient, auch zutrifft. Selbst wenn er es schafft, Euch zu töten, wird niemals jemand ihm glauben, dass es in Notwehr war. Er wird vernichtet werden. Zu eurer Befriedigung?"

er sah Dimitri lange an. Irgendwie hatte jeder der drei das klare Gefühl, dass dieser Mann einfach die Schnauze voll hatte von Hass und Schwertgerechtigkeit.

"Ihm ist Freiheit und Frieden versprochen worden. Ich diene dem Königreich. Ich würde ihn verteidigen. Vor euch. Denn ich habe gesehen wie er mit seiner Magie sich selbst fast ausgebrannt hat. Werdet ihr auch gegen MICH vorgehen - Mann aus Arcanis? wo auch immer das ist. Bin jetzt auch ich ...böse?"

nach oben springen

#44

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 21:45
von Elysiae • 2.787 Beiträge

Das war zugegeben eine interessante Situation. Wirklich. Irgendwie neu, daher interessant. Bei Markus kleiner Ansprache realisierte Elysiae mehrere Dinge; die Folgen der Jahre, dass Nichts ohne Spuren geschah und ihre eigene peinliche Bockigkeit. Der erste Punkt war unabänderlich, der zweite...nun ja...es würden neue Spuren kommen, die man beeinflussen könnte, wenn man es denn zuließ...und die Bockigkeit - die könnte sie zumindest mal kurz abtun. Einfach auch um den Herren, der nun beim besten Willen nichts für was auch immer konnte, ebenso wenig wie ein Schmetterling, nicht von seinem bewunderungswerten Wege abzubringen. Auch wenn der es vorzog Fragen nicht zu beantworten.
"Nein, Ihr seid nicht böse. Ihr seid nur nicht so stumpf und müde, wie ich zumindest es bin. Das ist alles. Und alles, was ich jetzt sage, muss ich später nicht tun."
Der Seitenblick zu Siria beinhaltete eine Mischung aus dem Nachhall der Bockigkeit und Widerworten aus Trotz, einer kleine Entschuldigung und einem unausgesprochenen Später. Der Ort war nicht der Richtige für alle Worte, die raus wollten.

nach oben springen

#45

RE: Gestrandet

in nach dem RC 10 08.01.2024 21:58
von Britta • 12.104 Beiträge

Er sah zu der Dame Elysiae und atmete ein. "Vergebt mir." offensichtlich riss er sich zusammen, nickte Dimitri zu.

"sicherlich habt ihr gute Gründe für Euren Hass. Vielleicht habt ihr Familie durch seine Hand verloren. Oder durch die Hand seinesgleichen. Es gibt in Eridmea viele Männer wie euch, die so denken. Dass der König weich sei" er schüttelte den Kopf "absurd, wenn man bedenkt, wer er ist. Und was. Aber so denken die Leute. Wir alle sind so gefangen in unseren ERwartungen von Tod, Leid und Schrecken... die Vorstellung, es könnte besser werden erfüllt uns mit Misstrauen."

er wirkte kurz traurig. "kaum war das Tor zugegangen, die Feinde besiegt und der erste Atemzug in Ruhe genommen, da sah man schon wie die Männer die Untoten aus Rhyat misstrauisch musterten. Oder die sehr wenigen überlebenden von Mandrakis. Oder die Untoten die Priester. Es war... als wenn der Hass nur darauf wartete uns alle zu vergiften. Neue Kriege anzufangen, eine Saat zu sähen, die uns in weiteres Morden führen würde."

er atmete tief durch. "manchmal braucht es mehr Kraft, ein Schwert in die Scheide zu stecken und zu sagen "NEIN - wir werden nicht kämpfen" als weiter zu machen. Aber... wenn wir jetzt einander totschlagen... wenn wir jetzt auf unser Wort und unsere Ehre und unsere Hoffnung scheißen...warum haben wir das alles eigentlich gemacht?"

er sah Dimitri an, dann die anderen Beiden. "Am Ende gewinnt DER FEIND dann doch noch. Obwohl er tot ist. Weil er uns so vergiftet hat, dass WIR nicht mehr aufhören können. - nein. " er sah Dimitri an "lasst ihn ziehen. Weil der König sein Wort gab. Weil er eine zweite Chance verdient hat. Weil wir alle hoffen, dass er sie ergreift und uns nicht enttäuscht. Weil die Welt sich wandeln muss...nein, weil wir uns wandeln müssen. Die Welt wurde schon verändert. Nur wir, wir müssen es noch begreifen."

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Saika, Siria

Forum Statistiken
Das Forum hat 888 Themen und 40860 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen