#1

Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 17.09.2016 12:19
von Wieland • 1.040 Beiträge

Wieland kam zum Frühstück in die Messe der Graugans, dort saß noch der 2. Offizier der grade die Nachtwache hinter sich hattte, und noch eine Kleinigkeit aß.
'Moin! Gute Neuigkeiten Wieland, Land in Sicht, gegen Mittag sollten wir in Utmark anlegen.'
- 'Moin! Das sind wahrlich gute Neuigkeiten. Die Überfahrt war ja ganz schön hart, aber unser Kapitän scheint einen guten Kurs gewählt zu haben, der uns aus dem gröbsten herausgehalten hat.'
- 'Da habt ihr Recht, aber ohne eine Navigatorin wie wir sie haben, wäre selbst der beste Kapitän machtlos gegen die Wut des Meeres.'
- 'Nun gut, ihr seid sicher müde von der Wache und wollt noch ein paar Stunden Schlaf bekommen bevor wir anlegen, da will ich euch nicht weiter aufhalten.'
Der 2. Offizier nickte Wieland noch einmal zu und verschwand. Wieland beendete sein Frühstück, packte seinen Seesack und ging dann an Deck um einen Blick auf Utmark zu werfen.

nach oben springen

#2

RE: Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 17.09.2016 12:32
von Britta • 10.590 Beiträge

Sie näherten sich der Insel von der Sonnenaufgangsseite her... und der Anblick war nicht schön. Der untere Hafen war verwüstet, ein furchtbares Feuer musste gewütet haben und noch immer lag der Geruch von Asche und Rauch in der Luft.

Das Boot neigte sich leicht, als sie an der Hafeneinfahrt vorbei zum Mittelhafen fuhren, wo viele der Boote von einem einzelnen Schiff vollkommen überragt wurde, gigantisch im Vergleich zu allem, was in Eridmea über das Meer fuhr, ein Ausdruck von Macht - oder Hochmut? - der auf dieser Welt sonst nicht zu sehen war.

Das Flötenspiel der Navigatorin wurde leiser, die Wellen sanft, der Wind weniger und mit elegantem Schwung glitt das Boot an eine de wenigen freien Haltestellen.

Taue wurden geworfen, der Anker gesenkt, die Navigatorin wirkte erschöpft, aber sehr zufrieden. Am Kai wuselten Menschen umher, eine Menge Leute waren unterwegs, Matrosen halfen ohne gebeten worden zu sein dem Schiff beim Anlegen und fragten noch bevor sie richtig angelandet waren, nach einer Passage. Die Gangway wurde ausgelegt und es war als würde sie ihn einladen: ganz Utmark lag da zur Erkundung.

Allerdings sah der einzelne Mann, der schnaufend und in irgendeiner Uniform den gangway hochstürmte eher nach Ärger aus, unter seinem Arm trug er ein Bündel Papiere.

"HALT - NIEMAND VERLÄSST DAS SCHIFF. Nicht bevor nicht ein Priester des Sinas sich euch alle angesehen hat. Es reicht! ich will nicht noch mehr Syphillis, Pestbeulen und kakerlakenseuchen auf meiner Insel!"

nach oben springen

#3

RE: Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 17.09.2016 13:52
von Wieland • 1.040 Beiträge

Der Anblick des unteren Hafens und der Unterstadt gefiel Wieland nicht. Aber Brände gab es immer wieder, und besser einen Tag nach dem Feuer ankommen als einen Tag vor dem Feuer.

Der 1. Offizier der Mannschaft den Befehl erteilete an Bord zu bleiben. Wieland warf einen Blick auf den Neuankömmling, ein genervter Bürokrat oder Wachsoldat, niemand also mit dem man verhandelt möchte. Denn jedes Verhandeln würde den normalen Lauf der Dinge eher verzögern als beschleunigen.
Also ging Wieland zum erstmal Kapitän.
'Vielen Dank für die sichere Überfahrt, und auch einen Besonderen Dank an die Navigatorin! Das wir jetzt unter Quarantäne stehen ändert nichts an der Tatsache, dass ihr mich sicher nach Utmark gebracht habt. Ihr sollt also den zweiten Teil des verhandelten Preises erhalten' - mit diesen Worten gab Wieland dem Kapitän ein kleines Säckchen, welches das typische klimpern eines Münzbeutels machte. 'Ich hoffe nur, das das Feuer nicht allzu viele Verletzte zurückgelassen hat, das bald ein Sinaspriester Zeit für uns hat. Die Untersuchung sollte ja nur eine Formalität sein, denn die Mannschaft ist ja gesund, und vom Ungeziefer gibts an Bord der Graugans auch nicht mehr als an Bord anderer ehrbarer Schiffe. Aber sagt Kapitän, erkennt ihr die Uniform des Mannes, und sind das Steckbriefe die er unter dem Arm trägt?'

nach oben springen

#4

RE: Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 18.09.2016 04:43
von Britta • 10.590 Beiträge

Der Kapitän runzelte die stirn. "Das ist Gunther, einer der Leute des Hafenmeisters... und ich habe noch nie erlebt, dass ein registriertes Schiff unter Quarantäne gestellt wurde." Er runzelte die stirn. "Er kennt mein schiff, er kennt meinen Ruf... Möglicherweise ist irgendwo eine Seuche ausgebrochen auf einer der Inseln und sie versuchen rauszufinden, ob wir diese Insel angelaufen haben. Ist schon mal vorgekommen, dass sich der Rotschscheiß ausgebreitet hat - mögen die Götter uns beschützen - und ganze Inselbevölkerungen ausrottete" der Käpitän schauderte. "Allerdings würde Gunther sich dann dem schiff höchstens auf Pfeilschussnähe nähern, kann also nichts so gefährliches sein." Er sah verwirrt aus, grübelte. "Steckbriefe sind selten...sehr selten hier draußen... entweder wissen sie endlich, wer die königliche Familie umgebracht hat, oder diejenigen haben etwas wirklich außerordentliches verbrochen. Aber wenn Ihr einfach stehen bleibt, werdet Ihr es mitbekommen."

Der Mann - Gunther - stratzte auf den Kapitän zu. "Morgen Kapitän" - "Morgen Gunther...mh...kein guter Morgen?" Der Mann des Hafenmeisters knurrte. "Alles scheiße. Und wenn scheiße kommt, dann in Kübeln. In der Unterstadt haben Piraten angelegt, die Irren haben sich mit dem Orden der Tammuz und untereinander angelegt, ein Viertel der Stadt ist abgebrannt, die Henkersbeil ist entkommen und der Orden der Reinheit ...ist aktiv." Der Kapitän wirkte verblüfft. "Er jagt die Piraten?" Gunther schüttelte den Kopf. "Nein... er jagt Versuchte. Anscheinend Opfer übler Bezauberung. Leute, möglicherweise mit dem Bösen paktieren oder von ihm berührt wurden, ohne es zu wissen. Du weißt doch, Piraten sind Politik und in Politik dürfen sie sich nciht einmischen2 er grinste kurz. "muss deshalb ein Versehen gewesen sein, dass sie das Schiff des Barons Orth versenkten, nachdem die Piraten es gekapert hatten um damit zu fliehen."

Der Kapitän zog kurz die Luft ein, dann lachte er. "Ja, bestimmt. Wobei die Scheißkerle jeden Tod verdienen, den sie bekommen, hauptsache sie bekommen ihn schnell. Was für ein Böses, was für Paktierer?" Der Mann legte einen dicken Packen Steckbriefe hin.

"Releys Inseln ist unter Quarantäne gestellt worden, anscheinend hat dort jemand versucht, sich mit dem Bösen zu verbinden. Es ist wahrscheinlich, dass er das gesamte Hauspersonal unter seinen Bann gestellt hat, möglicherweise - wenn auch sehr unwahrscheinlich - auch einige der Gäste, die zur Jahreswende da waren. Nach allen Gerüchten, die ich mit bekommen habe, eine Mischung aus Helden und armen Schweinen, die zur falschen Zeit am falschen Ort waren und in die Gülle fiehlen. Warst du an Releys Insel, Patrick?"

Der Kapitän schluckte, er war minimal blass geworden, sein Blick zuckte rüber zu seinem Gast -entweder weil er Angst hatte, dass dieser schelcht von ihm denken könnte, oder weil etwas anderes ihn besorgte Die Passagiere zu beschützen und sicher an Land zu bringen, dazu hätte er sich mit Eid verpflichtet, hatte er Wieland gesagt, als dieser an Bord kam. Verseucht??? "Ich war da mal, Gunther, aber.. das ist schon einige Zeit her".


zuletzt bearbeitet 18.09.2016 04:46 | nach oben springen

#5

RE: Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 18.09.2016 11:27
von Wieland • 1.040 Beiträge

Wieland schluckte kurz, dann wandte er sich an Gunter. 'Guten Morgen Gunter. In dem Fall werdet ihr meinen Namen auf euren Steckbriefen finden. Ich bin Wieland Westfurt, und war einer von den Gästen die zum letzten Jahreswechsel auf Releys Insel waren. Aber als ich von dort kurz nach dem Jahreswechsel aufgebrochen bin, war der allgemeine Konsenz, dass das Böse dort besiegt sei. - Aber wenn der Orden der Reinheit nun der Meinung ist, dass alle die dort waren erneut überprüft werden müssen, so werde ich mich dieser Prüfung zuversichtlich stellen. Immerhin habe ich dort mit einem Krieger des Ordens zusammengearbeitet.'

Dann wandte er sich an den Kapitän 'Kapitän, ich hoffe, dass euer Aufenthalt auf Releys Insel kürzer war, und länger her ist als meiner. Und ich hoffe ich bringe euch nicht in Schwierigkeiten, die keiner von uns beiden vorhersehen konnte. Denn vorher sollt ihr wissen, dass ich auf Releys Insel war, wenn ich meine Passage in einem anderen Hafen antrete, und wir beide meine vergangenen Reisen für irrelevant halten? Und woher soll ich wissen, dass es ein Problem ist dort gewesen zu sein, wenn die Kunde von der Quarantäne noch nicht bis dorthin vorgedrungen war? '


zuletzt bearbeitet 18.09.2016 11:28 | nach oben springen

#6

RE: Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 18.09.2016 11:51
von Britta • 10.590 Beiträge

Der Kapitän atmete durch, Gunter war zusammengezuckt und blass geworden, dass beunruhigte den Kapitän noch mehr.

"Naja... ehrlich gesagt, Gunter, ist es jetzt schon ..warte mal 11 Monate ungefähr her, wir nahmen Wasser auf, luden Ladung ab" er runzelte die Stirn, "ich glaub einer der Jungs hat beim Alchemisten eingekauft, ist ein ziemlicher Unruhestifter der Kerl, hat öfter mal die Peitsche geschmeckt, scheint aber jetzt wieder auf der Reihe zu sein. Ich lass ihn aber auch den Rest der Mannschaft antreten."
Gunter nickte. "Wird schon nix sein, Patrick" sagte er, doch mehr zu seiner Beruhigung.
"Der Mann hier ist ein ordentlicher Passagier gewesen, kein Streit, kein Alkohol im Übermaß, kann über ihn nicht klagen." Der Kapitän nickte Wieland zu. "ich hoff mal... dass nix mit Euch ist."
Gunter nickte wieder. "das hoffen wir doch alle, nicht wahr?" er sah Wieland an, seufzte.

"und ja, die Botschaften reisen manchmal zu langsam, wobei wir versuchen bei Quarantänen so schnell zu sein wie irgendwie möglich. Naja.. wird schon nix sein. Ihr entschuldigt kurz?"

Er wandte sich kurz ab, ging in Richtung der Seite des schiffes, die Hafenzugewandt lag, pfiff schrill und holte ein Rotes Tuch aus der Tasche mit dem er winkte. Der Effekt war verblüffend.
Menschen stoben davon, als wenn das Schiff brannte. Zwei Matrosen unten traten die Gangway einfach weg, so dass die Besatzung des Schiffes sie gerade noch halten konnte und hochziehen. Eines der Schiffe, das in der Nähe lag - ein kleiner Kutter - legte ab und suchte sich einen anderen Ankerplatz. Alle Anfragen auf Passage oder Arbeit verstummten. Es wurde ruhig - gespenstisch ruhig auf dem Anlegeplatz. Leute starrten zum Schiff. Ein Junge rannte zur Hafenmeisterei.

"tut mir leid" Gunter sah zu Wieland. "die Leute sind ein wenig ängstlich in den Grenzlanden. In den Kernlanden oder auch nur im Inneren Ring wäre die Reaktion nicht so stark aber hier..."

nach oben springen

#7

RE: Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 18.09.2016 12:22
von Wieland • 1.040 Beiträge

"Die Quarantäne kommt überraschend. Aber wenn es Grund zur Annahme gibt, dass Person Releys Insel verlassen konnten, die von dem Bösen das dort war besessen sind, dann ist sie verständlich. Und eine Quarantäne die nicht konsequent umgesetzt wird ist gefährlicher als überhaupt keine, denn sie würde einen in Sicherheit wiegen, während man eigentlich auf der Hut sein sollte.

Und nein, ich kann mir nicht vorstellen, dass das Böse von mir Besitz ergriffen hat, aber manchmal merkt der Patient auch als letzter, dass er krank ist. Insofern, werde ich mich den notwendigen Untersuchungen stellen, zu meiner eigenen, und zur Sicherheit aller um mich herum.

Und, ich habe keine Ahnung welche Schauergeschichten der einfache Matrose und Hafenarbeiter kennt, aber ich glaube kaum, dass sie dem Bösen gerecht würden, welches wir zum Jahreswechels bekämpft haben. Insofern kann ich es völlig verstehen wenn sie reagieren als hätten wir Pest und Rotschiss zugleich an Bord.

Dann heißt es also warten auf einen Sinaspriester? Einen Vertreter des Ordens der Reinheit? Gunter?"

nach oben springen

#8

RE: Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 18.09.2016 12:34
von Britta • 10.590 Beiträge

Gunter lächelte - stand aber interessanterweise ca. einen Meter weiter weg, gerade noch so weit, wie es höflich war, entfernt.

"Orden der Reinheit. Das ist eine Ordensangelegenheit. Und den Göttern sie Dank, ich bin niemals mit etwas in Berührung gekommen, was den Orden auf den Plan ruft. Keine Ahnung, was das für ein "Böses" ist und ich will es auch nciht wissen. Mir reichen Brand, Sturmflut, Kraken und Piraten, ab und zu Scorbut, weil die Leute Narren sind und natürlich die allgegenwärtigen Flöhe... ich muss gar nicht wissen, was für Dämonen sich da herumtrieben."

Er seufzte, sah zur Hafenmeisterei, der Junge war im Gebäude verschwunden. Der Kapitän ließ während dessen seine Mannschaft antreten, die Leute wirkten unglücklich und nervös.
Man sah wie ein Mann heraustrat, hoch gewachsen, Elf, das Schwert an der falschen Seite gegürtet, den rechten Ärmel hochgezogen, die Hand bis zur unkenntlichkeit verbrannt - eine frische Brandwunde. Anscheinend hatte man irgendeine Salbe drauf geschmiert, die Haut begann an einigen Stellen zu heilen, doch die Schmerzen mussten extrem sein. Der Junge, der den Elf informiert hatte, preschte los auf einem Pferderücken, Richtung Oberstadt. Langsam und bedächtig ging der Elf auf das Schiff zu - anscheinend hatte er gerade keine Verstärkung hier, trotzdem schien er nicht auf welche warten zu wollen.

nach oben springen

#9

RE: Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 18.09.2016 13:34
von Wieland • 1.040 Beiträge

"Seid froh Gunter, seid froh! Strumflut, Brand und Piraten sind an sich schon Geißel genug."

Wielands Blick folgte Gunters, er sah den Elf auf das Schiff zukommen, und einen Reiter in Eile um eine Ecke in Richtung Stadt verschwinden.
Immerhin wird sofort gehandelt und keine Zeit in den Amtstuben vergeudet. Aber nur ein offensichtlich verwundeter Ordenskrieger? Der Orden scheint nicht mit Problemen zu rechnen, oder war er so schwach besetzt? Naja, soll mir fürs erste egal sein, ich habe nicht vor ihm Probleme zu bereiten. Der Bote würde sicherlich das örtliche Adelhaus informieren. Von dort würde der Ordenskrieger wohl Hilfe erwaren können. - mit diesen Gedanken folgte Wielands Blick dem Elf.

nach oben springen

#10

RE: Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 18.09.2016 19:47
von Britta • 10.590 Beiträge

Die Leute wichen zurück, man sah, wie der Elf das Schiff langsam musterte. Er wirkte wie ein Mann, der sehr ruhig und überlegt eine Gefahr einschätzte. Er stand eine ganze Weile da, regungslos, es war seltsam, kurz hatte Wieland das Gefühl, etwas würde über ihn streifen, kurz verharren, weiterziehen. Dann nickte der Elf plötzlich den Matrosen oben zu. Die Gangway wurde herabgelassen.

Wieland hatte den Ordenskrieger auf der Insel getroffen - hier war es anders. Nicht weil der Mann irgendwie einen Wappenrock oder Pracht trug - tat er nicht - sondern weil er hier ORDENSKRIEGER war. Der Mann, dem Wieland begegnet war, war ein Krieger gewesen, der dies zu tarnen versuchte. Der hier zeigte, was er war. Absolute Ruhe strahlte von ihm aus. Alles würde gut werden. Es gab keinen Grund zur Panik.

Der Kapitän und Gunter verneigten sich leicht, Gunter stattete Bericht ab, der Elf nickte ihm zu und erklärte, er solle jetzt das Schiff verlassen. Dann befragte er ruhig und höflich den Kapitän. Wann war er auf Releys Insel gewesen, wie lange, welche Sachen hatte er mitgenommen, waren ihm diese Leute von den steckbriefen bekannt. Als er Wielands Gesicht sah verengten sich kurz die Augen, doch er nickte auch ihm höflich zu, hörte erst weiter dem Redeschwall des Kapitäns an, runzelte kurz die Stirn, als er von dem Mann hörte, der beim Alchemisten gewesen war.

"ich möchte mit Eurem Passagier reden und mit dem aufsässigen Mann." er sah kurz zu Wieland "in umgekehrter Reihenfolge, denn ich denke, dass ich mit einem Gast von außerhalb vielleicht etwas länger reden werde."
Er nickte Wieland höflich zu.
"Mein Name ist Elandril vom Orden der Reinheit und ich würde Euch gerne gründlich mir ansehen - im Augenblick nehme ich nicht an, dass ich etwas finde, aber es wäre auch unangenehm, etwas zu übersehen. Außerdem würde ich mich gerne mit Euch in Ruhe unterhalten... über Eure Reise aus wirklich weit entfernten...Gebieten hierhin."

nach oben springen

#11

RE: Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 18.09.2016 22:56
von Wieland • 1.040 Beiträge

Wieland nickte Elandril höflich zu.
"Seid gegrüßt Elandril! Mein Name ist Wieland Wesfurt. Nehmt mich an die Reihe wann immer ihr es für angemessen haltet. Vielleicht wollt ihr auch einen Blick auf meine Ausrüstung werfen, immerhin hatte ich diese auch auf Releys Insel, und auch dort im Einsatz. Ich habe sie zwar Gründlich gereinigt, aber er wäre blöd wenn sich dort ein Souvenir verstecken würde, das meiner Aufmerksamkeit entgangen ist.

Auch stehe ich euch nach der Inspektion gerne zur weiteren Gesprächen zur Verfügung."

nach oben springen

#12

RE: Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 19.09.2016 09:29
von Britta • 10.590 Beiträge

DEr Elf wirkte angenehm überrascht, sogar verblüfft. Aus irgendeinem Grund hatte er anscheinend weder Wielands Höflichkeit noch seine Kooperation erwartet.

"Für einen von Außerhalb seid ihr sehr klug, Wieland Westfurt. Dank für Euer Verstehen der Notwendigkeiten. Solange Ihr nicht eine Handvoll süßen Steinharz von Releys Insel mitgenommen habt, in Wasser oder Tee löslich, angenehm schmeckend, süß, belebend und irgendwie anscheinend dem Wohl des Körpers bekömmlich, solltet Ihr keine Probleme haben"

Der Kapitän hatte aufmerksam zugehört. "ihr meint Glückstein? So nannte es zumindest der Alchemist dort. Er behauptete, man würde dadurch jünger, gesünder, kräftiger und besser im Bett. Mir war das Zeug zu teuer, ich glaub den meisten meiner Matrosen erst recht. Aber Jendrick hat was davon gekauft, meinte, er wüsste eine Abnahmequelle dafür."

Der Matrose, der herangeschleppt wurde, sah nervös aus.

"Abnahmequellen?" das Wort kam gedehnt aus Elandrils Mund als er jendrick ansah.

"Scheiße!"
es ging unglaublich schnell - der Mann riss sich los und warf sich zur Seite, versuchte an Wieland vorbei zu kommen, er hatte ein Messer in der Hand, war wieselflink uns stark.

nach oben springen

#13

RE: Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 19.09.2016 09:58
von Wieland • 1.040 Beiträge

Als Jendrik schon fast an Wieland vorbei war, streckte Wieland ein Bein aus, mehr instinktiv als gezielt, aber schon mit der Hoffnung Jendrik zu Fall zu bringen.

nach oben springen

#14

RE: Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 19.09.2016 10:38
von Britta • 10.590 Beiträge

Der Mann stolperte -er war voll auf den Elfen konzentriert gewesen, hatte Wieland nicht als Gefahr angesehen - und dann war der Elf da. Schnell und übel und irgendwie trotz seiner verwundeten Hand nicht eingeschränkt. Er saß auf dem Rücken des Gefallenen, riss dessen Arm nach hinten, so dass das Messer verloren ging und hockte so mit den Knien auf dem Brustkorb, dass der unter ihm halb gelähmt nach Atem rang.
Dann merkte man kurz, dass ihm die rechte Hand doch Beschwerden bereitete, er zögerte sekundenbruchteile - dann schlug er zu. Der Schlag war hart und schickte den unter ihm liegenden Mann ins Reich der Träume, während die verbrannte Haut an der hand aufriss, Fleisch und Knochen sichtbar wurden, Blut floss.

Elandril stand auf, nickte Wieland dankbar zu, lächelte kurz, sah zum Kapitän, dann zur Mannschaft.

"hat irgendjemand von Euch von diesem Mann vergiftetes Harz bekommen? Sah braun aus, fast wie ein stein, schmeckt süß, macht wach und kräftig und potent." Zwei Männer wurden unruhig, sahen sich an, traten dann vor, zitterten leicht.

Der Elf nickte ihnen einfach zu. "Keine Sorge, wahrscheinlich war die Dosis zu gering um euch zu verseuchen. Ihr nehmt ihn jetzt, fesselt ihn gründlich und tragt ihn zur Hafenmeisterei, dort in meinen Hinterraum." Beide nickten.

Elandril drehte sich um "Danke. Wenn ihr wollt, könnt ihr schon mitgehen, ich werde jetzt wohl doch jeden Einzelnen sicherheitshalber noch einmal durchprüfen müssen."

Man sah 6 Männer in schwarz-roten Rüstungen herangaloppieren, groß, imposant, geborene Krieger und doch... die Art der Bewegungen, die spitzen Ohren, wiesen auf elfisches Blut in einer Linie von Berserkern hin. Elandril sah zu ihnen, rief etwas in einer seltsam singenden Sprache, sie nickten, einer sicherte die Pferde, einer den Kai, vier kamen hoch, die Verneigung des Anführers war tief und formell, zwei gingen kurz auf ein Knie, einer hielt während dessen offensichtlich Wache. Kurz wurden Worte gewechselt, zwei bezogen Posten, einer stellte sich zu dem Bewusstlosen Mann und den Trägern.

Elandril sah zu Wieland. "Das sind Wachen aus dem Hause Ha´ko. Wenn ihr mitgehen wollt, wird dieser Mann euch begleiten" er zeigte auf den letzten der Vier, die an bord gekommen waren, den Anführer der Truppe "und auf euch achten. Möglicherweise gibt es Leute, die nicht wollen, dass ihr etwas über Releys insel erzählt. Sonst könnt ihr auch einfach warten, bis ich fertig bin."

nach oben springen

#15

RE: Wielands Ankunft

in Archiv 2016 Allgemein 19.09.2016 13:44
von Wieland • 1.040 Beiträge

Wieland nickte Elandril zu: "Keine Ursache.

Ich denke ich werde gleich zur Hafenmeisterei mitgehen, und dort auf euch warten Elandril. Kapitän, könnt ihr mir mein Gepäck und meine Ausrüstung zur Hafenmeisterei schicken sobald die Graugans nicht mehr unter Quarantäne steht?
Und da ich zum ersten Mal in Utmark weile, könnte mein Begleiter mir eine kurze Beschreibung der Stadt geben, also wo ich den Sitz von Haus Ha'ko finde, welche Tempel und Gilden, Gasthäuser und ähnliche Dinge, nach denen ich früher oder später jemanden fragen werde. Aber so sollte ausgeschlossen sein, dass ich über irgendwas erzähle."

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
Ria Aylin Izak, Zeitwunder, Wieland

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SPIELLEITUNG
Forum Statistiken
Das Forum hat 729 Themen und 35437 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen