#331

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 24.11.2016 10:15
von Wieland • 1.047 Beiträge

"Nein, seine Heimat ist nicht meine Heimat, dann würde ich ihn besser kennen. Und, wenn ich genau nachdenke, fällt mir nicht einmal ein, wo seine Heimat liegt. Die Welt außerhalb ist sehr groß. Groß genug, dass es mehr Könige gibt als mir jetzt grade einfallen, und dazu noch unzählige Fürsten, Grafen und Barone, die mehr oder weniger unabhängig einem König sind."

nach oben springen

#332

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 24.11.2016 11:08
von Britta • 10.627 Beiträge

Sie nickte erleichtet. "ist dadraußen jeder..so...reich?"

nach oben springen

#333

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 24.11.2016 11:32
von Wieland • 1.047 Beiträge

"Definitiv nicht. Nur die wenigsten, Könige, Fürsten, Vorsteher großer Handelshäuser haben solchen Reichtum. Die Meisten sind jedoch einfache Bauern, Fischer, Handwerker die froh sind wenn Essen auf dem Tisch steht, das Dach über dem Kopf dicht, und die Stube warm ist.

Ich selber besitze bei weitem nicht so viel Reichtum, ja eigentlich nur mein Wissen und mein Labor. Vielleicht werde ich mich irgendwann niederlassen und mir ein eigenes Häuschen zulegen. Aber ich strebe mehr nach Wissen, Geld ist mir relativ egal. Es ist immer genug da, dass ich zwangfrei Reisen kann, und das ist es was für mich zählt. Ob jetzt Reh und Eiscreme auf dem Silberteller landen oder ein Eintopf in der Holzschale, ist mir egal, solange ich am Ende satt bin. Klar freue ich mich wenn es ein feines Mahl wie heute gibt, aber wenn nicht, dann vermisse ich es auch nicht."

nach oben springen

#334

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 24.11.2016 11:49
von Britta • 10.627 Beiträge

Sie wirkte erleichtert. "dieserMann...ist nicht nur reich. er ist auch mächtig. Es wird...zu Problemen führen, wenn er mit seinem Schiff egal wo auftaucht. Man wird ihn verehren oder bestechen, ihn hofieren oder umbringen wollen, aber - er wird machtvolle Wellen schlagen. Wellen die...Häuser am Strand zerschmettern könnten."

nach oben springen

#335

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 24.11.2016 12:23
von Wieland • 1.047 Beiträge

"Dieser Mann wird seine Macht und seinen Reichtum nicht erst seit gestern haben, insofern ist er sich hoffentlich seines Reichtums und seiner Macht bewusst. Ich hoffe, dass er die Machtverhältnisse Erdimeas schnell und gut einzuschätzen weiß. Alles in allem hoffe ich, dass er weiß diese Macht so einzusetzen, dass es für alle Beteiligten ein Gewinn ist. Und das nicht am Ende die falschen Häuser am Strand zerschmettert werden. Aber ich kenne ihn nicht lange und gut genug, um euch versichern zu können, das er dazu in der Lage ist."

nach oben springen

#336

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 24.11.2016 12:27
von Britta • 10.627 Beiträge

Sie atmete durch. "ich glaube...nicht...das er versteht, was dieses schiff bedeutet. Was ER bedeutet. Aber...man wird sehen. Was mache ich jetzt nur mit all meinen Giftproben?"

nach oben springen

#337

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 24.11.2016 12:37
von Wieland • 1.047 Beiträge

"Ich gehe nicht davon aus, das wir ewig auf Veritas bleiben werden. Insofern würde ich das meiste hier lassen, und vielleicht ein paar mitnehmen, um die Zeit unterwegs sinnvoll verbringen zu können. Alle mitnehmen ist glaube ich keine gute Idee. Man würde euch wahrscheinlich sehr schnell finstere Absichten unterstellen.

Und sobald ihr wieder hier seid, könnt ihr eure Studien wieder aufnehmen. Ich denke, dass sich der Major Domus darauf einlassen wird, das Labor für die Zeit unserer Abwesenheit geschlossen zu halten. Die Proben sind ja soweit gesichert, dass sie eine Zeit lang überdauern, und keine Gefahr für die Umwelt darstellen. Ansonsten müsste er ja jemanden finden, der das ganze Zeug entsorgt. Und das kann er in einem halben Jahr immer noch machen, falls ihr bis dahin nicht zurück seid."

nach oben springen

#338

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 24.11.2016 13:58
von Britta • 10.627 Beiträge

Sie nickte. "ja, ich werde sie einfach bezahlen. Wobei...es wäre natürlich nützlcih, wenn man mal einige ihrer experten darauf gucken würden. Aber....lieber nicht. Ich glaube, es wäre besser, wenn ichdie Sachen hier lasse. Ein Goldhügler der Gifte bringt - das ist so...schwierig."

nach oben springen

#339

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 24.11.2016 14:14
von Wieland • 1.047 Beiträge

"Und da es auf Veritas darum gehen wird zu helfen und zu heilen, ist Gift sicherlich nicht das richtige Mitbringsel. Insofern ist es einfacher diese Schwierigkeiten hier zu lassen. Eure Heimat, nun ja bei 1000 Jahren, wird es auf ein paar Monate mehr nicht ankommen,..."

nach oben springen

#340

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 24.11.2016 14:23
von Britta • 10.627 Beiträge

sie nickte und lächelte, doch einige Kleinigkeiten packte sie ein. Anscheind waren diese zu kostbar, um sie hier zu lassen. Die Truhe in die sie sie packte wurde von ihr gesichert, als würde sie eine Bombe transportieren. danach regelten sie alles. Es ging erstaunlich schnell.

"So...ich werde mich jetzt wie eine Klette an den Pater hängen. Wollt ihr zurück auf die Abnoba? Oder vorher noch anderes erledigen? Oder wollt ihr Euch später mir und dem pater anschließen." sie schauderte kurz "ich glaube, er will mich durch die Tempel schleppen, beginnend mit Tammuz."

nach oben springen

#341

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 24.11.2016 14:41
von Wieland • 1.047 Beiträge

"Ich werde mich wieder an Bord begeben. Nach einer Runde durch die Tempel steht mir grade nicht so der Sinn. Ausserdem scheint mir das eine Sache zwischen euch und dem Pater zu sein."

nach oben springen

#342

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 24.11.2016 14:53
von Britta • 10.627 Beiträge

Sie nickte zögernd, "ja, ich hoffe zumindest..." sie seufzte kurz. "Der Preis war hoch genug." Energisch nickte sie und verabschiedete sich.

nach oben springen

#343

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 25.11.2016 08:45
von Wieland • 1.047 Beiträge

Wieland ging zurück zur Abnoba. An Bord bat er den Kapitän drei Matrosen zur Gilde zu schicken um sein Gepäck abzuholen, welches er dort bereit gestellt hatte. Der Kapitän nickte und schickte drei Männer los, und bald darauf war Wielands Gepäck wohlbehalten an Bord.

nach oben springen

#344

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 28.11.2016 02:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Marcian erhob sich und blickte Jonathan an.

"Wollen wir dann zu unserer Befragung aufbrechen?"

----------------------------

Nach Wielands Rückkehr auf die Abnoba:

Auf Wielands Anfrage schickte der Kapitän drei Matrosen, mit einem Handkarren, begleitet von 2 Wachen aus Marcian persönlicher Garde und einen Offizier zu den Alchemisten um zu holen was immer für sie bereit stand. Unterdessen führte der Erste Offizier, auf Anweisung des Kapitäns, Wieland zu seiner Kajüte. Diese war durchaus geschmackvoll, aber nicht übermäßig prunkvoll, eigerichtet und bestand aus zwei Räumen. Der erste war einen Kombination aus Salon und Arbeitszimmer, es gab einen Schreitisch mit bequemem Sessel und eine Sitzgruppe mit niedrigen Beistelltisch und vier noch bequemer wirkenden Sesseln als hinter dem Schreibtisch, für gemütliche Gespräche oder um ein wenig zu entspannen, dazu einen Schrank hinter dem Sessel am Schreibtisch. Der zweite Raum war ein Schlafzimmer, dort fanden sich neben einem, für eine Kajüte, ein großzügiges Doppelbett, eine Kommode samt Spiegel und Wachschüssel -komplett mit Seife (Lavendel/Zitrone), Handtuch und Rasierzeug (Pinsel, Rasierseife und Rasiermesser) ausgestattet-, dazu standen je ein Nachtschränkchen zur linken und rechten Seite am Kopfende des Bettes, am Fußende stand eine große Truhe, welche zwei drittel so breit war wie das Bett und fünfzig Zentimeter hoch wie tief war. An der Truhe hing ein schweres Vorhängeschloss und der Schüssel steckte. Auch ein Schank, ebenfalls mit Schloss -in die Tür eingelassen- und steckendem Schlüssel fehlte nicht. Als Wieland sich kurz umgesehen hatte ergriff der Erste Offizier das Wort:

"Ich hoffe eure Unterkunft sagt Euch zu. Falls ihr etwas benötigt klingelt einfach nach einem Steward, euch wurde bereits einer zugeteilt..."

Er deutete auf ein Seil neben dem Schrank, hinter dem Schreibtisch welches in der Decke verschwand.

"...oder wendet euch an die Wache vor Eurer Kajüte. Diese Wache soll kein Misstrauen ausdrücken, versteht das bitte nicht falsch. Es zeigt nur das die Kajüte belegt ist und das der Gast darin einen besonderen Status geniest. Außerdem steht euch die Wache als Führer zur Verfügung falls ihr etwas braucht oder euch im Schiff bewegen wollt, dies ist tatsächlich eine Vorsichtsmaßnahme da noch nicht geklärt ist wie umfangreich euch die Einrichtungen der Abnoba zugänglich sein werden und es soll sicherstellen das ihr euch nicht verlauft. Ich werde euch nun erstmal Euren Gedanken und dem einrichten überlassen, eure persönliche Habe lasse ich sofort zu euch bringen sobald sie hier ist. Kann ich sonst noch etwas für euch tun? Oh...bevor ich es vergesse. Ihr sagtet ihr seit Alchemist deshalb muss ich euch folgendes Fragen. Enthält eure Habe Dinge, beruflicher Natur, wie Substanzen oder Gerätschaften die eine besondere Behandlung oder Sicherung erfordern?"

Mit einem freundlichen und offenen Blickt schaute die Elfe Wieland fragend an.


Es gibt drei Arten des Lernens:
durch Nachahmung - das ist die einfachste Art
durch Nachdenken - das ist die edelste Art
und durch Erfahrung - das ist die bitterste Art

nach oben springen

#345

RE: an Bord der Abnoba

in Archiv 2016 Allgemein 28.11.2016 06:09
von Wieland • 1.047 Beiträge

Wieland wandte sich an den 1. Offizier: "Vielen Dank, die Kajüte ist wirklich sehr großzügig.

Was meine berufliche Ausrüstung anbetrifft, so ist alles reisefest verpackt und gesichert, sodass es im derzeitigen Zustand keine Gefahr für Schiff oder Mannschaft darstellt. Insofern können die beiden großen Kisten hier in meiner Kajüte, oder im Laderaum untergebracht werden. die kleine Kiste und den Seesack brauche ich hier. Sollte sich unterwegs die Notwendigkeit ergeben das Labor aufzubauen, werde ich auf euch zukommen, und die entsprechenden Fragen klären."

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Ria Aylin Izak, Lorenz, Elysiae

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SPIELLEITUNG
Forum Statistiken
Das Forum hat 728 Themen und 35597 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen