#1

Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 26.12.2016 06:52
von Britta • 11.427 Beiträge

Guten Morgen!

jetzt geht es für mich los und weil ich weiß, dass ich bestimmt vor dem 3.1. nicht zu Hause bin, hier eine Gelegenheit für Feedback aller Art, Positives und Negatives.
Denkt dran, Kritik hilft um besser zu werden, Lob ist notwendig um überhaupt weiter zu machen ;o)

Zum Nachdenken : Wir werden nach einem neuen Spielort suchen für 17/18 aber es git da eine Sache, die würden wir gerne noch dort machen, weil das Foyer sich dafür einmalig anbietet. Allerdings will die Herbergsmama um 10,- Euro rauf gehen, dh um die Preise für NsC´s zu halen müssen wir bei SC´s auf 250,- Euro rauf. ich möchte gerne wissen, ob es das wert ist, oder ob ihr ehrlich sagt: zu teuer!

So, und jetzt geht es los, Gott freue ich mich!

Alles Liebe
B.

nach oben springen

#2

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 26.12.2016 21:18
von stadtmond • 45 Beiträge

es findet sich bestimmt noch ein ort, der ein üppiges foyer mit galerie bietet. den rest der herberge finde ich eher nicht fantasygerecht. manch einer kommt schon mangels ambiente nicht. wenn nun auch noch die kosten angezogen werden, sollte man umsatteln... das wird zu teuer. da findet man schon ein burg-con für.


nach oben springen

#3

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 01.01.2017 19:13
von Pater_Jonathan • 2.474 Beiträge

Bin gut zuhause angekommen...

Zunächst einmal an Dich, Britta, und den Rest der Orga, SL und NSC Truppe vielen Dank für den schönen Con. Ich würde auch für 250€ kommen, schon alleine weil es ein Roots ist. Nebenbeibemerkt ist das Essen aus meiner Sicht deutlich über Jugendherbergsstandard, was den Preis für mich durchaus rechtfertigt. In Inzmühlen war das Essen deutlich schlechter.
Lob:
- Ich habe Esmeralda noch nie so begeistert gesehen, wie auf diesem Con. Der Dungeon muß super gewesen sein. Ich bin ein bisschen neidisch.
- Das tolle Waldgelände wurde deutlich mehr genutzt
- Ich war von der Ambientegestaltung, zum Beispiel der Schreine der kleinen Götter begeistert
- Für mich war es spannend den Plotverlauf ein Stück von außen zu verfolgen, da ich mich vom Hauptplot bewußt ferngehalten habe
- Schön wie ihr abstruse einzelne Charakterplots mit eingebunden habt
- Brittas und Mortems Propagandaschlacht während des Lichtausfalls
- Die festen Rollen der NSC´s waren für mich schlüssig und entwickelten sich gut

Kritik:
- Ironie an: Werdet am besten nicht krank! Ironie aus, Gute Besserung
- Persönlich fand ich die Tafeln schon echt heftig verschlüsselt. Böse Ansage! Sollte das so heftig?
- Ich hätte mir gewünscht, mehr Zusammenspiel mit den Reenactoren zusammen zu haben

Besonders großartig fand ich auf dem Con die Schriftentschlüssler. Das war eine Arbeit für jemanden, der Vater und Mutter erschlagen hat. Das Wolfsrudel fand ich von der Darstellung toll und Ranald war wiedermal unglaublich...
Das Portal fand ich sehr hübsch und gelungen.

Gruß
Christian


Was mich nicht umbringt......soll sich schon mal warmlaufen!
nach oben springen

#4

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 02.01.2017 07:41
von Harun
avatar

Sodele, wieder zu Hause.
Also: Es war, mal wieder, sehr schön. Ich hab recht deutlich gemerkt, dass die SL zeitweise sehr unter Dampf stand. Erstmal ein riesen Danke für den Einsatz, trotz krank und co. Ihr seid toll!
Zur Frage Ahorn oder nicht: Was mich angeht, ja, kann man wieder machen, auch für 10 Euri mehr. Das Essen da ist nämlich wirklich nicht verkehrt und hab ich auf Con schon deutlich schlechter erlebt.
Was das Ambiente angeht, ich kenne eigentlich keine Orga, die sich mit Deko und Co so den Allerwertesten aufreißt, von daher komm ich damit gut klar.
Zum Thema Beleichtung haben wir ja für nächstes mal ne Ansage getan, das war ausbaufähig.
Was den Dungeon angeht, ich HASSE es, ein bißchen zu klaustrophob zu sein, um da IT rein gegangen zu sein...
Ansonsten riesen großes Danke an alle NSC, die sich wieder und wieder vor den Baumstamm geworfen haben. Ihr seid toll!

nach oben springen

#5

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 02.01.2017 07:43
von Harun • 14 Beiträge

Ach ja, verrflixt, Login und so... das eben war ich. Troll nich sein so schlau.


WAS DU WOLLEN?!?

nach oben springen

#6

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 02.01.2017 16:53
von St. Mortem • 3.569 Beiträge

Na dann möchte ich auch mal ein kurzes Statement abgeben.

Ich kann sagen das ich den Con ganz großartig fand was das Spiel betrifft. Unglaublich viele bekannte Gesichter mit denen ich gern gespielt habe und die hoffentlich auch gerne mit mir gespielt haben.
Da ich einen recht kontroversen Charakter spiele möchte ich mich in aller Form bei denen entschuldigen denen ich Wirklich zu nahe getreten sein sollte, das lag und liegt nicht in meiner Absicht. Ot bin ich recht nett:)

Jetzt aber mal sachlich. Was die Orga auf die Beine gestellt hat verdient Respekt, wenn man den Hintergrund bedenkt umso mehr, seien es die Schicksalsschläge oder auch das neue Team in dem man sich erst zurechtfinden muss. Ihr habt einen wirklich guten Con gemacht und das kann euch niemand nehmen.

Viel Liebe zum Detail, seien es Aufbauten oder Hintergrund. Etliches an Informationen die man sich erarbeiten konnte, weite strecken im Wald (gut das es trocken war).
Viele NSC´s, gut gebrieft so das man ihnen ihre Rollen auch abkaufte. Das war klasse.
Das Dungeon muss super gewesen sein, die Leute hatten einen Heiden Spaß darin.

Sicher wird es Kritik geben und gegeben haben, einiges davon habe ich beim Check out gehört. Das was ich gehört habe....da muss ich sagen entbehrt meiner Meinung nach jeder Grundlage. Zu wenig Plot...bitte in jedem Zimmer war einer der nicht angerührt wurde, es gab etliche Spielerplots die persönlich auf die Leute zugeschnitten waren. Der Hauptplot hing an der Wand. Der Wald war gespickt mit Dingen. Es gab Visionen.......Zuwenig Plot? seh ich nicht. Aber man muss sich schon bewegen und man kann nicht alles nur mal nebenher machen wenn man da gerade Bock drauf hat. Ein Con ist kein Vergnügungspark in dem ich von der Achterbahn zum Geisterhaus renne und wenn ich keine Lust mehr hab dann gehe ich. Wenn man etwas anfängt dann muss man es auch zu Ende bringen. Con ist nicht nur Plot es ist auch Interaktion miteinander und wenn ich mich nicht darauf verlassen kann das jemand etwas fertig macht dann bekommt der von mir nichts mehr. Oder ich pflaum ihn an.

Eine weitere Sache die ewige Punkte Diskussion. Als wenn Punkte etwas ändern wie man spielt. Wenn wir alle gleich viele haben..was dann? werden die die still sind dann laut? werden die Interessenlosen dann interessiert? das glaube ich nicht. Vieles auf dem Con bedurfte keiner Punkte...NULL, Nada. Und was hat es gebracht? es wird immer noch gemeckert. Die Tafeln im Foyer, Fleißarbeit und Kopfarbeit. Das zusammentragen der Infos, dito. Das Dungeon, dito. Usw. usw.
Aber wenn man das macht dann kann man nicht den ganzen Abend in der Taverne sitzen und um 23:00 uhr ins Bett gehen. So wird das nichts. Die Übersetzung der Tafeln hat 78 Stunden gedauert, davon die ersten 36 ohne Schlaf. Ich glaube nicht das Punkte das gemacht haben.
Also wer auch immer so was verlangt, Setzen und klappe halten, versuche deine eigene Unfähigkeit nicht mit den Punkten der anderen zu entschuldigen. So seh ich das.
Ach und jene die sagen sie kommen so schlecht rein sei gesagt, Lorenz (der Magier der seine Großmeisterprüfung gemacht hat, das mit dem Tor nach Rhyat) war das zweite mal auf einem Roots, auch da kann ich sagen. Es ist sehr bequem den eigenen Mangel durch die Umstände zu entschuldigen als sich zu bemühen.
Wenn das zu harsch klingt....oder wer sich ungerechtfertigt angegriffen fühlt, schreibt mir ne PM :)

Die JuHe.....das Essen fand ich im letzten Jahr besser, aber das ist persönlicher Geschmack. Ich brauch nicht in allem Käse.....Bäh.
Ich freu mich aber schon auf das nächste Roots, ich hoffe das viel wiederkommen, sowohl auf NSC als auch auf SC Seite.
Ich selbst bin bereit auch 250€ für ein Roots zu zahlen, allerdings weiß ich nicht ob das jeder von uns kann. Von wollen ist da gar nicht die Rede. So schön finde ich Ahorn im übrigen nicht, da kenne ich deutlich schönere Orte.

Und jetzt mal ganz allgemein. Ich hab gern mit jedem gespielt darum mach ich auch keine Lobeshymne.
Allerdings war es mir ein Fest die Leute zur Endschlacht zu führen.

Liebe Grüße

Michi


Ich bin nicht nachtragend, ich vergesse nur nicht.
nach oben springen

#7

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 02.01.2017 19:14
von Britta • 11.427 Beiträge

Zu Hause!

Danke an die tapfere Handvoll, die noch ausgeharrt haben - NIE WIEDER ein Con ohne feste Abbaucrew von 15 Mann bis 19.00 Uhr am 1.1. und mind. 6 Mann am 2.1.! Danke für die Kavallerie - ich hattet echt was von rettenden Engeln.

Der Ahorn ist jetzt WEISS - ....WEISS! Gott segne die Kontakte des Hausmeisters zu dem dortigen Räumfahrtzeugfahrer.

uff...zu früh und zu kalt um was zu sagen.

War es ein gutes Con? Ich weiß es nicht, ich hoffe es. Ich glaube, wir haben es geschafft eine Menge Leute glücklich zu machen.
Gibt es Verbesserungsmögliches? Oh, Ja, eine Menge. z.B. werde ich nie wieder die gesamte Orga machen, das macht keinen Spaß, ich komme nicht in den NSC Raum, nicht zum Spielen etc.

Haben wir alle glücklich gemacht? Ne. Und ganz ehrlich: werden wir auch nicht. Ich glaube fest, dass es mittlerweile Spieler gibt, die denken, wir seien ein Dienstleistungsunternehmen. Man muss leider sagen: ihr seid bei uns falsch. Und wenn ihr ziemlich übel über andere Menschen/Charaktere herzieht: reißt euch doch einfach mal auf dem Con so den Arsch auf wie die. Dann erlebt ihr auch so viel (Erfolg). Das bittere ist, dass die Leute, über die am meisten hergezogen wird (Michis Mortem z.B aber nicht nur ) am wenigsten ihre Punkte eingesetzt haben, niemals so wie andere um Götterinfos baten und am wenigsten winselten, wenn wir sie traten. (ich mochte die Panik in den Augen als wir den Sarg rausschleppten ;o)O

Danke! Danke an meine NSC´s. Obwohl wir euch teilweise völlig verwirrten machtet ihr jeden Scheiß mit incl. Flatterfee und auf dem Boden trommelnden Lazolairpriester.

Danke an das Team. Ehrlich gesagt, wir waren scheißen gut. Das mag jetzt eingebildet klingen, aber wir haben dieses jahr und auf dem Con etwas geschafft, wo andere unter gegangen wären. Wir wissen jetzt, was uns NICHT mehr aus der Bahn wirft. Ich denke, das Schicksal wird sich echt Mühe geben müssen uns zu stoppen, denn Krankheit und Tod reichen nicht.

Danke an viele, viele unglaublich hilfsbereite Menschen, SC´s und NSC´s und völlig Außenstehende. Menschen, die einfach nur unsagbar nett und hilfsbereit waren einfach...weil sie es sind. Wir hatten den Fundus von Birgit da, von Menk (der noch nicht mal auf´s Con kommen konnte) von Almessa, die uns echt einen Großteil gestellt haben. ich konnte auf das Wissen vieler zurückgreifen und Menschen, die ich eigentlich kaum kenne, latschten in den SL raum, legten Funken dorthin und sagten einfach: weil ihr es braucht. Was uns an Werten anvertraut wurde...ich sollte nicht darüber nachdenken, sonst wird mir im Nachhinein schlecht. Keine Ahnung, womit wir das verdient haben, aber wenn wir als Orga / SL / Verein mit unserem Fundus oder auch unserer Unterschrift irgendwem von euch irgendwie helfen können: sagt Bescheid. Ich schreibe für jede Con, die ihr macht Texte oder mache euch NSC, wenn es terminlich passt.

Wenn ich warm geworden bin und lange und ausgibig mit meinem Kind gespielt habe, dass nach 10 Tagen bei Opa wahrscheinlich ein wahrer Engel sein wird werde ich versuchen das Forum neu zu strukturieren, eine sinnvolle Nachbesprechung zu machen, den Inhalt der Fundkiste zu deklarieren etc. Aber das wird dauern.

Wichtig: wer noch Bons hat, melde sich bitte! Wir sind nicht im Minus und selbst wenn wir es wären, geht euch das nix an.

Manche Szenen waren sehr, sehr groß...manchmal waren es ganz kleine Szenen, die so groß waren. Dinge, die niemals jemand mitbekommen hat/wird außer der SL und dem Spieler, die aber wahrhaftig epische, weil die Seele berührende Aspekte hatten.
Manches war auch einfach nur ...AAAHHHH! Und kommt auf die Liste der Anekdoten, die man niemals erzählen darf, außer, man ist stockbesoffen. Sicher ist, vom Plot her war es der Plot mit den weitest angelegten Möglichkeiten und der größten Entscheidungsgewalt in SC hand, den wir seit langem hatten. Das führte auch bei uns zu einem ständigen "wohin hüpfen sie jetzt?" und x Klamottenausstattungen, die bereit liegen mussten, aber nicht gebraucht wurden.

alles in allem glaube ich, es war kein schlechter Con und für manche war er großartig.

Nächstes Jahr, gleich Zeit.

Ort...OT ?

Ort IT RHYAT? (wenn es gerade nach meinem Herzen ginge)

(oder zumindest sehr nah dran, wir haben jetzt ja ein permanentes tor zwischen der Valandsinsel und dem Königreich der Unlichen.)

Und seid euch gewiss, das nächste Jahr zieht der Krieg über das Land und keine meiner Mit-SL´s wird eure Charaktere noch retten, wenn ihr wieder in euren Betten liegt ohne Wache oder Schutz, nachdem ich euch zwei Nächte lang vorgewarnt habe. Die nächste Con wird in einem düster werdenden Eridmea spielen - dank auch einigen Spielern, die in vollem Bewusstsein dessen, was sie taten, einen Bürgerkrieg den Weg bereitet haben. Ich muss gestehen, ich hatte gewettet, dass ihr es nicht tut. auf keinen Fall. Dass ihr den Frieden erhalten werdet. Aber sagen wir mal, Teile des Adels entschieden anders. Also werdet ihr auf den nächsten Cons ernten, was andere gesäht haben.

Wobei es sein kann, dass wir mit RHYAT noch ein Jahr warten - einfach weil die Vorbereitung mörderisch ist - und vorher ein Con am Hofe machen, wo wir schaun, ob ihr wirklich den Sturz des Königreiches wollt. Ich gestehe, ich habe mehr Lust auf Rhyat, aber es wäre logisch, erst Eure gesammelte Entscheidung in Bezug auf Rebellion/Erhaltung der Strukturen abzuwarten.

bis Ende März ist eine komplette Weltbeschreibung raus für alle, die es interessiert in der Fassung SC / NSC.

So - und ich falle jetzt um. Gute Nacht und passt gut auf euch auf dieses Jahr. Bleibt gesund und für diejenigen, die ein echt beschissenes 2016 hatten - es kann schwerlich noch schlimmer kommen, oder?

alles weitere später.

Ach und ja, natürlich mache ich das Forenspiel weiter, wie gesagt, ich überlege ne neue Struktur hier und werde logischerweise neue Threads eröffenen. Jeder, der auf der Con war, startet quasi dort auf der Valandsinsel nach Abschluss des Abenteuers. Ob er dann mit anderen zusammen agiert oder sich irgendwohin verzieht bleibt ganz ihm überlassen.

Ganz lieber gruß
Britta


zuletzt bearbeitet 03.01.2017 07:28 | nach oben springen

#8

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 03.01.2017 12:38
von Madina • 10 Beiträge

Nun bin ich wieder halbwegs im Alltag angekommen und konnte das Ganze einen Tag sacken lassen. Ich hatte wie immer viel Spaß und vor allem das Gefühl, mit meinem Charakter wesentlich besser ins Spiel gekommen zu sein als letztes Mal. Als Bardin ist man ziemlich klar Support-Charakter, und die bewusste Entscheidung, kein Stück Heilung zu wirken (urgs, Blut!), macht es nicht leichter. Überall ein bisschen in den Plots herumzuschnuppern ging natürlich zu Lasten des vertieften Eintauchens in einen Plot-Strang, und zu akzeptieren, dass man nicht immer alles mitbekommen KANN, ist nicht so einfach. Mein persönliches Ziel, mich einiger kleiner Heldentaten und gut platzierter, strategisch wichtiger Aktionen zu rühmen, ist recht gut aufgegangen.
Viel Freude hatte ich, mit meinen Mitstreitern gezielte Provokationen gegenüber den garstigen Anuket-Pfeifen rauszuhauen ("Klein ist sein Speer" "Sein ist das Mimimi" "Seh ich aus, als ob ich Anuket?" und die herrliche Aktion mit der Karikatur, die an öffentlicher Zurschaustellung und ausgelöster Empörung nicht hätte besser laufen können...). Es fiel uns schwer genug, damit aufzuhören, nachdem der Waffenstillstand in Kraft war.
Ganz großes Theater auch der Dungeon, da habt ihr wirklich was Tolles auf die Beine gestellt! Passend für meinen Charakter bin ich denn (Eintritt zahlend!) als Eridmeas erste offizielle Dungeon-Eventtouristin durchgekrabbelt, (und ja, auch durch den "Geburtskanal". Soviel zu deiner Aussage "DU gehst da sowieso nicht durch", Britta, ällabätsch!); war bei der Krakenfütterung dabei und kann nun "Konzert in einem Dungeon" von meiner Bucket List streichen.
Die lange Nacht der Rätsel war sehr unterhaltsam. Wenn jemand diese Schurkeninsel jemals findet, er möge sie in die Luft sprengen. Ich habe gestaunt, wie knobelwütig man sein kann. Chapeau an dieser Stelle an die SL/NSCs, die die ganze Nacht wachbleiben, wenn die Spieler mal wieder in Schichten arbeiten.
Sehr gut gefallen hat mir im Übrigen der Borea-Schrein und die Darstellung der Priesterin, der Moment hatte etwas magisches und traf - als bekennenden Winterfan - genau meinen Nerv (https://www.youtube.com/watch?v=v6w_s7HDCNU), auch wenn ich mich im Anschluss darüber beklagte, dass da nichts weiter spieltechnisches draus folgte (zB Kälteresistenz oder so). Das war nichts weiter als Mimimi über Koitus Interruptus.
Und liebe Britta, ich weiß, du hast deine Freude an solchen Psychospielchen wie mit der Stimme des Narrengottes in meinem Kopf. Dass er mich nun hasst.... sorry, das kann eine Atheistin nicht sonderlich aus der Fassung bringen. A propos: Als Atheistin in ein Land wie Eridmea zu reisen, löst zweierlei aus: 1. Die Feststellung, dass das Wirken der Götter tatsächlich erkennbar ist und den Atheismus ad absurdum führt und 2. Die Feststellung, dass ihr kindisches Verhalten seine Notwendigkeit vollkommen rechtfertigt. Ich muss nicht jede Spannung auflösen. "Pragmatischer Atheismus" reicht da völlig aus ;)
Das Spiel mit den Wölfen war wunderschön, ich liebe eure Charaktere, und da bin ich glaub ich nicht die Einzige. Der Moment, als alle im Atrium 'die Wolfsblume' sangen, hatte schon was von einer Ode. Freue mich auf künftige Spiele!

Es ist jedes Mal wieder schön, die alten Gesichter wiederzusehen, und neue, wundervolle Bekanntschaften zu schließen. Für all das liebe ich dieses Hobby so sehr und frage mich jedes Mal wieder, warum ich eigentlich nicht öfter larpen gehe.
Danke auch an die Tavernencrew, ihr seid großartig und immer da, gut drauf und man merkt, dass ihr mit Freude dabei seid. BITTE PASST AUF MEINE KEKSDOSE AUF bis zum nächsten mal.

Ich war etwas geschockt, dass Jesko nicht dabei war. Ich bin sicher, er hat seine Gründe, aber lieber Jesko: Das geht so nicht!!! Du kannst nicht einfach wegbleiben!

Trotzdem stellt ihr jedes Mal wieder ein Wahnsinns-Ding auf die Beine, und bei der Aussage, dass einige euch als Dienstleistungsunternehmen ansehen, fühle ich mich ein klein wenig ertappt. Wer durchgehend so hohes Niveau liefert, macht es schwer, nicht voll freudiger (und hoher!) Erwartungen an die Sache ranzugehen. Ich denke, wir alle genießen es so sehr, unglaublich tief in diese Welt abzutauchen und uns darin völlig RL-vergessen zu bewegen. Wenn ich während des Cons völlig vergessen kann, WIE viel Arbeit darin steckt, ist es doch eigentlich perfekt geworden ;)
Beim Checkout dann einfach nur die vielen Postkistenstapel zu sehen macht einem bewusst, was das für eine logistische Leistung ist, die ihr da erbringt, und die Logistik ist ja nur ein Part von vielen. Jeder, der auch nur mal ein Wochenend-Con organisiert hat, kann sich das ansatzweise vorstellen.

Was die Mehrkosten und die Location angeht: Ich bin bereit, etwas mehr zu bezahlen, kann aber auch verstehen, wenn das nicht bei jedermann möglich ist. Für neue Locations bin ich aber auch offen, nicht zuletzt, da das Kämpfen vor der Tür etwas suboptimal ist und die Maulwurfswiese nicht das tollste. Da kommt wahrscheinlich nicht so schnell wieder was an den Innenhof von Inzmühlen ran.

Ich bedanke mich nochmals herzlich bei allen, die das Roots zu dem machen, was es ist, ich habe Hochachtung vor der Leistung der Orga und der Passion, die jeder einzelne dort hineinsteckt.

Allerliebste Grüße
Madina


"Jede Mahlzeit ist eine Maßnahme gegen den Tod" (Walter Moers)
nach oben springen

#9

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 03.01.2017 18:15
von Tobi • 47 Beiträge

So dann mal aus NSC-Sicht:
[u]Disclaimer:[u]Alles was ich hier so von mir gebe ist meine persönliche Meinung die ich versuche so sachlich wie mir möglich darzulegen. Fern liegt es mir jemanden persönlich anzugreifen, ich halte mich nämlich, wie Michi sich auch, für einen grundsätzlich halbwegs netten Menschen. Sollte sich jemand persönlich angegangen fühlen wäre ich für einen Hinweis und Klärung der Situation dankbar.

So nun Denn: Ich war nach 6 Jahren mal wieder NSC auf einem Roots. Ich habe mich gefreut viele bekannte Gesichter zu sehen und neue Leute zu treffen. Meinen tiefsten Respekt an das Orga-SL-Team, trotz Ausfall von stellenweise zwei Leuten gleichzeitig, bei derartig überschaubarer Gesammt-Team-Größe eine Con von der Komplexität eines Roots am laufen zu halten. Das war beeindruckend. Das dadurch die NSC-Aktionen etwas zrück gefahren werden müssen um die laufenden Plotts weiter zu bespielen ist in solch einer Situation völlig normal.

IT Spass gemacht hat mir das Spiel mit vielen Leuten. Der Valandsohn wurde am ersten Abend gut angespielt und das er quasie sofort verreckt ist stand so im Drehbuch, nun kann ichs ja verraten. Den neuen Hintergrund von Eridmea mag ich sehr, es ist viel neues aber auch viel vertrautes dabei. Früher hielt ich z.B. Anuket für einen recht uninteressanten Gott, aber ich persönlich mochte Zorneswoge und den Hintergrund um ihn sehr. Leider kamen mir die fanatischen Anuketis etwas zu kurz bzw. der Waffenstillstand zu schnell aber dazu später mehr.
Sehr viel Spaß hatte ich natürlich an "Pfui -die Strafe der Molukken-" vielen Dank hier an Madina und vor allem die Mädels vom Wolfsrudel fürs bespassen. Ich habe mich echt ein wenig geärgert das dee NSC der Alistair gespielt hat just in dem Moment abreisen musste, als ihr mein kleines Bilder-Rätsel bezüglich seiner Identität geknackt hattet. Machse nix, dumm gelaufen. Unforgettable auch "Two-Shot-Jonathan" und sein entgeistertes "Unbewaffnet???!!!" Auch der Auftritt der "Verstärkung" in Gestallt der "Kinder" war köstlich.
Sehr viel Spaß hatte ich überraschenderweise an meiner Ambiente-Rolle Smit, genannt "Smiddy" freier Seefahrer und Schmuggler vom Äusseren Rand, Stammgast im Casa und seinem gescheiterten Versuch die Valandsinsel schnell wieder zu verlassen, trotz Hilfe seines Gottes der kleinen Fische. Die kleinen Götter und ihre Schreine sowie die Geschichte vom Valand um sie herum möchte ich übrigens auch sehr. Das meine ich mit der Neue-Eridmea-Hintergrund bietet massig Potential. Ein fettes Danke geht hier an die Trosswerker für ihre Gastfreundschaft und bereitschaft Smiddy zu helfen von der Insel weg zu kommen. Danke an die Weidenauer für "Reinstecken" und zotige Lieder.

Ich habe mich nun die letzten Jahre hauptsächlich im reinen DKWDDK-Larp herumgetrieben und das Roots war ein bewußter Ausflug eben zurück zu meinen Larp-Wurzeln. Es gibt viel Positives und einiges was mich persönlich eher weniger begeistert. Zu viele blaue Bändchen, Mimimi ich mag keine magischen Rüstungen. Einiges an Konzepten ist schon sehr Krude. Einiges an Gewandung war eher unschön und lieblos. Vieles aber auch gut.

So viel fürs erste.
Gruß
Tobi


...und kein Fick wurde gegeben!
nach oben springen

#10

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 03.01.2017 18:42
von Esmeralda • 1.135 Beiträge

Wo fange ich an? Es war großartig!! Vielen Dank an alle Beteiligten dafür.

Natürlich war der Dungeon ein ganz persönliches Highlight. Ich fand es sehr schade, dass ich krankheitsbedingt einen Teil nicht mitmachen konnte, aber zum Glück am Schluss wieder mit dabei war. Und Fallen, die man richtig entschärfen kann. Fantastisch! Ja, Punkte sind da egal. Für nächstes Jahr brauche ich Knieschoner.

Ich hatte aber auch außerhalb des Dungeons viel Spaß.
Die Schreine der kleinen Götter sind toll und mit viel Liebe zum Detail gemacht, wirklich schön. Insgesamt war auch das Ambiente wieder toll gemacht. Mehr kann man aus der Jugendherberge kaum rausholen.

Meinen ganz besonders großen Respekt vor den Leuten, die die Schilde übersetzt haben. Ich habe mit diesem Char seit ich weiß nicht wie vielen Cons, jedes Mal den Großteil der Conzeit über Texten gehangen, die ich mal als nettes Hintergrundwissen beschreibe, dass ich da wirklich keine Lust mehr zu hatte. Deswegen umso mehr Respekt an die Leute, die sich diese Arbeit gemacht haben. Hut ab!

Episch fand ich auch die Propagandaschlacht in der Endschlacht. Ich weiß, dass es nur darum ging den Lichtausfall zu überbrücken, aber als Improvisation fand ich es ganz großes Kino.
Die Kämpfe, die ich hatte, waren aus meiner Sicht schön und haben Spaß gemacht, wobei ich ja nicht viel kämpfe.
Das Spiel mit dem Adel gefällt mir auch sehr gut. Es gibt der Welt noch mehr Tiefe und ich freue mich darauf, dass uns das noch weiter begleitet.
Natürlich auch ein Hoch auf die Tavernencrew!
Ach, ich hab bestimmt Dinge vergessen. Ich hatte viel schönes Spiel mit vielen Leuten, allgemein Danke dafür.

Was den Beitrag angeht, würde ich auch mehr zahlen, aber das kann wirklich nicht jeder. Andererseits ist es auch nicht wenig Aufwand einen neuen Spielort zu finden.

Zum nächsten Roots: Rhyat würde episch, aber eine Con bei Hof oder mit Schwerpunkt auf den eridmeischen Adel fände ich auch sehr toll. Das Datum ist in jedem Fall schon in meinem Kalender gesetzt.

Aus meiner Sicht war das einzig Negative Krankheiten. Da kann nun keiner was für, aber dadurch sind wir für den Abbau auch noch ausgefallen. Das war so nicht geplant.


zuletzt bearbeitet 03.01.2017 18:45 | nach oben springen

#11

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 03.01.2017 20:23
von Tjore • 37 Beiträge

Hallo allerseits,

da ich seit Neujahr krank das Bett hüte, hier mein Feedback mit ein wenig Verzug.

Vorab: Das war mein erstes Roots und es hat mir so gut gefallen, dass ich gerne wiederkomme (wenn es sich 2017 zeitlich einrichten lässt).

Gelände:
Tolle Zimmer, toller Wald (den ihr auch wirklich weitläufig ausgenutzt habt), tolle große Taverne, nicht so tolle Kampfmöglichkeiten (vor der Eingangstür eher ein Gedränge auf Steinboden und die gefrorenen Maulswurfshügel waren echt gefährlich im Dunkeln) und gutes Essen.
Und was ihr da mit der Dekoration rausgeholt habt war grandios. Überall gab es Dinge zu entdecken, und so fiel es mir als Eridmea-Neuling nicht schwer, direkt tief in die Welt einzutauchen.

Plot:
Ich hatte nie das Gefühl, dass es nichts zu tun gab (und das bei der Dauer, Hut ab). Da wurde sehr liebevoll auch auf einzelne Charaktere eingegangen, kreative Lösungsideen waren erlaubt und für jeden Typ von Charakter war etwas dabei.
Ich glaube ich habe bei weitem nicht alles mitbekommen, aber das was ich gesehen habe war logisch stimmig und spannend. Auch vom Powerlevel waren da Sachen für die großmächtigen als auch für die kleinen Lowpowerchars (wie mich) dabei.

NSCs:
Wow! Ich war wirklich beeindruckt von der schauspielerischen Leistung der NSCS. Das war großartig und ihr wusstet auch immer gut Bescheid, so dass selten das Spiel wegen SL-Nachfragen unterbrochen werden musste.
Da ich mich aus den Kämpfen eher rausgehalten habe, kann ich hierzu nichts sagen.

SCs:
Auch hier ist mir nichts Negatives aufgefallen.
Einzig schade fand ich es, dass am Ende plötzlich befreundete Untote im Lager waren und es keine offizielle Ansage dazu gab (und ja, ich habe mich vorher erkundigt, aber es schien fast keiner zu wissen oder mir keiner sagen zu wollen was wir da rufen und vor allem warum ). Das hat ein wenig das Wir-Gefühl bei mir geschmälert. (ja, wir hatten Spione im Lager, aber zumindest nach dem Ritual, wo es eh alle sehen konnten, wäre eine Info: „Diese Untoten bitte nicht hauen!“ gut gewesen. Vielleicht gab es das aber auch und ich hab es einfach nur verpasst.)

SLs:
Immer hilfsbereit, nie schlecht gelaunt und vermutlich die komplette Zeit im Dauerstress. Hut ab vor der Leistung die ihr da bringt, ihr seid toll! Fühlt euch ganz doll gedrückt für all die Bastelstunden, die Organisation und für das Beleben dieser einzigartigen Welt.

Verbesserungsvorschläge:
Da ich als Roots Neuling die SLs nicht so gut kannte, fiel es mir schwer Euch als solche zu erkennen. Das wurde mit der Zeit besser, aber an den ersten zwei Tagen hatte ich da Schwierigkeiten das rote Band zu erkennen.

Das wars von mir
Ingmar (alias Tjore, der Barde mit dem grauen Filzhut)

nach oben springen

#12

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 03.01.2017 21:08
von Black • 343 Beiträge

Dass das geklappt hat! Wr hatten mit voller Absicht dieses Jahr sehr früh angefangen-und am Schluss wurds doch noch sehr eng. Ohne die massive Mithilfe von velen NSCs, den Leihgaben und anderen Hilfestellungen mancher SCs und der Bereitschaft aller SLs, sich den Popo abzuarbeiten, hätten wir alle vermutlich ziemlch dumm dagestanden.Trotzdem war noch mmer einiges mt heisser Nadel gestrickt oder nicht fertig-Enzeklopädie, Homepage, Alchemiesystem, aber der Anfang ist auch da gemacht. Es gab Wermutstropfen-der Schnee am Abbautag war einer- aber die Highlights-Dungeon, Krebsgesang, Grossmeisterprüfung .vieles mehr- überwogen. Dass uns dann noch in der Endschlacht das Licht ausfiel-dumm gelaufen.
Ich hatte eigentlich nicht das Gefühl, dass Plots nur an die ewig Gleichen gingen. Tatsächlich habe ich viele, die mit Plotfragmenten zu mir kamen, zum ersten oder zweiten Mal auf einem Roots gesehen. Zudem: Ich habe jede einzelne zugesandte Vorgeschichte nach für uns nutzbare Plothaken durchsucht-wir haben uns echt Mühe gegeben, jedem was zu bieten.Wo natürlich nix kommt...
Vielen lieben Dank gejht an die NSCs . Viele Rollen wandelten sich im Converlauf oder wurden von der Realität überrollt ("ich brauche drei Dämonen! ASAP! Dämon... oh, hat sich erledigt"). Danke, dass ihr nicht zu sauer wart, wenn ihr euch angeplünnt habt, nur um eine Stunde später zu hören, dass die Rolle sinnlos geworden ist. Nächstes mal anders.

Das Essen war ok, meist ist es eh an mir vorbeigegangen. Die Location hat ihre Schwächen, nächstes Mal vielleicht woanders. allerdings waren Küche, Hausmeister und Herbergseltern spitze.
Die SCs waren meist freundlich und haben uns unterstützt. Danke nochmal an Balian fürs Sprinten und an die Trosswerker für die Endschlachtunterstützung.

Mein Kind brüllt, das Mama beim Schach bescheißt, ich mach erstmal Schluss.

Black


lupDujHomwIj lubuy'moH gharghmey!
nach oben springen

#13

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 04.01.2017 09:23
von Sarah Mac Melone • 160 Beiträge

Da mich Fieber und Monte-Zumas Rache bis gestern fertig gemacht haben hatte ich auf diese Art und Weise genug Zeit hatte alles Revue passieren zulassen.

Mein Fazit
Die Jugendherberge:
Die Orga hat sich mit dem Dekor den hinteren Teil der unteren Hälfte aufgerissen. Ich glaube nicht das man noch mehr dort heraus holen kann. Die Zimmer fand ich gut, auch wenn die Wand zum Nachbarzimmer sich mehr ein Sichtschutz als Wand nennen sollte.

Wir würden auch für 250,- noch mal hin kommen. Ob die Herberge ambientig genug ist oder nicht ist für mich persönlich zweitrangig. Ich weiß ja nicht was ihr tut, aber ich spiele mit Fantasie. Für sechs Tage und fünf Übernachtungen mit, wenn ich mit nicht verrechnet habe, 16 Mahlzeiten ist der Preis in Ordnung. Ja es ist für uns, meinen Mann und mich, viel Geld aber damit sind wir wahrscheinlich nicht alleine.

Der Plot:
Ich fand das man noch nicht mal auf's Klo gehen konnte ohne über etwas vom Plot zu stolpern.
Es ist mir mehr als einmal passiert das ich auf dem Weg von A nach B war und eigentlich mal dringend wohin musste und das vor lauter, da musst Du noch hin, und da ist noch was diese Dinge fast vergessen hatte. Ob das geplanter Plot der Orga / SL war oder selbst - Gestricktes – vollkommen egal. Und ich bereue es zutiefst, dass ich die Nachteile „Schlafen“ und „eine gewisse Kohlenhydrate Aufnahme am Morgen“ habe.

Die SL's / die NCS und der Rest
Einfach toll und das trotz der kleinen fiesen Vieren und Bakterien die neben allem andern ihren Unfug getrieben haben.
Vielen Dank an den NCS der die Meereshexe verkörperte, es war toll! Unheimlich dumm von Sarah aber toll!! Alle Highlight hier aufzulisten würde diesen Rahmen wirklich sprengen...

Für Sarah war es (mal wieder) ein Inselbesuch, der ihr noch lange nachlaufen wird.

Liebe Grüße

Stephanie

P.S. Wer Rechtschreibfeeler findet darf sie behalten


"Das Universum ist nicht gerecht."
"Das ist doch gut so, währe das Universum fair, würden uns all die schlechten Dinge passieren die wir wahrscheinlich verdienen."

nach oben springen

#14

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 05.01.2017 19:55
von Wieland • 1.137 Beiträge

Mein Fazit:
Wieland hat mal wieder kaum einen Fuß aus dem Labor gesetzt, aber trotzdem hatte ich so viel Spass wie lange nicht mehr. Ich habe zwar nicht die Welt gerettet, aber zumindestens kräfitg mitgeholfen dass Candra oder Malar keine neuen Anhänger bekommen. Das war zwar nicht der Hauptplot, aber was solls.
Dass das Giftgas im Dungeon am Ende mit Salz zu neutralisieren war, war etwas antiklimatisch, aber da wurde dann auch OT die Zeit zu knapp um noch ein 300 Punkte Gegengift zu brauen, oder so.

Das philosophieren mit Dagesius war auch großartig. Und meine Laborkollegen und Kolleginnen waren mal wieder unglaublich und noch besser :-)


Das Forumspiel vor dem Roots fand ich echt klasse, ich bin noch nie so gut eingestimmt und vorbereitet auf ein Con gefahren. Schön, dass das weiter laufen soll.


Die Deko war liebevoll und stimmungvoll. Und es gab keine Stelle im Haus die wirkte als wäre sie Dekotechnisch vernachlässigt worden.


Gut das Alchemiesystem war noch nicht fertig, ja und? Wir haben das beste draus gemacht, und fürs nächste Roots helfe ich gerne mit die zahlreichen guten Ansätze in ein fertiges System zu bringen. Kastanien schälen ist super!

Die Jugendherberge:
Mich persönlich stören die direkt vor der Haustür parkenden Autos, modernen Treppenhäuser und Klotüren nicht. Mein Zimmer war auch für 4 Leute mit Larpgepäck groß genug. Und das Essen wurde zu Larp-gerechten Zeiten serviert, und war solide und reichlich. Ich würde auch 250 Euro fürs nächste Roots dort bezahlen.

nach oben springen

#15

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 05.01.2017 20:55
von Lysindra • 1 Beitrag

So, dann auch von mir nochmal ein Feedback

Auch mit inzwischen mehreren Tagen Abstand habe ich immer noch Schwierigkeiten, in die Realität zurückzufinden, was ich wirklich beeindruckend finde.

Also als erstes fand auch ich den Dekorationsaufwand bombastisch, seit Jahren habe ich nicht mehr so umfangreiche, liebevoll gestaltete und gleichzeitig plotrelevante Elemente auf einer Con gesehen. Das muss ein absolut riesiger Aufwand gewesen sein.
Allein dafür schonmal ein großes Lob .

Meine eigentliche Laudatio ist aber eine sehr persönliche, da ich vollkommen geflasht von dem eigens für Lysindra entworfenen Plot war. Und das, obwohl ich noch nie auf einer Roots-Con war.
Seit vielen Jahren schicke ich brav meine Charakterhintergründe an jede Orga - und ich larpe wirklich viel - und NOCH NIE hat sich irgendjemand dafür interessiert.
Das ist natürlich auch kein Muss, aber umso mehr war ich jetzt beeindruckt, dass ich einen für rmich total epischen Plot erlebt habe, der mich nun auch fünf Tage nach der Con noch immer nachhaltig beschäftigt.
An dieser Stelle geht mein Dank also natürlich zum einen an euch, liebe SL, zum anderen aber auch an alle Spieler, die ich großteils tatsächlich noch nie gesehen habe, und die mir trotzdem - und obwohl sie teils genug eigenen Kram zu erledigen hatten - mit viel Unterstützung und zwei wirklich schönen und ausgearbeiteten und durchdachten Ritualen beigestanden haben, ganz uneigennützig und fernab vom Hauptplot.
Dankeschön an dieser Stelle auch euch NSC, die ihr mich so großartig bespaßt habt!
Von über 400 Contagen waren diese die für mich intensivsten und großartigsten! Danke!

Vom eigentlichen Plot habe ich deshalb nicht viel mitbekommen (was ich ausnahmsweise mal überhaupt nicht schlimm finde), hatte aber trotzdem den Eindruck, dass es trotz der langen Con immer was zu tun gab und ich mich - wenn ich nicht durchgängig mit mir selbst beschäftigt gewesen wäre - auch in den Plot hätte einklinken können.

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Brüni, Wieland, Zeitwunder

Forum Statistiken
Das Forum hat 798 Themen und 37769 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen