#1

Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 25.08.2016 11:18
von Britta • 11.445 Beiträge

Bisher haben wir uns immer gegen diese Fähigkeit gewehrt, aber viele gute Argumente klopfen uns langsam weich.
Gut.
Ja, wir werden eine schwache Variante zulassen, quasi Heimlichkeit (ähnlich Obfuscate im Vampire) ABER 1. wird dann JEDER Charakter die Möglichkeit haben, diese Fähigkeit zu erlernen und 2. werden wir das genau regeln. Türen gehen nicht auf von Geisterhand, ihr schlüpft nicht durch Wände, ihr könnt niemanden erwürgen und dabei unsichtbar bleiben!
Außerdem ist immer noch die Frage der Kennzeichnung da! Es muss GUT sichtbar sein, damit jeder Euch ignorieren kann (und ich weiß, dass sich das nach einem Widerspruch anhört ;o)

ich dachte an Purpur- gelb- Gefleckt! in der Hoffnung, dass die meisten diese Fähigkeit dann gar nicht lernen wollen, aber meine Kollegen halten mich für grausam...

LG
B

nach oben springen

#2

RE: Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 25.08.2016 13:05
von St. Mortem • 3.598 Beiträge

Arrrrghhh.

Warum???? es ist egal wie du es nennst ob Unsichtbarkeit oder wie auch immer.
Jeder benimmt sich anders wenn jemand im Raum ist, ob der nun ein Purpur Lila Bändchen um hat oder nicht, entweder versuchen die Leute den Jemand zwanghaft nicht zu sehen oder das genaue Gegenteil, mit keinem von Beidem fährt man wirklich gut.
Meiner Meinung nach sollten einfach ein paar Dinge nicht gehen, es hat nichts damit zu tun ob ich es mag oder nicht, einfach weil sich das Umfeld zwangläufig dahingehend anpasst oder das Verhalten ändert..oder es einfach nicht stimmig wirkt.
Ich kann auch keinen Charakter spielen der schneller ist als ich es in echt bin... das geht einfach nicht......

Liebe Grüße

Michi


Ich bin nicht nachtragend, ich vergesse nur nicht.
nach oben springen

#3

RE: Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 25.08.2016 13:52
von Britta • 11.445 Beiträge

naja, das Argument, was zumindest mich überzeugt hat, war, dass Leute auch ausspielen, dass Wesen (ausgeixt) im Astralraum an ihnen vorbeischweben und sie es schaffen, sich "normal" zu verhalten.

Lass es uns ausprobieren - wenn´s scheiße funktioniert, streichen wir es wieder.

und ich dachte nicht an den Typen, der unsichtbar durch Gänge schleicht, hinter dir zur Tür reinwischt - das schafft nämlich niemand, ohne dass ihm die Tür vor den Kopf knallt! - etc.
Ich dachte an:
Heimlichkeit I : du stehst STILL und BEWEGUNGSLOS in einer Ecke und leute, die an dir vorbeigehen oder im gleichen Raum stehen übersehen dich! (sprich: ich habe einen Nicht-Kampf-Charakter bzw. darf aus medizinischen Gründen nicht kämpfen und will nicht schrein: "OT stopp, nicht haun!")
Heimlichkeit II : du schleichst dich leise, NICHT - Aggressiv und vorsichtig vom Getümmel weg. NEIN, du klaust dabei nicht, zückst keinen Dolch, machst keine Rituale, zielst nicht mit einem Pfeil auf jemanden.
Es geht um rein defensive Maßnahmen evtl. zur Spionage nützlich. Nicht mehr.

Vielleicht war "unsichtbarkeit" das falsche Wort, das verspricht zu viel.

LG
B

nach oben springen

#4

RE: Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 25.08.2016 22:42
von elfjur • 847 Beiträge

Ich stimme Michi zu lasst es einfach.


Haaallooo (Geschlecht und Attribut wählen. Z. B. "Mann mit großem Hut"

nach oben springen

#5

RE: Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 26.08.2016 16:22
von Wieland • 1.142 Beiträge

Ich möchte mich auch der der Frage nach dem 'Warum?' anschliessen. Ich hab es noch nirgendwo gesehen, und auch ehrlich noch nie vermisst.

- Welche Spiel-technischen Vorteile erhofft ihr euch durch die Regel?
- Welche Gegenmaßnahmen wird es gegen Verstecken geben? Muss ich dann "Wachsames Auge 1/2" kaufen und kann den versteckten doch wieder sehen? Oder reicht ein triftiger Grund das Zimmer zu durchsuchen?


- Brittas Beispiel "ich will nicht 'OT-Stopp nicht hauen', brüllen" halte ich für
1. ungeeignet, so was kann man IT-regeln, denn wer hindert mich daran IT "nicht hauen! ich bin unbewaffnet!" zu brüllen?
oder unauffällig OT. Wenn mich ne Horde böser Monster alleine im Labor überrascht, und ich nicht wegrennen kann, dann sage ich auch, 'OK ich bin dann mal Geschnezeltes', damit nicht am Ende mein Labor hinüber ist.

2. man kann sich auch IT unterm Tisch verstecken.

3. In der Ecke von nem leeren Raum kann man sich schlecht verstecken, egal ob man Ninja-level 1234 ist.

4. Wenn ich einen Spion bei wichtigen Verhandlungen entdecke, muss der nicht umbedingt auf Gnade hoffen, d.h. der könnte eine höhere Wahrscheinlichkeit haben einen Bolzen in die Brust zu bekommen, und damit dieses Beispiel ad absurdum führen.

- Wenn ihr wollt das die Spieler eure NSCs besser bespitzeln, dann sagt euren NSCs 'Lasst euch ruhig dabei bespitzeln, führt dieses hochheimliche Gespräch am Ecktisch in der Taverne, oder draussen in der zugigen Holzhütte, wo jeder der auf der anderen Seite der Wand steht alles mithören kann'
- Wenn ihr wissen wollte was die Spieler planen, definiert Räume und Orte als 'verwanzt', und schickt ne SL zu wichtigen Treffen an diesen Orten, und informiert Eure NSCs entsprechend. Es sollte dann natürlich eine Möglichkeit geben die 'Wanze' zu finden und zu vernichten
- Benutzt NSCs als infiltratoren,...

nach oben springen

#6

RE: Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 27.08.2016 09:05
von Britta • 11.445 Beiträge

lächel

zwei Gründe, die zusammen hängen:
1. es gibt SC´s, die diese Fähigkeit haben und denen wir sie seit Jahren verbieten. Die Argumente sind ähnlich wie Eure, hier ein paar der Antworten, die mir zu denken geben (frei aus der Erinnerung)
a) "die können sich vorstellen, ich sei ein dämon mit böser Aura, sie können Kobolde ignorieren, Geister auf der Astralebene etc. aber das können sie nicht?"
b) "Du hälst auch nicht viel von dem schauspielerischen Talent meiner Mitspieler. Also ich hatte damit noch nie Probleme."
c) "Wieso dürfen die NSC´s das?" (in Bezug auf Anari, kam aber auch in Bezug auf Kobolde
d) "Naja, wenn einer aufpasst und sieht, dass die Tür sich von Geisterhand öffnet, hab ich halt Pech. Wer mich berührt, bricht den zauber... und dann bin ich halt tot, wahrscheinlich."

Ich fand diese Argumente nicht schlecht ;o)

Das Problem ist übrigens selten SC gegen SC Aktion.
Ich dachte mir, ich gebe den SC´s die gleiche Chance, die manche Wesen bei uns haben wie z.B. Kobolde, die unbemerkt vom menschlcihen Auge ihren Schabernack treiben dürfen bis sie erwischt werden, oder Geister, oder ..(hier ergänze ich mal all die Wesen, die ihr noch nicht / nicht mehr kennt ;o)

zu 1:
es gibt Wesen denen ist es scheißegal, was du rufst. Verstecken könnte die einzige Überlebenschance für die armen Schweine von kleinen Charakteren sein, die das Pech haben neben den "Helden" zu stehen, die das Unheil magisch anziehen.

zu 2: stimmt - manchmal. Manchmal bist du auch einfach Collateralschaden. Und das Problem ist, dass wir ne Menge Leute haben, die 50 Punkte haben. Und dann die 2500. Versuch mal als NSC, wenn du einen Raum stürmst, nicht aus Versehen die "Falschen" umzubringen. Stellt Euch vor: wir haben NSC´s mit Skrupeln ;o) Dass ihr denkt, unsere Collateralschaden-Bilanz sei so klein, zeigt, dass unser Rennen Erfolg hatte siehe "oh, scheiße, SL, ich dachte, die sind heftiger, ich hab hier gerade ein Zimmer niedergeschnetzelt und kein Mensch findet die, was mache ich denn jetzt?"
..uns holen - klar, wir machen das schon - aber es wäre so...bequem?...wenn wenigstens ein Opfer entkommen wäre, damit der SC kreischend brüllt "Heiler, Heiler, Überfall!" ;o)

zu 3. ja, aber du kannst einen Geist ignorieren, oder eine anwesende SL - warum nicht auch einen Mitspieler???

zu 4.: das ist Pech des Spions. Hätte ne Fähigkeit, die eine Flucht/Überlebensmöglichkeit darstellen soll, nicht missbrauchen sollen, Schicksal eigenes.

zum Rest von 4:
wenn ich etwas wissen will als SL weißt du was? dann frage ich die SC´s "was habt ihr vor?" und lass mir die Quintessenz geben, bin doch nicht verrückt (und hab vor allem nicht die Zeit) stundenlangen Plänen zu lauschen, die dann doch umgestoßen werden!
Wenn meine NSC´s was wissen wollen, sollen sie sich was einfallen lassen - haben sie bisher immer geschafft, werden sie auch weiterhin.
Wenn ihr was mitbekommen sollt... uff. das ist oft Schwieriger. Aber im Notfall lass ich den bösen Okkultisten blutbesudelt und MUHAHA brüllend durch den Raum tanzen.Hat bisher nur einmal nicht geholfen (Der NSC hat seitdem eine SEHR eingefahrene Meinung darüber, was man vor der Nase von sC´s alles machen kann, weil die wirklich NIX mitkriegen ;o)

Das Problem liegt nicht auf meiner Seite bzw. wir (SL/NSC´s) haben kein Problem. Wenn der einzige NSC, der eine Info hatte, aus versehen stirbt - naja, irgendwer von Euch kann schon mit Toten sprechen, wenn nciht, dann nicht, ihr macht das schon.
Ich fragte mich: WARUM etwas VERBIETEN, wenn es nicht spielzerstörend ist? Warum nicht mehr Freiheit, auf die Argumente hören, die Chance bieten?

Und da fehlt mir hier noch ein wenig das GUTE Argument, denn ich glaub Euch irgendwie nicht, dass ihr nicht in der Lage seid, jemanden, der still in einer Ecke steht, zu übersehen. Ich kenne Vampirespieler, die können das seit Jahren. Also: wo liegt da wirklich das Problem?

Lieber Gruß bei jetzt schon 36Grad - schmelzt mir nicht, wo immer ihr auch gerade seid!
Britta

PS und danke übrigens ;o)

nach oben springen

#7

RE: Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 27.08.2016 09:44
von Britta • 11.445 Beiträge

undn och ein Gedanke
in Geschichten gibt es immer den Meisterdieb, der durch die Schatten an den Wachen vorbei durch dunkle, geheime Gänge bis zum König schleicht und dort den bösen Plänen lauscht.
Diesen - meiner Meinung nach sehr schönen - Teil können wir nicht umsetzen, (mangelt schon an Geheimgängen ;o)

Warum nicht die Möglichkeit schaffen?

LG
B

nach oben springen

#8

RE: Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 31.08.2016 16:22
von Pater_Jonathan • 2.475 Beiträge

Hallo Britta,

weil der Meisterdieb immer ein Einzelkämpfer ist und keine Bereicherung der Gruppenspielweise bringt. Persönlich kann ich sagen, daß nervigste in meiner Larpkarriere sind bei weiten Kobolde....und denen auch noch weiter Mittel in die Hand zu geben, brauche ich nicht.
Gegenfrage Meucheln und Unsichtbarkeit, Gifte Abwehr gegen Unsichtbarkeit, ich halte das ganze für imba und over powered. Spontan würde ich mich motiviert sehen, jeden unsichtbaren aus Prinzip über den Haufen zu rennen.

Eine solche Fähigkeit in Spielerhände gegeben sorgt IMMER für PVP und das sorgt IMMER für Streit. Nicht die beste Idee aus meiner Sicht, es sei denn du bietest auch passive Wahrnehmungsfähigkeiten als Counter an, um die Balance auszugleichen.

LG
Christian


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen

#9

RE: Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 31.08.2016 18:59
von Britta • 11.445 Beiträge

Ihr habt eine echt schlechte Meinung von Euren Mitspielern, kann das?

Habt ihr mal überlegt, dass ihr das vielleicht gegen NSC´s ! einsetzen könntet?

Warum ist diese Fähigkeit so tragisch? Es geht um DEFENSIVE und SPIONAGE - nicht um "muhaha, ich warte in den schatten und dann schneide ich dir die Kehle durch!"
Mpf...

seltsam. Ihr lebt mit Feuerwerfern, Leuten mit Todeshand, Meuchlern, Leuten die die Zeit anhalten können (DAS ist JENSEITS ALLER SPIELBALANCE UND NICHT ZU COUNTERN! stell dir mal den Zauber plus Meucheln vor) - aber DAS macht euch Sorge? Ihr spielt damit, dass Götter vor euch auftauchen - aber neimand darf in der Ecke stehen?

Warum stört DAS die Spielausgeglichenheit?

mh... Doch nur, wenn man es kombiniert, oder? Und anscheinend stört es euch nicht bei NSC´s (die auch nicht netter sein müssen als SC´s ;o)

Kobolde sind übrigens immer nervig, aber das sind sie eigentlich nur, weil sie rumhüpfen, nerven und sagen "ich bin klein und niedlich, ich nerv dich, aber du darfst mich haun, ich bin nämlich NIEDLICH!" (und ichnach einer Fliegenpatsche suche).
Aber keine Sorge, solche Kobolde wird es bei uns nicht geben auf dem Con!
...
;o)
Ich denk drüber nach, im Notfall schreib ich das Plotbuch an der stelle halt nochmal um (ich persönlich verabscheue Fähigkeiten, die NSC´s haben aber SC´s nicht, da es keinen LOGISCHEN Grund gibt, warum ihr etwas nicht erlernen könnt, was jemand anderer kann - wenn es keine Rasseneigenschaft ist)

LG
B

nach oben springen

#10

RE: Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 31.08.2016 19:11
von Pater_Jonathan • 2.475 Beiträge

Oh, Britta,
wenn Deine NSC´s solche Fähigkeiten unfreundlich in Kombination verwenden kannst Du sicher sein, dass ich Dir in Stellvertretung vors Knie treten werde ;-).
Der NSC hat deshalb mehr Freiraum, weil er dafür da ist das Spiel weiter zu bringen und über den PVP Aspekt erhaben ist (sein sollte)
Für Defensive im Sinne von "Ich bin ein Baum im Wald, Du siehst mich nicht als Illusion" wäre ich dagegen tatsächlich zu haben. Ich lebe auch nur ungern mit Meuchlern. Den Zauber Todeshand, habe ich in zwanzig Jahren Spielzeit gottseidank nur einmal auf einem Con sehen müssen und wäre auch nicht traurig, so er gestrichen würde, Zeitkontrolle hat nur einen sehr kurzen Effekt und die Kombination mit meucheln siehe oben. Feuerwerfer kann ich nicht zuordnen, meinst du Feuerball? Den sehe ich kommen und kann reagieren.

Generell habe ich den Punkt, daß es zu allen Effekten, die Du oben genannt hast einen Counter gibt. Was ist der Counter gegen Unsichtbarkeit?

LG
ich


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen

#11

RE: Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 31.08.2016 20:00
von Britta
avatar

grins - nicht gegen alle Effekte und das weißt gerade du!

Mir ist halt nicht klar, warum ihr Leuten, die keinen Bock auf Kämpfe haben und sich einfach verdrücken wollen - oder jemanden belauschen - diese Möglichkeit nicht gönnt.

Außerdem würde es ein uraltes Rootsproblem lösen:
Ihr verlasst Euch sehr auf Visionen und eigentlich war meine Hoffnung, dass ihr...mh... aktiver werdet in dieser Hinsicht, wenn man euch sagt: "hab keine Angst, dir passiert nix, geh lauschen, keiner sieht dich - nein, nimm kein Messer mit, angreifen geht nicht." Mensch, weißt du wie schwierig es ist, SC´s ein Gespräch belauschen zu lassen? Oder mal jemanden hinterher zu spionieren? Vielleicht traut ihr euch ja, wenn ihr dabei nicht gesehen werdet ;o) sonst weiß ich nämlich echt nicht, wie ich außer mit Dauervisionen euch manchmal dazu bringen kann, vielleicht doch darüber nachzudenken, wohin der gute Adelige mitten in der Nacht auffällig klappernd schleicht und worüber er mit der subtil schwarz verhüllten Gestalt am Waldesrand redet... muhahaha.
uff.

Und es nur NSC´s zu geben macht die Sache a) unfair und b) hilft es nicht, ganz im Gegenteil.

Aber wie gesagt, wenn echt niemand sich hier meldet, der es gut findet, werde ich mal mit meinen Mit-SL´s reden, ob wir den Gott der kleinen Fische und seine Fähigkeiten streichen. Oder für SC´s ein Verbotsschild dran hängen, ihr seid halt keine geborenen Eridmeer, Pech gehabt.

Oder ich probiere es trotzdem aus und schau mal, ob diejenigen, die hier Bedenken haben, auch nur im Ansatz Recht behalten. WENN Ihr Recht haben solltet bin ich übrigens gerne bereit, Euch ein Getränk Eurer Wahl auszugeben ;o)

Und Christian: auch wenn wir Beide zur schlanken Reh Fraktion gehören halte ich jeden, der versucht heimlich mit uns durch eine Tür zu gehen oder durch einen engen Gang eh für dämlich... oder eine Flunder ;o)

LG
B

nach oben springen

#12

RE: Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 31.08.2016 20:05
von Pater_Jonathan • 2.475 Beiträge

Zitat von Gast im Beitrag #11
Mir ist halt nicht klar, warum ihr Leuten, die keinen Bock auf Kämpfe haben und sich einfach verdrücken wollen - oder jemanden belauschen - diese Möglichkeit nicht gönnt.


Ich sagte bereits im Post vorher, daß ich mich damit anfreunden kann, wenn jemand so etwas als Verpisser nutzt. Das halte ich dann genauso aus, wie einen am Tag mit gelber Schärpe umherwandernden Michi, der dann trotzdem Sachen mitbekommt.

LG
ich


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen

#13

RE: Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 31.08.2016 20:45
von Britta • 11.445 Beiträge

Oh GROSSER Unterschied. Mortem ist nicht da ! - der kleine Lauscher an der Wand ist da, ebenso derjenige, der hofft, dass die Horde der Untoten an ihm vorbei zieht. Wenn der Lauscher nämlich den Kerzenständer umschmeißt, bemerkt man ihn, wenn die Untoten Feuerbälle werfen, brennt der sich duckende, auch wenn er sich duckt.

nach oben springen

#14

RE: Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 31.08.2016 23:46
von RenaPi • 344 Beiträge

Hihi, ich seh's irgendwie schon, Pflichtprogramm für alle NSCs: lernen, sich noch mal kurz zu unterhalten, während die Tür sperrangeweit aufgehalten wird, Pflichtprogramm für SCs: alle den neuen Horrorfilm Don't Breathe gucken. Ähmja.

Ich persönlich hab kein Problem damit, Leute zu ignorieren, die unsichtbar im Raum sind. Ich finde die Idee sich rumschleichen zu können auch nicht schlecht, gerade weil sich vielleicht einige Leute das trauen werden, die es vorher nicht in Betracht gezogen hätten. Und IT: es gibt ja einen Grund warum Leute das können. Falls es total daneben gerät hält die Orga nichts davon ab, diesen Grund für die nächsten Cons aus dem Verkehr zu ziehen, oder? Lasst doch ruhig mal n Testballon starten.

nach oben springen

#15

RE: Unsichtbarkeit

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 02.09.2016 00:01
von Wieland • 1.142 Beiträge

Da ihr fest entschlossen wirkt, probiert es aus. Aber macht eine Übersicht, was erlaubt ist, und was nicht, bzw. was zur Entdeckung führt. Hier könnte auch der Abstand zwischen Spion und Opfer eine Rolle spielen.

Also z.b.
Opfer sieht blanke Waffe => Entdeckt, (irgendwas an der Waffe blitzt auf, und du stellst damit eine Bedrohung da)
Meucheln => Ja/Nein?
Spion fängt an zu zaubern => Entdeckt? Entdeckt wenn in Sicht? Entdeckt wenn gehört?
Spion diebt Dinge => Prizipiell verboten? Entdeckt wenn Verlust festgestellt wird?
Spion öffnet Schlösser? => Verboten? Mit sicherheit entdeckt wenn eine Falle ausgelöst wird, Entdeckt wenn das Schloss aufspringt?
Spion rempelt jemand an => entdeckt
Spion wird angerempelt, also unabsichtlich => ?
Opfer hört Körpergeräusche des Spions (Atem, Husten, Niesen, Verdauung, ...) => Endeckt wenn weniger als X Meter Abstand? Bei einem instiktiven "Gesundheit!" eines Opfers, und alle Opfer gucken sich dumm an, oder das Opfer war "alleine" im Raum
Was ist mit Kleiderrascheln, Quietschenden Sohlen, Klimperndem Schmuck, Plattenrüstungen?
Der Spion bewegt Dinge im Raum, und dieses verursacht Geräusche? Sichtbare Veränderungen? Er schmeisst den Kerzenständer um und der Raum fängt IT-Feuer?
Der Spion wirft einen deutlich sichtbaren Schatten?
Der Spion ist denkbar unpassend, also farblich auffällig (abgesehen von der Schärpe), aber nicht klappernd, gekleidet? z.B. im rosa Tütü in einem Kloster in dem alle in schwarz oder braun herumlaufen, und auch die Wände nicht den geringsten Hauch von rosa aufweisen?
Der Spion lachen muss?

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 806 Themen und 37888 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen