#1

Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 21.01.2024 08:33
von Britta • 12.148 Beiträge

Die Frau schnaufte. Sah sie an. Atmete dann durch.

"ich kann Wehrgeld zahlen." sie überlegte "oder mich für eure Armee verpflichten. Mir ist es egal, für wen ich kämpfe. Der Name allein wird euch nichts bringen, Weichländer." sie grinste, leichte Verachtung lag in der Art wie sie die zarten Hände und das zugegenermaßen ehemals reinweiße Gewand von Siria musterte.

"der Galgen oder das Beil müssen nicht das Ende sein. Nur wenn ihr das wollt. Also: überlegs dir. Soldklinge auf 10 Jahre. Oder Löse. UND ein Name. oder mich am Galgen zappeln sehen. sicherlich nen netter Anblick. Aber so großartig auch nicht, spätestens wenn ich anfang mich einzuscheißen. Also... ?"

nach oben springen

#2

RE: Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 21.01.2024 09:54
von Siria • 3.678 Beiträge

"Du missverstehst mich gänzlich." Sirias Haltung änderte sich geringfügig. "Ich habe nicht den Einfluß das zu entscheiden, das ist einzig und alleine die Entscheidung des Königs." Sie ließ den Satz einen Augenblick wirken.
"Mich interessiert lediglich, wer dich für diesen Kampf bezahlt hat."
Sie stand auf bewegte sich ein Stück aus ihrer Sicht, legte alles ab, was man als Waffe nutzen konnte.
Routiniert begann zu wirken, ruhig und ohne Hast. Unauffällig bewegten sich ihre Hände. Sie stellte sich leicht seitlich versetzt neben sie und sah sie fragend an.

nach oben springen

#3

RE: Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 21.01.2024 10:03
von Britta • 12.148 Beiträge

Die Frau wirkte irritiert.

"was wird das?"

nach oben springen

#4

RE: Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 21.01.2024 10:34
von Siria • 3.678 Beiträge

"Ich unterhalte mich gerne direkt und hasse es ausweichende Antworten zu bekommen oder gar Lügen." Sie antwortet mit ruhiger Stimme. "Wir hatten beide einen langen Tag, ich erspare uns unnötige Anstrengungen."
In einer zügigen und überraschend schnellen Bewegung legte sie ihr ein Hand an den Hals, nahm diese augenblicklich wieder fort und legte in einigem Abstand, aber für beide gut sichtbar einen kleinen Kristall auf den Boden.

Dann sah sie die Gefangene wieder an.
"Deshalb sind meine Hände so weich und mein Gewandt im Vergleich so sauber."
Es war nicht schwer gewesen den abschätzenden Blick der Frau zu deuten. Es war nicht das erste Mal, dass sie mit einem solchen Blick bedacht wurde.

"Wer hat dich bezahlt?"

zuletzt bearbeitet 21.01.2024 10:39 | nach oben springen

#5

RE: Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 24.01.2024 10:22
von Siria • 3.678 Beiträge

Sie streckte sich, drehte den Kopf hin und her und ging zielstrebig auf den Erstbesten zu. "Ich brauche eine Landkarte, eine gute. Mit allem drauf. Sag Elandril schickt dich." Derjenige schaute etwas unzufrieden. "Er weiß Bescheid. Irgendein Laufbursche wird sich schon finden lassen."

Sie hatte ihre nicht mitgenommen als sie aufgebrochen waren. Wozu auch, da würde sie ihnen nicht nützen. In ihrem Buch konnte sie ebenfalls nicht nachsehen, dass hatte gerade Elysiae.

Sie ging ein paar Schritte, atmete die frische Luft ein ohne den geballte Gestank von Angst, Blut und Schweiß.
Sie war am Ende doch recht kooperativ gewesen und dank einiger beantworteter Fragen hatte Siria nun ein ungutes Gefühl. Ein, vielleicht zwei markante Wegpunkte hatte sie erkannt. Für alles andere brauchte sie eine Karte. Flüchtige Eindrücke hielten nicht lange.

Sie trank aus dem zweiten Becher den sie sich hatte geben lassen, füllte ihn erneut und hielt ihn gedankenverloren in der Hand.

Erstaunlich schnell kam ein junger Mann, fast noch ein Kind mit einem Behältnis unter dem Arm abgelaufen. Manchmal war es schon praktisch den richtigen Namen zu kennen.
"Ich nehme das" sie streckte die Hand aus. Der Bursche zögerte, schließlich war sie nicht Elandril. Ungeduldig hob sie eine Augenbraue. "Du hast nicht ganz Unrecht mit deinem Zögern, aber..." weiter kam sie nicht, denn dessen Augen weiteten sich ein wenig als Elandril wie aufs Stichwort auf sie zukam.
Sie hielt ihm den Brecher mit Wasser hin. "Gut, dich brauche ich ohnehin."
Sie hielt dem Burschen erneut die offene Hand hin und der Elf nickte. "Danke", sie zog ihm die Karte förmlich aus der Hand. "Dableiben, die geht gleich wieder zurück."
Das Behältnis sprach für eine Karte des Ordens.
Sie überprüfte ob ihre Hände sauber waren und öffnete vorsichtig die Karte.
"Also," begann sie und erzählte Elandril die Details, relevante Landmarken und Unregelmäßigkeiten. Sie hatte lediglich einen flüchtigen Eindruck erhalten und er kannte sich weit besser auf dem Meer aus als sie. Stück für Stück versuchten sie die Richtung zu bestimmen.
"Verdammt, ich hatte es befürchtet."
Sie rollte die Karte zusammen, verstaute sie sorgsam und drückte sie dem jungen Mann wieder in die Hand. "Bring sie bitte wieder zurück."

Dann sah sie ihren Mann an. "Eben noch zu Adalbert und den Anderen? Ich will eigentlich einfach nur noch den Himmel oder eine Zeltwand anstarren. Schlafen wäre auch nicht verkehrt."
"Ich fürchte, vorher müssen noch andere Dinge erledigt werden." Er trank den Becher in einem Zug leer. "Ich hatte ganz vergessen, dass ich Durst habe."
Siria rollte mit den Augen. "Essen wäre vermutlich auch nicht verkehrt. Warte, ich könnte noch," sie wollte zur Tasche gehen, die sie in einer Ecke abgestellt hatte, doch er hielt sie fest. "Du schindest Zeit," sagte er mit einem Lächeln und gab ihr einen Kuss.
"Möglich, na und," erwiderte sie etwas trotzig. "Na gut, ich leg nur eben wieder alles an, ich fühle mich so nackt und hilflos."
Er lachte, "als ob. Erzähl mir auf dem Weg, was du herausgefunden hast."
Sie nickte, "gleichfalls."

Zügig packte sie ihre Sachen zusammen und sie machten sich auf den Weg zu Adalbert, wo Siria auch die Anderen vermutete.

zuletzt bearbeitet 24.01.2024 10:25 | nach oben springen

#6

RE: Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 24.01.2024 10:40
von Britta • 12.148 Beiträge

Er nickte.

"Hauptangriffstruppe Koldor, König kommender Königreiche, eine seit wahrscheinlich Jahrhunderten im äußeren Ring aufgebaute Truppe von primär Orks, aber auch anderen. Koldor hat sich Verstärkung geholt von den Infizierten Inseln." er verzog minimal das Gesicht "Sperrgebiet Tarashs Zorn." seine Augen wirkten dunkel. "ich muss rausfinden, wie es unseren Festen dort geht... wie sie an ihnen vorbei kam. Anscheinend gibt es dort ähnlich wie in Alt-Eridion eine... Gesellschaft... im allerweitesten Sinne ... von Infizierten. Mit Hierarchien." er zuckte leicht die Schultern. "wir wissen, dass die Infizierten teilweise ihre Intelligenz behalten. Es ist logisch, dass sie unter speziellen Bedingungen Schreckensreiche errichten können. Das Sperrgebiet um Tarashs Zorn ist ebenso wie das Sperrgebiet Alt-Eridion eine verlorene Zone. Wir rechnen nicht damit, es reinigen zu können... auf Generationen hin. Ich werde mit dir später - viel später - Karten durchgehen, was wir in welchen Zeiträumen hoffen tun zu können. Allerdings brauche ich dafür auch die Zählung der Überlebenden."

Nicht der Toten. So rum würde es einfacher sein.

"Zu dieser Macht kamen Untote, die nicht unter der Herrschaft Alexanders stehen, aber wir haben nicht den Herrn der roten segel erwischt, auch wenn dessen Schiffe Leute abluden. Außerdem Söldner, die jemand mit Gold oder anderem geheuert hat."
er runzelte die Stirn

"manche Orte kennen wir. Inseln im äußeren Ring. Dem Königreich Adalberts nicht bekannt oder nur nominell dazu gehörig, weil irgendwann irgendjemand dort eine Flagge hisste ohne sich die Insel je anzusehen. Gerade im äußeren Ring gibt es davon eine Menge. Zur Zeit scheint es einen Wettlauf der Häuser zu geben... seit vielleicht ...20 Jahren, doch jetzt massiv angestiegen, wer als erster eine Insel erreicht und sie sein eigen nennen kann."

er machte eine Geste. Es war klar, Politik interessierte ihn nur sehr begrenzt.

"Spannend sind die Söldner, die nicht aus dem äußeren Ring kommen. Sondern dem Mare incognita. Da wo auch wir uns nicht hin ausgedehnt haben." er zögerte. "wir kennen einige Inseln.. sie lassen vermuten, dass es einen dritten Ring gibt. Damit wäre das, was wir als Außenring kennen, eigentlich der Mittlere Ring. Vielleicht ist es auch kein Ring, sondern... verstreute Inselgruppen. Wir wissen es nicht. Ich habe einige Zusatzkarten, aber sie sind wenige und unsere Informationen eigentlich gleich Null."

er sah sie an. Es war klar: der Orden hatte seine Grenzen.

"aber von denen hat kaum eine Hand überlebt. Und ich glaube nicht, dass die einem großen Reich angehörten. Hörte sich nach einer Insel an... oder einigen wenigen." er sah in die Ferne. "Möglicherweise liegen dort draußen Reiche...zumindest von Kaintorea wissen wir es." er sah sie offen an. "aber die sind jenseits unserer Grenzen."


zuletzt bearbeitet 24.01.2024 10:40 | nach oben springen

#7

RE: Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 24.01.2024 11:55
von Siria • 3.678 Beiträge

"Spannend, wäre nicht die Bezeichnung, die ich gewählt hätte. Sie, "sie suchte in ihrem Gedächnis nach dem Namen,"Ma...Ma...Mapet oder so, kommt von da, zusammen mit mindestens einer ganzen Schiffsladung anderer. Ich nehmen jedoch nicht an, dass viele überlebt haben. Ich habe einen Namen und sie behauptet uns dort hinzubringen, wenn sie dafür leben kann. Ich wüsste nicht einmal, wer gut genug wäre dort hin zu segeln. Mich würde interessieren, ob ihr Schiff noch irgendwo vor Anker liegt, zusammen mit einem Teil der Besatzung oder ob sie davon ausgegangen sind, dass niemand zurückkommt.

Ich würde tatsächlich auch eher auf eine Clansstruktur tippen. Der Weg ist wirklich weit bis hierher. Wenn wir das positiv betrachten wollen, dann hat wer auch immer weder Kosten noch Mühen gescheut um hier voran zu kommen. Offensichtlich waren in den beiden bekannten Ringe nicht ausreichend Leute einkaufbar.

Finde nur ich es fragwürdig, dass ich diese Tatsache schon auf der Positivliste vermerken würde? Ich fürchte das Undenkbare ist eingetreten: dieser Krieg hat mich noch zynischer werden lassen. Eine neue Skala muss her."

Dann wurde sie wieder ernst. "Wir sollten in jedem Fall auf eure Karten schauen. Ich warne dich allerdings vor, die Erinnerung verblasst bereits.
Wenn jemand Willens ist, für sie beim König ein gutes Wort einzulegen und sich ihrer anzunehmen, dann könnte man ggf. mit einem eurer Leute mehr herausfinden. Ich kenne mich einfach zu wenig aus was Landmarken und Ähnliches angeht. Im besten Fall findet sich jemand, der sie mit auf ein Schiff nimmt und man segelt dort hin."


zuletzt bearbeitet 24.01.2024 12:03 | nach oben springen

#8

RE: Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 24.01.2024 15:53
von Britta • 12.148 Beiträge

Elandril sah auf die Karten. "wir sind im äußeren Ring. In gewisser WEise ist der Weg von außen hierhin wesentlich kürzer als von der anderen Seite der Welt oder den Kernlanden hierhin. Aber ob der König diese Leute begnadigt gegen die Chance mehr herauszufinden..." er zuckte leich die Schultern. Es war klar, nicht seine Entscheidung.

Er schritt vor ihr ins Zelt des Königs. Keine Unhöflichkeit. Das Gelände draußen war bekannt, das gelände drinnen nicht. Selbst wenn es ein sicherer Ort war, den sie betraten - wenn man ihn nicht einsehen konnte, ging er vor. Manche Reflexe ließen sich nicht unterdrücken.

nach oben springen

#9

RE: Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 01.02.2024 06:23
von Britta • 12.148 Beiträge

später

sie verließen das Zelt des Königs. Elandril, der gerade seine Frau nehmen und ENDLICH irgendwohin verschwinden wollte, wo sie ALLEIN und ungestört waren, sah Bullwehr. Im Gegensatz zu Siria sah man seinem Gesichtsausdruck nicht an, was er dachte. Die Ha´Ko Prägung saß und sein Gesicht zeigte nichts als höfliche Aufmerksamkeit, gegenüber dem älteren Ratsmitglied des Ordens der Reinheit.
Bullwehr nickte ihnen zu, anscheinend auf dem Weg zum König - nicht zu ihnen - was in Sirias Augen das Beste war, was er tun konnte. Leider blieb er doch noch einmal kurz stehen.

"Elandril - ich hab Order gegeben, dass du und deine Gemahlin das Zelt von Fernek bekommen. Er braucht es nicht mehr." ein kurzer müder Ausdruck huschte über das Gesicht. "besser als wenn du weiterhin bei der Mannschaft schläfst."

Elandril nickte kurz, möglicherweise dankbar.

nach oben springen

#10

RE: Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 01.02.2024 09:06
von Siria • 3.678 Beiträge

Selbst wenn Elandrils Gesichtsausdruck wie aus Stein gemeißelt war, sie kannte ihn gut genug um die winzigen Veränderungen in der Haltung zu deuten. Doch gerade war selbst das alles andere als verständlich.
"Danke, Bullwehr." Ihr Tonfall ließ diverse Spekulationen zu. Über ihr Gesicht huschte kurz ein Ausdruck von Bedauern und Unbehagen.
"Wir müssen noch darüber sprechen, was vorhin auf dem Schlachtfeld passiert ist." Sie sah von einem zum anderen. Es gab Themen, die verschob man nicht und dazu gehört diejenigen, die Missmut hervorriefen. Bullwehr war anderer Meinung gewesen und das galt es zu klären und sie wurde überhaupt nicht gefragt.
Das dieses Gespräch nicht hier, mitten auf dem Weg stattfinden würde, war klar.

nach oben springen

#11

RE: Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 03.02.2024 07:15
von Britta • 12.148 Beiträge

Bullwehr sah sie an. Sie alle waren dreckig. Blutverschmiert. Wobei die Wunden des Trolls beinah alle geheilt waren, seine Regenerativen Kräfte waren noch ausgeprägter als die seines Ratsbruders.

"ach..scheiße... kommt mit." er ging um das Zelt des Königs rum zu einem kleineren Zelt, dass spartanisch eingerichtet war, trat nach kurzem Zögern ein, sah sich um. Zur Zeit war niemand da. Er nickte und weil keiner der Hocker auch nur im Ansatz so aussah als würden sie ihn tragen können ließ er sich einfach auf die Erde nieder.

Elandril schob seiner Gemahlin ein kleines Fell hin- eine absurd höfliche Geste in dieser umgebung - und setzte sich ebenfalls. Nahm etwas aus seinem Beutel, dass wie Nüsse und getrocknete Früchte in klebriger Umhüllung aussah, brach es in drei Teile und reichte es jedem. Bullwehr nickte, steuerte Wasser aus seinem Schlauch bei.

Elandrilsah Bullwehr aufmerksam an. "Gibt es wieder Streit zwischen uns?"
Bullwehr schnaufte. Schloss die Augen. Lehnte sich vorsichtig an den Mittelpfahl. "ihr beide hättet das nicht tun können, wenn die Funken es nicht gewollt hätten. Es..." er überlegte "ist noch nicht mal unverständlich. Aber für einen Augenblick machte es mir ...Sorge." er sah zu Siria, Elandril versteifte sich minimal.

"Sie ist REIN!" die Worte klangen wie eine das Ziehen eines Schwertes aus der Scheide.
"Und du liebst sie so sehr, dass dubereit warst, die Funken deiner gefallenen Brüder zu sammeln um ihr zu folgen, als nicht klar war, ob sie es überleben würde. Und das Warten länger wurde. Ich bin kein Narr...Bruder." Das Bruder nahm dem Tadel FAST die Schärfe.
"ich verharrte auf meinem Posten, wie es die Ehre verlangte, oder?" die Stimme war kalt.
"Ja - deine Ehre hat keinen Makel erlitten....aber es war knapp, oder?" Die Stimme des Trolls war erstaunlich sanft.

Siria sahwie ihr Gemahl beinah aufblitzen wollte, dann aber durchatmete.
"ja, war es. Doch meine Ehre hat keinen Schatten. Und uns von den Funken zu den Unseren leiten zu lassen war notwendig. Wir sind schon wenige. Jetzt noch weniger. Jedes Leben eines erwachsenen Ordenskriegers ist 1000 Leben von normalen Soldaten wert. Das ist nun mal so." er sprach es ohne Eitelkeit aus. Ohne Arroganz. Es war eine Tatsache ihrer Existenz. Und eine Verpflichtung, die auf ihnen lastete.

"ach Bruder..." der Troll schüttelte den Kopf. "selbst wenn es so ist.." er atmete durch, sah Siria an, vielleicht Hilfestellung erwartend.


zuletzt bearbeitet 03.02.2024 07:16 | nach oben springen

#12

RE: Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 03.02.2024 10:58
von Siria • 3.678 Beiträge

"Ja, wir sehen beschissen aus. Das ist mir auch klar. Wobei, bei mir geht's." Ein schiefes Grinsen folgte der letzten Bemerkung. Ungewöhnlich.

Sie setzte sich, legte das Essen auf einem sauberen Fleck ab und hörte aufmerksam zu, vor allem auf das, was nicht gesagt wurde.

"Zum einen, finde ich es immer ungemein charmant wenn man in meiner Gegenwart über mich redet, statt mit mir." Sie sah von einem zum anderen.
"Zum anderen hatten wir darüber gesprochen was vermutlich passiert und meine Ansage dazu war sehr deutlich." Ihr Blick lag nun auf Elandril und war hart. Vollkommen egal was sie für ihn empfand, es gab Absprachen an die man sich hielt. "Ich spare mir die Ausführung zum Thema törichtes Handeln und Logik, denn ich sehe hier zwei erfahrene Krieger und Anführer vor mir." Der Tonfall ihrer Stimme machte sehr deutlich, dass sie hier über ihre Aufgaben in diesem Krieg sprach und über nichts anderes. Sie sah wieder beide an.
"Bis zum Ende, ist keine Floskel. Es ist ein Versprechen und eine Handlungsanweisung."

Sie ließ eine kleine Pause. "Ein Versprechen, dass keiner von uns leichtfertig gegeben hat. Nur um das nochmal deutlich zu sagen. Wenn wir in einen Kampf ziehen, ziehen wir als Armee. Mit den Aufgaben die ein jeder darin hat. Selbstverständlich blicken wir immer wieder sorgenvoll zu denen die uns nahe stehen, doch wir handeln weder unüberlegt, noch weichen wir vom eigentlichen Ziel ab.

Das heißt, du und ich, sind auf einem Schlachtfeld allem voran Personen mit einer klaren Aufgabe ," sie sah den Elf an," Kämpfende, Verbündete und dann ein Paar. Das weißt du genauso gut wie ich, vermutlich sogar noch besser. Und ja, ich habe dich gesucht als wie ankamen. Das lässt sich nicht verhindern , denn wir sind lebende atmende Wesen mit Gefühlen und das ist gut so. Egal. Ihr wisst beide was ich meine."
Sie atmete tief durch.

"Zu guter letzt wäre es wirklich nett gewesen mir zu sagen was du tust und warum. Ich wusste es zwar und ich vertraue dir vollkommen, aber trotzdem wäre ein kurzes Nachfragen nett gewesen.
Ich habe keine Ahnung, ob das jetzt sinnvoll war, mehr Möglichkeit bietet oder was auch immer. Wenn es sinnvoll ist ein Behältnis zu sein, bin ich es. Punkt."
Sie sah Bullwehr an. "Wenn er nicht sicher gewusst hätte, dass ich sie tragen kann, hätte er sie mir nie gegeben.
Nicht nur um meinetwegen, auch weil er, wie du genau weißt, nichts tun würde um den Orden zu schwächen."

Sie atmete tief aus.
"Also, was nun. Ich leuchte im Dunkeln, habe ein Summen im Ohr, meine Stiefel bestehen in großen Teilen aus Schlamm und Blut, ich bin viel wacher als ich sein dürfte, an meiner einen Hand topft der Tod herab, die andere kribbelt vor Leben.
Meine Laune ist im besten Fall als schwierig einzustufen und ich hätte nicht übel Lust Dinge zu tun, die...lassen wir das. Wie geht's weiter?"

nach oben springen

#13

RE: Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 03.02.2024 11:07
von Britta • 12.148 Beiträge

Bullwehr sah sie an - dann schnaufte er.

"ich habe keine Ahnung. So eine Situation gab es noch nie. Entweder verbrauchte der Sammler die Kraft, die die Funken ihm gaben, in einer intensiven Anstrengung - und ich rede hier von fließende Lava umleiten oder Sturmfluten abwenden oder ähnliches - starb dann und sie verließen ihn. Oder sie gingen von alleine irgendwie. Deine tun weder das eine noch das andere." er sah auf Elandril. "und deine auch nicht. Ich würde sagen... du" er nickte dem Elf zu "knapp ein Dutzend. Du" er sah Siria an,die Augen verengten sich "mindestens die doppelte Menge, eher die dreifache." er schnaufte, bei einem Troll ein wirklichlautes Geräusch.

"Sie sollten sich neue Träger tun. Tun sie nicht. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass sie auf irgendetwas besonderes warten. Ihr habt beide mehr vollbracht bisher als fast jedes andere lebende Wesen in dieser Welt - ohne sie. Ich habe keinen Plan, warum sie in euch warten. Und worauf."

er sah Elandril an, fragend, der schüttelte den Kopf. "nein, ich habe ds nicht geplant und nicht beabsichtig. Die Handlung war... ein verblüffend spontaner Impuls. Ich werde mich nicht auf die Aussage einer ...spontanen Idee... herablassen. Aber es kam dem Nahe."

Bullwehr knurrt. "großartig." er sah zu Siria.

"wir alle hatten übrigens eine beschissene Zeit. Schnapp -Pflanze zu spielen hilft nicht weiter. Die Vorstellung loszuziehen und jedem einzelnen noch Lebenden Feind den Kopf abzureißen um sein Blut zu trinken ist etwas, was Teilen von mir durchaus gefällt. Ist aber nicht. Wir ALLE sind ZIVILISIERT." er sah auf Sirias Hände.
"und ich hoffe, das war nicht wörtlich gemeint."

nach oben springen

#14

RE: Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 03.02.2024 11:20
von Siria • 3.678 Beiträge

Sie zuckte mit den Schultern und sparte sich die Antwort.
Siria nahm wortlos das Messer von ihrem Gürtel, schon ihren Ärmel ein Stück nach oben und schnitt vorsichtig auf der einen Seite in eine eher unempfindlich Stelle und dann auf der anderen.
Augenblicklich begannen sich silberne Fäden über die Schnitte zu spannen. Kurz darauf zeigten beide Arme ein kaum sichtbares Spinnennetz an diesen Stellen.
Sie machte eine kurze Bewegung mit der linken Hand und ein helles Licht erschien darin. Hell genug um die Stellen besser zu beleuchten ohne zu blenden.
"Wahrscheinlich fühlen sie sich deshalb so wohl bei mir."
Für ihren Mann war es keine Neuigkeit, bei Bullwehr wusste sie es nicht mehr sicher, doch manchmal half es Dinge zu sehen.
Tatsächlich schimmert der Schnitt an der linken Hand etwas, das konnte natürlich auch einfach am Licht liegen.
"Womöglich liegt es auch an der Verbindung zwischen uns, dass wir uns zusammen gut als Lager eignen. Ich habe keine Ahnung. Wenn jemand Ahnung von den Splittern hat, dann ihr."

Sie wirkte nachdenklich.
"Vielleicht ändern sich gerade auch einfach die Regeln..." Ihr Kopf sortierte Informationen.
"Wenn etwas vergeht, gibt es Platz...es wurden Dinge getan, die...sagen wir unerwartet waren."

zuletzt bearbeitet 03.02.2024 11:33 | nach oben springen

#15

RE: Gestrandes - Siria

in nach dem RC 10 03.02.2024 18:44
von Britta • 12.148 Beiträge

Bullwehr sah auf die Schnitte, wirkte fasziniert. "viel, viel hübscher als bei mir...mpf...ich würd sagen, da mag euch jemand."
Er schüttelte den Kopf.

"wir stecken ganz schön tief drin, für Leute, die eigentlich nix mit den Göttern zu tun haben wollen..mh...es gab immer mal wieder Leute, die in Schlachten oder davor eine Funkenanssammlung trugen. Oft Heeresführer, die damit die einzelnen Truppenteile lenkten, fast wie eine Verlängerung ihres Körpers." Man sah wie er die Geschichten durchging, aber einfach zu müde war. "ich werde unseren Bibliothekar befragen. Bis dahin... naja. Wenn es euch schlau scheint, was zutun, tut es. Wenn sie gehen, bedauert es nicht. Wenn sie bleiben...gucken wir alle eine Weile doof und schaun mal, was passiert, wenn ihr irgendwann sterbt."

"aber sie sollten JETZT auf SUCHE gehen" man sah wie Elandril in sich hinein horchte, doch nichts passierte.
"selbst wenn sie jetzt erwählen, die Kinder sind selten über drei. Wir müssen sie auch noch finden. Ausbilden. Wir werden mindestens 14 Jahre brauchen, erst dann sind sie Einsatzfähig. Die Verluste müssen ausgeglichen werden"

Bullwehr nickte. "ja... aber wir sind nicht in zeitlicher Not. JETZT nicht mehr. wir werden aufpassen müssen, dass wir die Wachen bei den verbotenen Inseln besetzen können.. Aber...Bruder... " der Gesichtsausdruck sah seltsam an "wenn es irgendwann den Magiern gelingt, die schlafenden Daevar zu vernichten...bevor sie erwachen... dann wird es keine neuen geben...irgendwann...wenn euer Kind Kindeskinder hat...werden wir die Inseln reinigen und dann...wird es VORBEI sein. Und unsere Pflicht hat ein Ende."

er wirkte wie ein Mann, der etwas vor sich sah, dass zuschön und zu kostbar war, um es zu berühren. Und ein bißchen wie von einem Hammer getroffen. Elandril starrte ihn an. Dann atmete er tief durch. Sah zu Siria. Dann zuckte er die Schultern.

"vielleicht. Vielelicht auch nicht. Es wird immer Funkenträger geben. Und sie werden Ausbildung brauchen. Schon alleine, damit sie mit ihrer Macht keinen Schaden anrichten. Wir werden immer die Kinder sammeln müssen." - "aber vielleicht werden sie Brückenbauer. Künstler. Jäger. Adelige. Wir können sie wieder in die Welt entlassen, damit sie sie zum Guten verändern."

Er sah auf den Gesichtsausdruck vonElandril und Siria.

"vielleicht lassen wir aber auch erstmal alle Spekulation, ihr sucht euch Wasser und ein Bett." er sah auf die Betten in dem Zelt. "ich häng mein Siegel dran, soll der Besitzer sich was anderes suchen, wenn er noch lebt. dann musst du nicht im Zelt eines toten Bruders bleiben."

er sah zu Siria. " was hältst du davon, wenn ich dich endlich mit deinem mann alleine lasse und wir alle Spekulationen auf "nach dem Schlafen" verschieben?


zuletzt bearbeitet 03.02.2024 18:44 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 896 Themen und 41243 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen