#16

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 06.01.2017 11:36
von Ranald • 41 Beiträge

So, dann hier auch noch mein Senf:

Insgesamt muss ich sagen, dass es definitiv eines der besseren Roots war, ich war sehr gut beschäftigt und war nur teilweise verwirrt.

Positiv:
- Die Herberge an sich. Im letzten Jahr war ich im hinteren Trakt des Hauses, also 6+ Bett Zimmer und Bad auf dem Flur. Dieses Jahr war ich im Atrium untergebracht, 4+ Mann Zimmer mit eigener Nasszelle. Ich möchte gern wieder in so ein Zimmer wie dieses Jahr. Das Essen würde ich auch als gehobenen JuHe Standard bezeichnen.
- Es gab wieder sehr viel Deko im Haus, die Schreine waren hübsch gemacht.
- Die verschiedenen Entwicklungen in eigener Sache: Der Anti Werwolf Punch, mein persönlicher Fokus um Libos eine Frage zu stellen, die Weiterentwicklung meines eigenen Magnus Opus.
- Das Kaffee und Tee dieses Jahr all inclusive waren. Nächstes Mal bitte noch Wasser dabei, und wir sind beste Freunde.

Mittelprächtig:
- Irgendwie ist der Hauptplot ein Stückweit an mir vorbei gegangen. Ich hatte die ganze Zeit eher das Gefühl, zu reagieren, als aktiv Meister meines Tuns zu sein. Mag aber auch an allgemeiner Verpeiltheit auf meiner Seite liegen, bzw an der Informationspolitik auf Spielerseite (Obwohl ich mich da beim Onkel Mortem und Onkel Jonathan recht gut aufgehoben gefühlt habe).
- Das Bedrohunsgscenario. Mag sein, dass das noch meiner alten Roots Erziehung geschuldet ist, aber irgendwie war es recht lau. Zumal es ja große Ankündigungen, und damit große Erwartungshaltungen gab: Der Hohepriester des Anuketordens will uns rund machen, wir wehren 2 Wellen recht entspannt ab. Candra und Malar feiern die (!) Lykantrophen Party des Jahrhunderts in unserem Vorgarten, bis auf ein bisschen Mimimi passiert nichts (da bin ich in ähnlichen Situationen anderes gewöhnt, sprich die SC keuchen echt aus dem letzten Loch). Das es dann auf einmal zur Endschlacht gegen einen Gott (!) geht, warum auch immer der nun tötbar war, ok. Leider war die Schlacht auch recht bescheiden, dass lag aber am Ende eher an der Geländewahl und dem Problem mit der Beleuchtung. Doof, aber nicht zu ändern.
- Das Alchemiesystem hat leider an allen Ecken und Enden gehakt, ich sehe das aber wie Wieland. Ich werde die nächstes Tage nochmal mit Black ganz konkret zum Thema telefonieren, und dann werden wir das Ding schon wuppen.
- Meine Vision. Zwei Schwarze Gestalten im Schwarzen Raum, die in 5 Sätzen ebensoviele Buzzwords raushauen. Ganz ehrlich, dann doch lieber komplett Telling. Demgegenüber steht die Scene aus 2016, wo Ranald mal kurz mit dem Schiff raus aufs Meer ist, um was zu testen. Auch wenig Aufwand, aber in Kombination mit ein bissel Telling doch hochemotional.


Negativ:
- Die Ausstattung der Werwölfe / Bestien / Whatever. Ganz ehrlich, das könnt ihr besser. Wenn ich schon ankündige, Malar und Candra geben sich ein Stelldichein noch um so mehr. Mit einem einzigen Stück Pelz behangene Menschen sind nunmal keine Werwesen, sondern maximal Berserker. Warum Schwerter? Die Bestien sind eh zu 90% direkt in den Infight gecharged, da hätte man sehr einfach ein paar Klauen zusammen basteln können, im Dunkeln wär selbst Tape nicht aufgefallen. Sagt beim nächsten Mal rechtzeitig Bescheid, dann bring ich auch ein Komplettpaket für einen NSC mit


Verbesserungsvorschläge:
- Wenn wir in die gleiche Location wollen (muss letztendlich die Orga entscheiden) braucht es mehr Kohle. Ok, kein Problem von meiner Seite. Ich würde vorschlagen, die Preise auch nach Zimmer zu staffeln. Sprich, Ich wäre gern bereit auch 270 oder 280 Euro für ein Zimmer wie dieses Jahr zu bezahlen, dafür bezahlen die im hinteren Trakt eben ein bissel weniger.

Soweit erstmal von mir,

Ranald der unendlich Unglaubliche, Vernichter der Werbestien


Wenn sie diesen Mann schnell rennen sehen.... , laufen sie schnell in die gleiche Richtung!

nach oben springen

#17

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 06.01.2017 15:29
von Britta • 11.442 Beiträge

Hi Leute,
erstmal schon mal dank für´s Feedback. Zum letzten drei anmerkungen, weil Staffelpreise jetzt von mehreren Leuten vorgeschlagen wurden:
dat geht nich - wir packen nämlich alle SL´s und NSC´s in den alten Trakt und die SC´s in en neuen. Ist teilweise nicht schön, aber so bekommen wir eine saubere Trennung von OT und IT Zone hin - und die Extra Zimmersind Krankenzimmer, die stelle ich nicht zur Diskussion, auch wenn sie natürlich meiner Meinung nach besonders schön sind. Entschuldigung nochmal an Sebastian: ich weiß, als SL mit 5 Leuten auf einem Zimmer schlafen ist hart, aber he, wann sind wir denn zum Schlafen gekommen?

2. die Zolkynanhänger SOLLTEN Waffen tragen, ich hab es ihnen extra gesagt. "Bestialität" ist eine Charakterqualität/moralische Eigenschaft von denen - keine Frage des Haarwuchses ;o) Schade, dass das nicht rüber gekommen ist, ich dachte, wir hätten den Chor der Plagen als BÖSES Pantheon mit der BESTIE Zolkyn klarer rüber gebracht. aber vielleicht hab ich Glück und nur du hast das nicht mitbekommen ;o)

3. Es wird nicht mehr NSC Ausstattung geben. Sorry. Aber wir hatten den Almessa-Fundus da mit Stelzenhunden, den Fundus von Menk mit Bestien, den Fundus von Birgit mit Wasserwesen und unseren eigenen. Mir wird jetzt noch schummrig, wenn ich mir überlege, wie viel ihr uns anvertraut habt Leute. Danke noch mal dafür. Aber ich werde nicht noch mehr Zeug mitschleppen als 4 Orgas stellen können. Ich befürchte, wer da mehr möchte, wird bei uns nicht zu frieden werden.

4. zu den Kämpfen:
Die Endschlacht war mager, sorry dafür. Lag an vielen Dingen unter anderem daran, dss ich viele SC´s die mal eben auf NSC Seite wechseln wollte ablehnte.

- aber ganz ehrlich: ich habe noch NIEMALS so faule, träge, unvorsichtige und suizide Charaktere gesehen wie auf diesem Con. ihr wolltet nicht kämpfen. Ihr wolltet SCHLAFEN! Ihr habt am 1. Tag eine halbe STUNDE!!! gebraucht, während Soldaten an eure Tür hämmerten um in eure Unterwäsche zu kommen! wir dachten uns: ok, erbärmliches Schauspiel, Spieler schlachten am Tag 1 ist irgendwie nicht nett, also schaun wir doch mal ob es eine Lernkurve gibt. die war...FLACH! am Tag 2 schickte ich giggelnde lärmenden Feen hinein statt Meuchler. Die hüpften auf euren unbewachten Betten und entlockten euch ein Grunzen - oder KECKSE! ich meine, ich mochte deine? Erwiderung "ich wrude von Frauen morgens früh schon viel in meinem Bett gefragt, aber nicht das!" aber...ganz ehrlich...ihr wolltet keinen harten Con. Ihr wolltet keine Bedrohung. Ihr wolltet saufen udn pennen. Die völlige Unfähigkeit Wachen aufzustellen, aus den Betten zu kommen, oder wenigstens ein Türschloss anzubringen...oder einen schrank davor zu schieben...wir als SL waren ehrlich gesagt entsetzt. In einer Abstimmung die ..äh..eine Stimme zu 4 war beschlossen wir es aufzugeben. Warum Meuchler reinschicken oder Bestien, wenn ihr danach flennt, weil 80 % der Spielercharaktere einfach mit durchschnittener Kehle verrecken? (ich brauche wahrscheinlich nicht sagen, WEM die Stimme gehörte, die dafür war, dass so viel dumm-dreiste Bequemlichkeit bestraft gehört, oder?)

Das ist übrigens einer meiner Kritikpunkte, einer der ganz großen. Leute - was sollen wir denn tun, wenn ihr einfach beschließt, trotz gefahr und lebensbedrohung, ihr gebt euch die Kante und pennt einfach weiter? Wieso kam da so wenig? wir hatten 3 (in Worten DREI) zimmer, die überlebt hätten. Das kanns doch nicht sein, oder? Ich meine...ich weiß, wir werden alle alt und faul und es ist Urlaub aber...uff. Egal wie ich es mache, es ist nicht richtig. Ziehen wir es hart durch, heult die Hälfte der Spielerschaft die ihren Charakter verloren hat, sind wir nett, sagt man uns "war ja gar keine Bedrohung da" , anstatt dankbar zu sein, dass das Mädel, was auf dem Bett rumhüpfte, ne harmlose Fee und keine Bestie war.

5. Wer Gefahr will, sollte mal in den Wald gehen oder wenigstens aus der Juhe raus. Das pendeln zwischen Taverne und Räumlichkeiten bringt meistens nur die Gefahr von Stolperfalten im Teppich!

6. Der Platz hinten war doof, der Stromausfall auch. Und die Mischung Reenactment udn Larp ist tödlich. Die Jungs fragten sich verzweifelt, was das soll und wir erklärten ihnen "NEIN; NICHT ZUHAUN, DIE SIND AUS LATEX! "

7. wir hatten 30 Infight Bändchen. Irgendwie habe ich 25 davon auf NSC Seite verteilt.... auch dies gab mir persönlich das Gefühl irgendwie ist keine härtere Gangart erwünscht.

mh...4 Punkte zu kämpfen. Seufz. und ich hatte mir so vorgenommen mich nicht mehr darüber zu ärgern. Mal schaun wie wir da weiter vorgehen. Aber ein echter Nachteil dieser örtlichkeit ist auf jeden Fall das Maulwurfshügelfeld!

Ganz lieber Gruß und mögen mir die Leute verzeihen die nicht in ihren Betten lagen, sondern Wache hielten / eine türsicherung hatten..und danke nochmal an die NsC´s die Mortems Sarg geklaut haben. Das hat ihn tief getroffen! so einfach wird es wohl nie wieder für uns werden ...also müssen wir uns was neues einfallen lassen ;o)
Danke auch an die echt üblen Dämonenpaktierer - ihr habt wirklich die Spieler auf Trab gehalten - schöne Szene!
Wenn ich so darüber nachdenke: gab ne Menge schöner Szenen, die Schlacht im Atrium zwischen Zorgan und dem Trosswerker war toll. Gott hat der sich schnell bewegt. Der Sieg war hart erkämpft und echt verdient!
Danke auch an die Bestien NSC´s, die das Haus besetzt hielten und eigentlich gewonnen hatten und sich doch zurückpfeifen ließen - ich verstehe den Frust, aber he, die armen Wesen, die ihr da umgebracht hättet, hätten es echt nicht verdient gehabt. Schön,dass ihr den Lehrling / kleinen Fisch permanent ignoriert habt. Kompliment auch an Sandy: du bist eine großartige Leiche - die NsC´s und ich sind voll darauf hereingefallen. Eigentlich gab es gar nicht so wenig Aktion, wenn ich jetzt darüber nachdenke - man musste nur zur richtigen Zeit am falschen Ort sein ;o)



Britta


zuletzt bearbeitet 06.01.2017 16:14 | nach oben springen

#18

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 06.01.2017 16:09
von Ranald • 41 Beiträge

Hey Britta,
falls ich dir auf den Schlips getreten bin, sorry, war nicht meine Absicht. Aber wir wollen ja zusammen kucken, was wir nächstes Jahr besser hinbekommen.

1) Zimmerverteilung, alles klar, macht Sinn, weitermachen.

2/3) Ok, hier muss ich gestehen, dass zumindest ich das überhaupt nicht gecheckt hab. Das lag aber auch daran, dass gerade Jonathan die ganze Zeit rumgewimmert hat "die pösen Werwölfe kommen um mich zu fressen". Allerdings hat eure Kampf SL, als ich fragte ob ich den Werwölfen noch das ein oder andere abschneiden könnte, auch nicht dagegen protestiert, dass das gar keine Werwölfe sind. Hier hätte ein klares: "Öhm, das sind keine Werwölfe sondern mit Fell behangene Menschen" schon viel getan. Sei es drum, ich verstehe dein Argument mit dem Fundus, und die Zolkynanhänger hab ich vercheckt, sorry.

4) Kämpfe
Zu der Endschlacht brauchen wir nix weiter sagen, war aus bekannten Gründen so, egal.

Zu den Kämpfen am/im Haus: Ich gebe dir zum Teil recht, denn das war nicht meine (!) Baustelle. Aber: Am ersten Abend ist nichts aggressives passiert, ergo keine Wachen. Is vielleicht doof gewesen, ok. Unser Zimmer war gesichert, wir standen bereit. Bloß: Wenn ich gar keine Kämpferei von draußen höre, kann ich mich entweder erstmal meinem Schicksal ergeben oder gegen eine Übermacht drauf gehen. Als Stoffi von der Plotterfraktion. Am Tage wurde der Frieden mit Zorneswoge ausgehandelt, damit gab es eigentlich auch erstmal wieder keinen offensichtlichen Grund für Wachen. Clever? Wahrscheinlich nicht, is aber so. Unser Zimmer war übrigens wieder verbarrikadiert. Eine magische Wand, die eure Pixies übrigens mit Fingerschnippen wegbekommen haben. Ich war wach, habe die Situation kurz eingeschätzt ("Scheiße, Pixies") und dann versucht sie zum Wohle aller aus dem Zimmer zu locken, Fall erledigt. Ich hätte so oder so nicht viel gegen die ausrichten können, und ich meine das Feen bis dahin noch nicht zum Bedrohungsspektrum gehörten. Von daher: Macht doch mal. Muss ja nicht 140% altes Eridmea Niveau sein, 80% reichen erstmal. Aber ne ordentliche Moscherei vor dem Frühstück geht schon. Und spätestens dann machen die Leute sich Gedanken. Nochmal: Ich fand das Bedrohungsscenario, bis auf die Werwölfe die keine waren, generell überschaubar. Und damit gab es für mich (!) keinen Grund auf mehr Barrikaden zu drängen.

5) Ich war im Wald, zweimal, mit Wissen der Libos Verräterin. War klamm, und die frische Luft war gut um den Kopf klar zu kriegen, das war es dann aber auch schon.

6) Endschlacht ist bei mir unter "Passiert" abgehakt, den Rest deiner Aussage verstehe ich nicht.

7) Fand ich super mit den Infight Bändchen, außer das ich außerhalb von direkten Gesprächen mit dir nie davon gehört habe. Hier fehlte in meinen Augen eine klare Ansage von eurer Seite. Ich finds ansonsten gut, da ich aber eh selten Kämpfe, bin ich auch da falscher Ansprechpartner.


Wenn sie diesen Mann schnell rennen sehen.... , laufen sie schnell in die gleiche Richtung!

nach oben springen

#19

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 06.01.2017 16:28
von Britta • 11.442 Beiträge

grins
die NSC´s leiben dich für die Kecksaktion - zumindest ein Teil. Der dunkle Hof war da eher anderer Meinung, auch wenn sie sich am Ende dazu durchrangen, die glitzernde Verwandschaft als gute Ablenkung zu sehen.

Es wäre übrigens schön, wenn Leute, die ihre Tür verbarrikadieren / magisch sichern einer SL Bescheid sagen. Ich muss nicht dabei stehen, aber ich kann wenigstens einen Zettel aufhängen auf dem steht, das was mit der Tür los ist. Hilft den NSc´s bei der Orientierungm wobei DU in Zukunft wohl immer als Feen-Fütterer gelten wirst. Dich haben die Mädels sich gemerkt ;o)

mit dem Schlachtfeld müssen wir gucken, keine Ahnung ob wir das vorher einplanieren, wenn es nochmal dorthin geht. Die Stelzenhunde waren deshalb auch nur selten draußen.

Beim Wald brauchen wir IRGENDEINE Lösung für funktionierende Kommunikation. Wir hatten GPS Vermessung und Aufzeichnung aller wichtigen Koordinaten, aber Das Gelände ist zu groß, da können SC´s und NSC´s ewig aneinander vorbei laufen. Als der Kreislaufzusammenbruch im Wald war, standen wir ganz übel da. Ohne das Jägerpärchen wären wir echt angeschmiert gewesen. Wobei: danke an Balian. Du hast es geschafft, schneller am Haus zu sein als das Auto! Und übrigens Handys funktionieren da auch nicht, das war ein Problem, wir erhielten zwar einen Anruf, aber der war unverständlich. Mal schaun wie wir das Problem lösen. Ich mochte den Vorschlag "Feldtelefon" ;o)

DU warst mit Illvara im Wald? jetzt wird einiges klarer. Aber jetzt mal unter uns: warum sollten die BÖSEN dich angreifen, wenn du mit einer von ihnen unterwegs bist? Es wäre ziemlich dämlich gewesen euch anzugreifen, wo ihr doch gerade ganz brav dabei ward, die Kastanien für den Chor aus dem Feuer zu holen. ;O)

Die Anfangsansprache von mir war Müll, ich hätte sie draußen halten sollen, dann wären wir auch nicht erstickt und mir die Hälfte entfallen. Auf jeden Fall sind deshalb wohl auch die Infightbänbdchen untergegangen.

Wenn jemand eine schlaue Idee hat für den Fußballplatz hinten - außer planieren - melde er sich. Ich würde gerne aus intime Gründen an exakt der gleichen stelle in Eridmea spielen - also die Valandsinel ein Jahr später, nachdem ihr dort ein permanentes Tor nach Rhyat geöffnet habt. Aber DAS ist alles noch sehr vage.

So, und wenn ich jetzt nicht endlich arbeite, bringt mein OT Leben mich um.

LG
B

nach oben springen

#20

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 06.01.2017 18:45
von Britta • 11.442 Beiträge

ach und übrigens: tschuldige, wenn ich zu hart rüber komme, aber diese verdammte Moscherei geht mir so auf den Keks - da hab ich endlich ein zwei zu eins Verhältnis SC´s zu NSc´s - sogar minimal besser - hab abgeklärt, wann die doofe Treibjagd ist, habe Stelzen besorg, hab irgendwie das Loch, das Mattes hinterlässt, ausgefüllt - dann kommt es zum Horrorszenario am 28. ("da schießt jemand" -"nein, das ist ein Böller" - "DA SCHIESST JEMAND") und meine hochmotivierten NSC´s die exta Stelzenlaufen geübt hatten, versanken in Maulswurfshügel, meine Mit-SL´s und ein Teil der NSC´s fallen um und die SC´s schalfen weiter. Als das Licht inder Endschlacht ausging wusste ich: Das Roots wird NIEMALS ein Schlachtencon werden! auf uns liegt da einfach ein Fluch.

Vielleicht schreibe ich das auf den nächsten Flyer: meucheln und miese Tricks ja, Schlachten nein.

Du hattest einfach das Pech, dass du mit beiden Beinen auf einen offenen Nerv gehüpft bist.

Ganz lieber Gruß
Britta

nach oben springen

#21

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 06.01.2017 19:01
von Kerstin • 218 Beiträge

Zu dem Fussballplatz: da bekenne ich mich schuldig.
Zu meiner Verteidigung sei gesagt: als ich ihn besichtigt und als Kampfplatz ausgesucht habe waren da noch keine Maulwürfe drauf (oder besser drunter) unterwegs. Die müssen da ein paar Wochen vor Con Beginn aktiv geworden sein, was sich vermutlich nicht durch uns verhindern lässt. Wäre das Wetter nicht gekippt und der Boden durch gefroren hätte man die leicht einebnen können, so denke ich bleibt als einzige Ausweichmöglichkeit der obere Zeltplatz, da die in dem dortigen Boden mit ziemlicher Sicherheit nicht graben. Dann müsste man aber die Trosswerker umquartieren...
Ich hab ja jetzt ein Jahr Zeit mir da was gutes zu überlegen


nach oben springen

#22

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 07.01.2017 00:15
von Lorenz • 1.129 Beiträge

So nun will ich mich nach fast auskurierter Postcon-Erkältung auch mal zu Wort melden:

Für mich war es einer der besten Cons 2016. Ich hatte unfassbar viel Spaß, unfassbar viel tolles Spiel und unfassbar wenig Schlaf :)
Liebe Roots Orga ihr seid toll!
Für den Erstversuch in neuer Konstellation super. Tolle NSC, super Dekoration und viele viele liebevoll gemachte Plotgegenstände und ein netter Plot.

Gelände:
Ich find das Gelände immernoch gut. Man hat seine Ruhe, das Atrium ist groß genug zum Dinge tun und hat mit seinen 2 Ebenen einen Charme und ihr schafft es durch eine super Dekoration, dass es nicht so fürchterlich OT wirkt. Es scheint einen riesigen Wald zu geben (den ich zugegebenermaßen dieses Jahr nicht so wirklich betreten habe) und das Essen ist für Juhe auch völlig in Ordnung.
Ich könnte mit einem weiteren Con für etwas mehr Geld hier sehr gut leben.

Plot:
Es gab mehr als genug zu tun. Die Schreine, die Priester, die Persplots, die Texte an den Wänden, die nervigen Anuketis, die Waldviecher, den Dungeon, und was weiß ich noch alles im Wald. Ich hatte meine Mühe den Verlauf von allen Plots im Auge zu behalten, so viel war es. Auch von mir nochmal meinen tiefsten Dank und Respekt für das Übersetzungsteam. Ich glaube ich hätte nach 2 Stunden die Holzbretter abgehängt und verfeuert :)

Und natürlich vielen vielen Dank an die SL und alle Mitstreiter für das Portalritual und meine damit verbundene Prüfung. Es war mir ein Vergnügen mit Euch die Sache durchzuziehen. Ich bin sehr gespannt ob diese Aktion noch ein Nachspiel haben wird und wenn ja, welches.

NSCs:
Vielen Dank für euren großartigen Einsatz. Ich fand euch überzeugend und es hat mir viel Spaß bereitet mit euch zu spielen.

Das Bedrohungsszenario:
Für mich war das Bedrohungsszenario groß genug, als dass der letzte immer die Tür abgeschlossen hat. Ansonsten gehöre ich zur Fraktion die sich nicht wirklich haut, insofern versuche ich mich aus potentiellem physischem Ärger herauszuhalten und das den Leuten zu überlassen, die das offensichtlich mal gelernt haben und wissen was sie tun.
Ansonsten gab aber der Plot ein Grundbedrohungsszenario ausreichend her, so man sich denn damit beschäftigt hat.
Für mich war die Bedrohung eher unterschwellig und permanent schwebend. (Wie verhindern wir das die Essenzen in die falschen Hände geraten, welches sind die Richtigen ? usw. usf.)

Punkte:
Da es so oft angesprochen wurde... Ich hatte nicht das Gefühl, dass Punkte in irgendeiner Weise auf dem Con wichtig waren. Durch die verschiedenen Ideen der Orga (Fallen die man in echt entschärfen kann, Texte die man wirklich übersetzen muss, Götter die man mit Redekunst überzeugen muss), gab es immer die Möglichkeit den Plot durch Spiel zu lösen und nicht durch Punkte. Weiterhin hatte ich das Gefühl, dass trotz "Urgesteinen" und "Jungcharakteren" trotzdem eine sehr harmonische Spielerschaft entstanden ist, die bereitwillig versucht hat sich Plot zu teilen. Natürlich nur, wenn man ein gewisses Mindestmaß an Interesse und auch Einsatzbereitschaft mitgebracht hat.


zuletzt bearbeitet 07.01.2017 00:15 | nach oben springen

#23

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 07.01.2017 12:59
von Karl • 1 Beitrag

Jetzt möchte ich auch mal noch etwas Feedback geben. Wir drei Hallers waren zum ersten Mal auf dem Roots. Ich fand den Aufwand den die Orga getrieben hat echt beeindruckend. Überall hing irgendeine Info an der Wand, waren Schreine oder Gemälde. Selbst an der Zimmertür hing eine Geschichte. Großes Lob dafür.

Plot: Dass es keinen Plot gab, kann man nicht sagen. Aber zunächst war ich überwältigt von Hintergrund, den Herbergsregeln und -Aushängen, usw. so dass es ein bis zwei Tage gedauert hat bis ich rein kam. Vieles ging dabei auch an mir vorbei. Etwas erschwert wurde der Plotaustausch für Neulinge dadurch, dass sich unter den SCs auch Spione aufhielten. Sobald das bekannt war, haben ich kritische Informationen auch nur noch an Personen weitergeleitet denen ich IT vertraue. Durch dieses Szenario kann ich mir schon vorstellen, dass einzelne Personen nicht so gut an Plot kamen bzw. andere Plot aus IT Gründen nicht weitergegeben haben.

Gelände: Am meisten haben mit die Autos gestört. Die Herberge selbst konnte ich relativ gut ausblenden, auch wegen der vielen Deko (nochmal großes Lob). Der Wald war super und ich bin jeden Tag mindestens einmal in den Wald, auch wenn es nur 5 Trollminuten waren um den Nekromanten zu holen. War echt riesig das Gelände.

Kurz noch eine Anmerkung zum Bedrohungsszenario. In der ersten Nacht sahen wir keine Notwendigkeit Wachen aufzustellen. Wir waren auf einer Insel des Friedens und in der Herberge gab es drakonische Strafen für Verbrechen. Insofern gab es aus meiner Sicht keine Veranlassung Wachen aufzustellen oder überhaupt darüber nachzudenken. Am zweiten Tag kam ein Halbgott vorbei. Das habe ich persönlich auch als echte Bedrohung empfunden. Als die 3h vorbei waren, war mein Charakter auch fern ab im Wald. Am liebsten wäre mein Char am zweiten Tag abgereist. Das war nicht möglich. Der Halbgott-Bedrohung bin ich als Koch gefühlt wehrlos ausgeliefert. So habe ich auf den Waffenstillstand vertraut. Erst nach der zweiten Nacht habe ich bemerkt, dass hier auf der Insel so gar nichts mehr passt und es auch noch eine Vielzahl an anderen kleineren Bedrohungen gibt. Von da an war die Zimmertür Nachts auch immer verbarikadiert.

Alchemie: Es gab jede Menge Zutaten und einen ganzen Stapel von Rezepten. Auch hier war ich wieder beeindruckt von der Mühe die Ihr Euch gemacht habt (Lob!). Ich fand es daher so schade, dass die Regeln für die Alchemie es nicht zugelassen haben dies zu nutzen:
Beim Kräutersammeln gab es etwas Startschwierigkeiten was gesammelt werden soll und was nicht. Danach war für den Erfolg leider nicht so sehr der persönliche Einsatz oder Fähigkeit entscheidend sind, sondern ob man als erstes demjenigen hinterherläuft der die Kräuter verteilt hat oder nicht. Sehe ich aber als Grundsätzliches Problem. Man kann es vermutlich etwas entschärfen indem man einfach allen NSCs/SLs die im Wald rumlaufen ein paar Kräuter mitgibt. So wird quer über den ganzen Tag immer wieder was ausgebracht. Nichts desto trotz war das Kräutersammeln am zweiten Tag für mich ein Highlight des Cons. Extrem schöne Kulisse mit Raureif und wir haben echt viel gefunden.
Danach gab es die Ernüchterung, denn ich hatte eigentlich vor mit den Zutaten ein paar Tränke zu brauen. Ich hatte mehrere Dutzend Kastanien und etliche besondere Kräuter. Brauen konnte ich damit nur eine Wundtinktur, die oberflächliche Wunden heilt, jedoch keine Axt oder Schwerthiebe. Für "bessere" Heiltränke hätte ich z.B. Guldurkraut benötigt. Ein Herstellen von einfachen sinnvollen Heiltränken war somit nicht möglich. Das ist auch meine Hauptkritik am aktuellen Alchemiesystem. Dieses bietet Regeln für "Ritual"-Alchemie und es können "epische" Tränke gebraut werden. Die Standardtränke dagegen sind wegen fehlender Zutaten nicht zu brauen und in ihrer Wirkung viel zu schwach im Vergleich zu den Zaubern.
Man sammelt Kräuter, braut einen Trank und am Verletzten fragt der Magier was das für ein Trank ist und sagt "lass stecken das kann ich auch", singt kurz und fertig. Hier gefällt mir persönlich der Ansatz von Mythodea besser, dass die Tränke schneller wirken als der entsprechende Zauber und so im Kampf ihre Daseinsberechtigung haben, während für kurz Singen keine Zeit ist.

Ist mehr geworden als geplant. Aber wie versprochen wollte ich noch etwas Feedback zur Alchemie geben, da die Regeln nicht zu dem sonst sehr positiven Gesamtbild passen.

Der höhere Preis ist für mich persönlich nicht entscheidend, sondern eher die Frage wie viel Urlaub ich noch habe und ob ich zu dem Familienstress auch noch auf Con möchte.


nach oben springen

#24

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 07.01.2017 17:53
von Tobi • 47 Beiträge

Danke auch an die Bestien NSC´s, die das Haus besetzt hielten und eigentlich gewonnen hatten und sich doch zurückpfeifen ließen - ich verstehe den Frust, aber he, die armen Wesen, die ihr da umgebracht hättet, hätten es echt nicht verdient gehabt.
Falls Du damit die Zolkyn-Anhänger meinst, ich hatte großen Spaß daran durch das Labor zu marodieren und alles "kaputt" zu hauen. Frust gab und gibt es bei dieser Aktion in punkto "eig. hätten wir gewinnen müssen" überhaupt nicht, zumindest nicht bei mir, deshalb steht da NSC: euer Wille, unser Spiel oder so.
Zu Den Kämpfen und dem Bedrohungsszenario aus meiner rein persönlichen Warte: noch mal, wenn zwei SL´s gleichzeitig ausfallen, u.A. auch einer der NSC-Koordinatoren, hat der Rest genug zu tun die laufenden Plots am kacken zu halten, parden my french. Das geht dann auch zu lasten der Angriffe, und ja für Eridmea war es extrem friedlich, aber das lag imho u.A. einfach daran das SL-Kapazität zwischendurch woanders gebraucht wurde.
Das Die Anuketibedrohung keine war liegt imho am Forenspiel und einem bestimmten IT-Fakt, den Zorneswoge nicht ignorieren konnte. Das das unter den Vorraussetzungen nichts mit dem "guten" Antagonisten zu reissen ist, zumindest nicht über längere Zeit (wie von Orga-Seite geplant) hättet ihr auf dem Schirm haben können, aber man kann nicht alles bedenken. Das soll kein Mimimi meinerseits sein (ich habe auch weder OT noch IT etwas gegen den entsprechenden Spieler, im Gegenteil) sondern lediglich klarmachen warum Zorneswoge meiner rein persönlichen Meinung nach als längerfristige Bedrohung IT nicht funktionieren konnte. Das gleiche Problem wird vermutlich so gut wie jeder "gute Antagonist" haben.
Aber wie gesagt, alles in allem war es das Roots was ich gewohnt bin und erwartet hatte. Das auf den Anuketiausfall nicht reagiert werden konnte, zumindest besser, lag aber imho wie gesagt an den krankheitsbedingten Ausfällen auf Seiten der SL, höhere Gewalt sozusagen hat mehr Gewalt von unserer Seite verhindert.
Grüße sendet
Tobi


Hauptsache Torobos-versichert.

zuletzt bearbeitet 07.01.2017 17:56 | nach oben springen

#25

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 07.01.2017 18:39
von Britta • 11.442 Beiträge

Danke nochmal an dich. Das auf den Boden werfen und mit den Fäusten trommeln "keiner will mit mir spielen" war...unglaublich.
LG
B

nach oben springen

#26

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 07.01.2017 20:48
von Nala • 1 Beitrag

Zunaechst einmal an alle SLs, Orgas und NSCs einen riesen Dank fuer die tolle Con.

Da die Frage zur Herberge aufkam: Ich find sie persoenlich nicht so schlimm. Mit der Deko habt ihr euch wirklich echt viel Arbeit gemacht, alles andere kann ich ausblenden. Das Essen fand ich gut - aber aufgrund meines abstrusen Conschlafrhythmusses hab ich wenns hoch kommt 2 von 3 Mahlzeiten pro Tag mitbekommen. Ich waere auch naechstes Jahr (also dieses Jahr) wieder mit dabei, auch wenn es etwas teurer wird. Die Autos hatten keine Chance mich zu stoeren, da ich es leider leider kein einziges Mal in den Wald geschafft habe.

Ich wage es nicht zu behaupten viel vom Plot mitbekommen zu haben (aber an jeder Ecke hing irgendwas, oder gab's was zu tun, den Wald hab ich wie gesagt noch nichtmal betreten). Ihr habt Nala eine absolut riesige Freude mit den Tafel im Atrium gemacht. Da kamen mir Stunden vor wie Minuten. Ich habe meinen neuen IT-tauglichen Kuli komplett leergeschrieben, und da war grad mal die Haelfte der Tafeln uebersetzt. So viel geschrieben hab ich noch nie auf Con und dann der Moment, wenn die erste Ersetzung geknackt ist, und wir bei Tafel 3 feststellten: Hier geht's nicht weiter, nochmal knobeln ... oh man da dachte ich echt ihr habt 8 Codes verbaut (zum Glueck nicht!). Ich hab's euch auf Con schon gesagt, ich kann mich nur wiederholen: Vielen Dank fuer die Muehe und Arbeit, die ihr euch mit den Tafeln gemacht habt. @Jonathan: Nalas Eltern sind zwar beide bereits verstorben, aber sie hat sie nicht erschlagen ;)

Abgesehen von den Tafeln gab es viele Momente, die Nala sehr viel Spass bereitet haben, sie geschockt haben, sie verletzt haben (meine rechte Hand abgehackt - ihr Barbaren, wenn ich euch nochmal sehe, dann renn ich schneller - versprochen) und mich diesen Con so schnell nicht vergessen lassen. Dungeons sind so gar nicht Nalas Ding (viiiiiiel zu gefaehrlich und so), aber Esme und Manticor im Nachhinein von den Fallen etc schwaermen zu hoeren ... hm ja ich gebe es zu, Fallen zu entschaerfen faengt an seinen Reiz auszuueben. Ich seh viele sehr sehr gute Ansaetze und Ideen auch mit kleinen Dingen eine schoene Wirkung zu erzielen (die Fallen, aber auch zum Beispiel das Schlosssystem - ich finds super).

Der SL Mangel ist komplett an mir vorbeigegangen. Ich hab gefuehlt staendig immer mindestens einen von euch gesehen. Mit meinem jetzigen Zusatzwissen zum Ausfall finde ich es umso beeindruckender, was ihr geleistet habt! Ich hoffe es geht allen mittlerweile wieder besser.

Fuer meinen Geschmack kann die Anreise durchaus auch gerne laenger sein. Aber ich bin mittlerweile ein Bergmensch - xx Stunden im Dunkeln durch den Wald, bergauf, bergab - mir wuerd's Spass machen, ich versteh aber auch, dass das nicht Jedermanns Sache ist. Allerdings von A nach B laufen um dann wieder auf gleichem Wege zurueck zu A zu gehen, mach ich mit, es zaehlt aber nicht zu meinen Hightlights.

Summa summarum, die Con war fuer mich ein super Abschluss fuer 2016. Danke!

nach oben springen

#27

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 07.01.2017 23:36
von tamerro • 3 Beiträge

Gleich vorab, ich wüsste nichts was die Orga hätte besser machen können, aber vielleicht trägt mein persönlicher Rückblick für ein Gesamtbild bei, wie es gewesen ist.

Wegen dem Con-Beitrag: Wenn ich dieses Jahr wieder auf Roots kommen will, wird mich ein 15,- Euro höherer Con-Beitrag nicht abhalten.

Was die Location angeht, fand' ich das Herbergs-Team sehr sympathisch, dass das Gebäude eher nicht so toll ist wurde ja schon geschrieben, aber ich finde es erstaunlich, wie gut man in einem so unambientigen Haus LARP machen kann. Mich hat es überhauptnicht gestört. Sicher ist das auch die Stelle ein Lob an die Orga zu richten: Mit der Deko und den ganzen Geschichten habt Ihr eine Wunderbare Umgebung geschaffen ins Spiel abzutauchen.

Das Lager von den Trosswerkern fand' ich nochmal eine andere Welt, entsprechend erschien mir das Zusammenspiel schwierig, obwohl ich dafür eigentlich auf dem Roots war. Meiner Wahrnehmung nach hat erst der Werwesen-Plot (ich nenn das mal so, egal ob da tatsächlich Werwesen waren) die Leute zusammen gebracht.

Weitere Highlights für mich waren:
-Die Priesterin der kleinen Fische (mit Dir zu spielen hat Spaß gemacht) und dass ich die Schuppe bekommen habe.
-Mit Esmeralda und Manticore das Konzept zu entwickeln um eine Fallen zu entschärfen und später noch ins Dungeon zu krabbeln auch wenn es leider nicht sehr lange war. Auf jeden Fall Danke an Euch beiden, dass Ihr mich einbezogen habt.

An dieser Stelle noch vielen Dank an die Dungeon-Orga: Der Dungeon war toll, auch wenn ich nur ein drittel oder so gesehen habe.

Ansonsten habe ich das Gefühl, dass ich mehr aus dem Con hätte 'rausholen können. Das liegt aber sicher nicht an der Orga, eher an mir. Aber vielleicht gibt es ja ein nächstes Mal.

nach oben springen

#28

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 08.01.2017 11:28
von Rea
avatar

Hier Mona / Rea
Erstmal danke an Britta für das nächste tolle Roots Silvester!!
Danke an Nala für das positive Feedback bezüglich der Tafeln - ich bin zwar nicht Übersetzer, aber teilweise Ersteller und das dieser Plott Freude bereitet hat finde ich total schön.
Danke an all das positive Feedback bezüglich der Taverne. Taverne hat so viel Spass gemacht weil wir so viel angespielt wurden (die Brotus Skala, Odin, die Wölfe, die Trosswerkerbarden, die "Snaps"-Tester .... ).
Der aufwendige Umbau von "Hafenkaschemme" zu "Taverne" ist etwas untergegangen -schaut nächstes Jahr gern nachmittags mal rein falls es das wieder gibt.
Neben Kaffee und Tee noch Wasser umsonst wird schwierig - schon wegen Kaffee und Tee wäre vielleicht eine Spendenbox daneben schlau gewesen für Vieltrinker.
Ich persönlich danke neben den tollen Gästen ganz besonders meiner Tavernencrew, die es mir ermöglicht hat unbesorgt schlafen zu gehen. Immer war nicht nur alles ordentlich und sauber, sondern Stammgäste und Erweiterungen des Tresens - und dadurch viel Spielspass - hinzugekommen. Danke!

nach oben springen

#29

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 08.01.2017 14:39
von Mai • 1.016 Beiträge

Vor allem anderen: Danke, danke, danke an Britta, dass du mir noch einen Platz frei geschaufelt hast und ich beim Roots dabei sein konnte. Es war mir ein Fest!
Zum ersten Mal war ich ohne Gruppe, als Einzelspieler auf einer Con. Unfassbar, wie gut das geklappt hat. So viel Charakterspiel, einfach durch das Kennenlernen anderer, hatte ich noch nie. Hier gilt mein besonderer Dank meinen Zimmernachbarn, die mich toll aufgenommen ( der Ork hat die besten Halsschmerztabletten aller Zeiten!) und sehr geduldig versucht haben mir Eridmea zu erklären. Egal, wo ich hinkam oder wen ich angespielt habe, es haben sich unzählige schöne kleine Gespräche und Spielsituationen ergeben. Irgendwann, nach den ersten 48 Stunden, ging mir auf, dass ich keine Sekunde Ot war. Auch dafür ein großes Danke an alle anderen. Es war so leicht, einfach in diese Welt einzutauchen und die Realität vollständig zu vergessen.
Dabei stört es mich dann auch nicht, dass die JuHe immer eine Juhe bleibt und draußen Autos vor der Tür stehen. Was ihr, die Orga, daraus gemacht habt, ist unglaublich.
Mir würde es auch nichts ausmachen, wenn das nächste Roots 250,00€ kosten würde, ich wäre auf jeden Fall dabei. Tatsächlich habe ich mich gefragt, wie ihr mit dem Betrag zurecht kommt.
Von der Masse an Informationen, die man bekommen konnte, in dem man einfach nur durch das Gebäude lief, bin ich immer noch beeindruckt.
Für mich hat es sich auch nicht so angefühlt, als würden SC ihre Informationen zurück halten. Egal, wen ich angesprochen und gefragt habe, ich bekam immer Antwort und hatte so das Gefühl, zumindest ungefähr zu wissen, was gerade passiert.
Bedrohung? Für mich war sie greifbar. Es muss nicht immer das Monster sein, das einen mit seiner Übermacht bedroht. Auf der Insel fest zu sitzen und nicht zu wissen, was einen als nächstes aus dem Bett zerrt oder hinter dem nächsten Baum, der nächsten Ecke erwartet.....für mich ist auch das Bedrohung. Bei meinen Ausflügen durch den Wald habe ich ständig damit gerechnet, aus einem Hinterhalt angesprungen zu werden. Ist nicht passiert. Na und? Das Gefühl, das es hätte passieren können, das Herzklopfen, das war trotzdem da. Und meiner Meinung nach kommt es genau darauf an. Darauf, sich einzulassen auf das, was die SL einem anbietet und dann etwas eigenes daraus zu machen. Es gehört schon etwas Eigenleistung dazu, aber dann, dann kann es richtig gut werden! ;)
Die paar Stunden, die ich geschlafen habe, lag immer mein Dolch neben meinem Kissen und jedes Mal, wenn sich im Zimmer was bewegt hat, war ich hell wach.
Wer von der SL erwartet, permanent mit Plot und Aktion überschüttet zu werden, damit es sich „echt“ anfühlt, der sollte meiner Meinung nach besser ins Kino gehen.
Der Rahmen, der hier vorgelegt wurde, hat sich hervorragend dafür geeignet, um darin ein grandioses Larperlebnis zu haben und in eine fremde Welt einzutauchen.
Als ich am dritten Abend aus dem Wald kam und dabei einen Blick in das Wohnzimmer des Wohnhauses vor der JuHe geworfen habe, stand da plötzlich ein Weihnachtsbaum. Ich war in meinem Kopf so weit von der Realität entfernt, dass mich stattdessen ein nackter Mann, der Handstand macht, nicht mehr hätte aus dem Konzept bringen können.
Auch die Kämpfe haben mir viel Spaß gemacht. Sei es gegen die Zolkynanhänger, nur mit einem Dolch bewaffnet und halb hinter dem Schild eines anderen versteckt ( nochmal Danke dafür, es war mir eine Ehre an deiner Seite zu kämpfen!) oder bei der Endschlacht in einer fast gut funktionierenden Schlachtreihe zu stehen.Zumindest war es auf meiner Seite so. Wenig bis kein wildes Gefuchtel, sondern wirklich schöne Kämpfe, den Licht und Bodenverhältnissen angepaßt.

Ist es ein schlechtes Con, wenn ich den Plot nicht verstanden habe? Der vielleicht nicht mal so von der SL geplant wurde, sondern von Spielern verändert worden ist? Und ich ziehe meinen Hut davor, dass ihr das zulasst und nicht mit allen Mitteln versucht eure eigene Idee durchzusetzen.
Nein. Das echte Leben verstehe ich auch oft nicht. Und dieses Mal, so wage ich zu behaupten, habe ich eine ganz gute Idee davon was, warum passiert ist. Ganz ohne Gruppe, die mir hätte dabei helfen können.

Auch nach einer Woche bin ich noch voll mit Erinnerungen an tausend schönen Spielmomente, seien es die eigenen, oder die, welche ich als „Zuschauer“ miterleben durfte. Und dafür möchte ich allen Beteiligten danken: Der Orga/SL, den NSC und den Spielern. So viele von euch haben mich mit auf verschiedenste Arten beeindruckt und begeistert, dass ich das hier gar nicht aufzählen kann.
Das war ein großartiges Erlebnis, das ich nicht missen möchte.

Ich hoffe, man sieht sich in Eridmea!

nach oben springen

#30

RE: Feedback

in Archiv 2016 Allgemein 09.01.2017 09:36
von Elysiae • 2.562 Beiträge

Hallo alle zusammen.

Ich muss sagen, dass ich mit heruntergeschraubten Erwartungen auf das Con gefahren bin, da ich beim letzten Mal relativ unzufrieden war. Nur das tolle Endschlachtritual hatte mir persönlich wirklich gefallen.

Auf diesem Roots fand ich viele Dinge sehr gelungen und der Aufwand war gross. Um nur Einiges zu nennnen:
Deko im Haus
Schreine
Taverne - deutlich netter, als im Vorjahr
Dungeon
Schriften (auch wenn das beim besten Willen nicht mein Plot ist)
Eingehen auf persönliche Plots
Usw. Usw.

Ich persönlich finde die Herberge zu teuer und das Essen geht deutlich an meinem Geschmack vorbei (das ist mir zu wenig massentauglich, zuviel Käse, Knoblauch, einige Mahlzeiten habe ich dann mal ausgelassen), aber das Foyer hat seinen Reiz, der woanders eben mal nicht vorhanden ist. Und ja, wenn es sein muss, zahle ich auch mehr, aber nur weil Ihr es seid.
Könnte mir aber vorstellen,dass andere daran knabbern...

Die Schlachten waren mir persönlich zu wenig, ich habe aber auch nicht mehr erwartet. Die Endschlacht kann gern auch noch 20min länger dauern. Hatte aber gut in den Zeitplan vom 31.12. reingepasst. (Man muss ja immer das Gesamtbild im Auge behalten)

Dem Hauptplot konnte ich nur bedingt folgen, es fiel mir schwer, das Wesentliche vom Randgeschehen zu trennen. Insofern konnte sich bei mir dieses phänomenale "juhu, ich habs voll krass verstanden und die Welt gerettet"-Gefühl nicht so ganz einstellen am Ende. Mir persönlich fehlt das, um mit einem euphorischen Gefühl vom Con nach hause zu fahren. - das ist jetzt aber Nölen auf hohem Niveau.

Sehr schön fand ich das Spiel mit den anderen Spielern, ich habe sehr viele sympathische und bekannte Gesichter gesehen, mit denen ich viel Spass hatte. Es ist überflüssig, diese hier alle aufzulisten, denn es sind sicher über die Hälfte der Anwesenden.

Meine Highlights waren die mitgebrachten Plots von Lysindra und Lorenz. Diese Interaktionen haben bei mir nach Jahren mal wieder mehr Lust auf Charakterspiel und vor allem mehr Freude am Magiespiel geweckt. In meinem Kopf purzeln grossartige Ritualideen hin und her. Ich hab auch gleich mal Pyrokram bestellt ;)

Ich mag die Ideen, die Ihr als SL verwirklicht habt. Der Aufwand war gross. Jeder, der noch immer über das fehlende Ambiente nölt oder was auch immer, hat den Schuss nicht gehört und sollte vielleicht mal selbst einen Con machen und sich wundern, worüber man alles so meckern kann.
Es wird doch zu oft vergessen, dass diese Form von Veranstaltung keinen Gewinn erbringt, man nicht davon leben kann, im besten Fall ein Pizza-Essen am Ende rausspringt und sich auch die SL dafür Urlaub nimmt und grob geschätzt zumindest 6 Monate nix anderes vorher macht!!!!!!!!!!!
Also bitte......

Und Maulwurfshügel, tja, das ist wohl Lebensrealität. Kann passieren, schade. Aber ist eben dann auch nicht zu ändern. Und irgendwie gings ja dann doch und keiner musste verarztet werden.

Zusammengefasst muss ich sagen, dass ich sehr gerne wieder komme, und ihr mir einen wunderbaren Urlaub vomechten Leben generiert habt. Vielen Dank dafür und meinen Respekt.

Liebe Grüsse Sandra

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Pater_Jonathan, Wieland

Forum Statistiken
Das Forum hat 804 Themen und 37870 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen