#16

RE: Regelwerk

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 18.10.2016 23:35
von elfjur • 672 Beiträge

Das Larper.ning ist voll von derartigen Diskussionen, die alle unentschieden ausgingen. Ich gebe Briita recht, dass DWDDK unterschwellig immer dabei war. Aber im Zweifelsfall galt immer das offizielle Regelwerk modifiziertes DSys also Punktespiel. Wenn jetzt beide Regelwerke offiziell nebeneinanderstehen, müsst ihr als SL von Fall zu Fall entscheiden, was gilt. Ich sehe Frust bei beiden Regelgruppen durch die notwendigen Kompromisse.


"Ich hasse Landkrieg" Sandor Nardil

nach oben springen

#17

RE: Regelwerk

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 18.10.2016 23:42
von Britta • 10.627 Beiträge

kciehr - dein Spurt war LEGENDÄR und wird noch heute kleinen Larpern erzählt als Beispiel für echte Leidenschaft!

ich glaube... das Problem sind selten nSC - SC aktionen, die furcht betrifft wohl vielmehr SC - SC Aktionen.

mh.. ich glaube ja immer noch, wenn der Außendruck hoch genug ist, dann sollte wirklich JEDEM klar sein, dass man persönliche Problemchen beiseite legt, um nicht gefressen zu werden.

Und übrigens: ich wäre eher bereit zu sagen "sch..auf ein Regelwerk" als zu sagen "keine DKWDDK". Ich war auch dafür, dass ihr euch so viele Punkte auf Eure Charakterbögen schreiben dürft, wie immer ihr wollt und wenn ihr alle kleine Halbgötter spielt - na und? Ein Depp ist ein Depp ist ein Depp, da helfen auch Punkte nix. Und 15 Minuten im Visionsraum haben bishe immer gereicht um Leuten klar zu machen, dass die Frage "wer hat den..." bei uns schon lange beantwortet ist.
Ich glaube, Tobi, du siehst das ganze zu schwarz.

auf dem Roots 6 ist definitiv ein Charakter aufgrund von reiner SL Aktion gestorben. Quasi...per göttlichem Blitzstrahl gegrillt. Keine Chance, keine Wiederbelebung. Aber das war, glaube ich, das einzige Mal wo jemand wirklich zu Asche von uns verwandelt wurde.

Insgesamt hab ich das Gefühl, dass es gut läuft bis zu dem Augenblick, wo es wirklich um Kampf und Tod geht. Und man muss sagen, da werden wir den NSC´swie immer WErte geben. Alles andere wäre unschlau. Und die Entscheidungen gab es schon immer - wir können kein Regelwerk schaffen, dass nicht interpretierbar unddamit bestreitbar ist. Wir haben es versucht, esgeht nicht unter 1000 Seiten und das will niemand. SL "Willen" ist einfach immer Teil des Spiels wo ihr es nicht einfach untereinander regelt.
oder auch: der Traum der SL: volllkommen irrelevant sein auf dem Con bei SC-SC und SC-NSC Aktionen ;o)


LG
B


zuletzt bearbeitet 18.10.2016 23:47 | nach oben springen

#18

RE: Regelwerk

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 19.10.2016 01:38
von Tobi • 47 Beiträge

Britta, du weißt ich bin in vielen Dingen bei dir und ich sehe da imho gar nichts schwarz. Äpfel sind nicht Birnen, das ist alles. Ich finds ja berechtigt und gut das ihr euch Old-School-Larp auf die Fahnen schreibt. DKWDDK hat auch erstmal nicht mehr mit gutem Spiel zu tun als punktebasierende Veranstaltungen. Das dieses Ziel einer jeglichen Larpveranstaltung ist, im Rahmen der ggf gültigen Regeln, ist ja logisch.
Zusätzlich zu den schon von mir genannten Punkten, ist DKWDDK-Larp halt mMn, wenn man es so nennen will, modernes Larp, mit allem was dazu gehört. Böse ausgedrückt: 100-Kilo-Elfen, grün angemalte Orks, Zwei-Meter-Zwerge und Adelige ohne Gefolge, magische Rüstungen und -Waffen die durch farbige Bändchen und Telling dargestellt werden, haben nach allgemeinen und meinem persönlichen Verständniss im DKWDDK-Larp nichts verloren, da es allgemein als schlechte Darstellung gilt. Ob das wirklich so ist, sei mal dahingestellt.
Ob der androgyne schlanke sexy motherfucker Elfendarsteller in tolkinscher Prunkgewandung oder der Ork in Vollmaske und Co. jetzt besser spielen, nur weil sie "toll aussehen" sei genauso dahingestellt. Es ist erstmal eine nach DKWDDK angemessene Darstellung. DKWDDK ist einfach eine ganz andere Larp-Philosphie als das Roots oder jegliche andere punktebasierende Veranstaltung sie anstrebt.
Also schreibt bitte nicht wir spielen auch nach DKWDDK ins Regelwerk und gut. Über sowas regt sich der kleine dicke Tobi halt künstlich auf bzw. findet es albern. Was bei genauerer Betrachtung natürlich auch albern ist
Und noch mal zur Klarstellung: Das alles beinhaltet keinerlei Wertung im Sinne von DKWDDK und "Modernes Larp" (Was ich darunter verstehe, hab ich oben deutlich gemacht) ist besser als Punktebasierend und Old-School (Wozu ich persönlich nach eurer Spielphilosophie das Roots definitiv zähle)
Hey mein erstes Larp war ein Roots-Con ich liebe diese Reihe allein dafür und das es sie immer noch gibt. Ohne euch Spinner hätt ich wohlmöglich nie mit diesem coolen Hobby angefangen.


"Lasst es uns erst mal töten und später besprechen was es war."

zuletzt bearbeitet 19.10.2016 02:04 | nach oben springen

#19

RE: Regelwerk

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 19.10.2016 08:02
von Britta • 10.627 Beiträge

Lach - seit wann bist du klein und dick?

Naja, das Problem ist, Toby, dass wir mittlerweile in Regionen vorstoßen, wo Punkte einfach irrelevant sind. Oder auch: wir haben mindestens 13 Großmeister auf dem Con und die Hälfte der Spieler hat übe 2000 Punkte...das muss man sich mal vorstellen...wobei wir zwei haben, die in den Bereich 10 k kommen. Da sagst du dir einfach: Vergiss Punkte. Mach mal.

Es macht keinen Sinn mehr in solchen Ebenen über Punkte und Punktespiel nachzudenken. Die ..mh...die Charaktere können, was sie können? Da kommt es jetzt echt nur noch auf die Darstellung an. Wenn diese 13 sich zusammenschließen würden, könnten sie einen kleinen Teil unserer Welt verändern. Und da interessieren mich Punkte einfach nicht, in der Liga improvisierst du alles. Bei den Kämpfern ist es einfach so, dass man merkt, dass auch hier Leute mit 20 Jahren Larp Erfahrung stehen. Denen muss ICH nicht mehr erzählen, ob und wieviel sie Rüstung haben oder einstecken können. Die Kämpfen bis es genug ist und dann fallen sie um.

Warum sollte ich 15 Mann Trosswerkern erklären "ihr müsst euch aber einen Charakter machen, wir spielen nach DS" wenn die mich anlächeln und erklären "mh...du, da steht Bronzegießen gar nicht...ach ja, nimm dir nen Stück vom Hasen über dem Feuer, hab ich selbst geschossen, abgebalgt und gebraten.." Es ist vollkommen bescheuert von diesen Leuten in ihrer Darstellung zu verlangen, sie sollten sich einem Punktesystem unterwerfen. Die können wir nicht erfassen in ihren Fähigkeiten und ihre Fähigkeiten sind so kostbar wie jeder Berserker.

Schau mal, WIR waren schon immer SPINNER. Uns hat man so oft schon gesagt, Dinge gehen nicht, alle Spieler werden abspringen, das "könnt ihr doch nicht tun!" Ich werden niemals in meinem Leben diese Lichti-Truppe vergessen, die erklärte "ihr geht gar nicht". (ich glaube untote Helden, die wir als Legenden behandeln, weil sie wahrhaftig gut sind und Herrscher über ein Untotenreich werden...das haben die einfach nicht verkraftet ;o)

Atme durch, schau´s dir an, nimm´s mit Humor. Nichts kann so werden wie der Versuch Silbermond und Dragon Sys gleichzeitig zu spielen. DAS war ..äh... kompliziert ;o)

ganz lieber Gruß
Britta

nach oben springen

#20

RE: Regelwerk

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 19.10.2016 09:52
von Pater_Jonathan • 2.419 Beiträge

Stimme zu und nebenbeib lege ich großen Wert darauf, daß klein und dick meine Attribute und Kennzeichen sind ;-)
Gruß
Christian


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

zuletzt bearbeitet 19.10.2016 09:52 | nach oben springen

#21

RE: Regelwerk

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 19.10.2016 10:02
von Tobi • 47 Beiträge

@ Britta *Lach* von dem Standpunkt aus betrachtet sicherlich richtig, ich bin bei allem was du sagst ziemlich bei dir. Anders ausgedrückt: ich sach ja nix, ich red ja bloß. Mir geht es rein um Begrifflichkeiten. Ich habe mich die letzten Jahre halt im sog. DKWDDK-Larp herumgetrieben. Wie gesagt, gibt überall Vor- und Nachteile. Deshalb will ich ja unter anderem gern kommen, um mal wieder Old-School zu spielen, mit einer ungefähren Vorstellung von dem was mich erwartet.
Und natürlich nehme ich es mit Humor. Wie sagte doch Mattes mal: Eine Con auf der du nicht mindestens einmal laut und schallend gelacht hast war ne doofe Con.


"Lasst es uns erst mal töten und später besprechen was es war."
nach oben springen

#22

RE: Regelwerk

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 21.10.2016 00:37
von elfjur • 672 Beiträge

@ Jonathan das war doch die Nummer, wo man mir zwei Säcke Geröll in die Heilerstube getragen hat und meinte, ich könnte sie doch bestimmt heilen Ham wa ja auch geschhafft und Du warst dabei


"Ich hasse Landkrieg" Sandor Nardil

nach oben springen

#23

RE: Regelwerk

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 21.10.2016 08:11
von Pater_Jonathan • 2.419 Beiträge

ja, genau. Diese doofe Nummer..... Puzzle für Fortgeschrittene.


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!

nach oben springen

#24

RE: Regelwerk

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 09.01.2018 20:40
von Lucius • 173 Beiträge

Nur eine Kleinigkeit aber der Zauber "Energiehand" fehlt


Rick: "That's planning for failure, Morty. Even dumber than regular planning."
nach oben springen

#25

RE: Regelwerk

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 10.01.2018 07:16
von Britta • 10.627 Beiträge

Danke...wir sollten eigentlich auch mal drüber gehen, mittlerweile haben wir uns durch eine Menge gearbeitet, was SCs als normal empfinden, was aber nicht im Dragon Sys war, das sollten wir ergänzen, damit es geregelt ist.
Uff.

Musstest du mich an die Baustelle erinnern? ;o)

nach oben springen

#26

RE: Regelwerk

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 10.01.2018 07:23
von Balanos • 87 Beiträge

Besser jetzt daran denken als morgen in den schlaglöchern zu hängen 😜

nach oben springen

#27

RE: Regelwerk

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 29.01.2018 19:44
von Axel • 18 Beiträge

Energiehand? Noch nie gehört.

nach oben springen

#28

RE: Regelwerk

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 29.01.2018 21:27
von Pater_Jonathan • 2.419 Beiträge

Magisches Äquivalent einer soliden Ohrfeige...Ein Treffer halt...


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!
nach oben springen

#29

RE: Regelwerk

in Roots- das Spiel, Regeln und mehr 30.01.2018 09:07
von Lucius • 173 Beiträge

Zitat von Axel im Beitrag #27
Energiehand? Noch nie gehört.


Kosten
10
Komponenten
Bunter Kreidestaub
Anwendung
Der Zaubernde färbt beide Hände mit dem vorbereiteten Kreidestaub
ein und spricht die magischen Worte. Der Effekt tritt ein, sobald er
mit einer Hand eine Person berührt
Dauer
Bis zur ersten Berührung
Magische Worte
ARAGH TATZUL
Effekt
Durch die Berührung mit der Energiehand erhält der Getroffene das
Äquivalent eines Treffers an der getroffenen Körperzone. Die Ener-
giehand bleibt solange bestehen, bis jemandem ein Treffer zugefügt,
die Magie aufgehoben, oder die Kreide von der Hand entfernt wird.
Wichtig ist auch, daß es völlig egal ist wer getroffen wird (sogar der
Zaubernde selbst). Wer zuerst eine Kreidestaubspur an sich hat, er-
hält den Treffer. Hinterhältige Charaktere geben sich mit diesem
Spruch gerne als unbewaffnet aus, sollten es aber tunlichst vermei-
den, sich am Kopf zu kratzen. Auf jeden Fall gilt die Berührung je-
doch als magische Waffe
Bereich
Kampfzauber


"That's What I Do, I Drink and I Know Things"
nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Lorenz, Siria, Wieland

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SPIELLEITUNG
Forum Statistiken
Das Forum hat 728 Themen und 35595 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen