Der Narrengott,
das irre Lachen, der Höhner, der Brandstifter ist ,den Legenden nach, ein Libossohn, der von Moluk Kthan zerbrochen und nach seinem Gutdünken neu geformt wurde. Er ist der Gott des Wahnes und der Visionen. Seine Gläubigen sind die Verzweifelten, die Irren und die Bettler. Er steht für die Freiheit, die entsteht, wenn man nichts zu verlieren hat und für die Sinnlosigkeit aller Ideale und Ziele. Zudem galt er als Gott des Feuers, seine Jünger verbreiten oft mehr Angst, als es irgendein Moluk Kthani gekonnt hätte. Weniger, weil sie Sklaven quälten- das tun sie eher gelegentlich, sondern weilniemand weiß,, was sie wollten Einige Sklaven, die verrückt wurden, wurden zu Priestern dieses Gottes und kamen auf diese Weise aus der Sklaverei frei. Ob sie überhaupt noch in der Lage waren, ihre neue Freiheit als erstrebenswert zu empfinden… man weiß es nicht.ö Lazolairpriester genießen in Daskgrimm erstaunliche Freiheiten, auch, weil Bestrafungen meist völlig sinnlos sind. Um sie zu kontrollieren, müsste man sie erschlagen oder einsperren- das aber tun die Kettenträger nicht zumal sie und ihre Visionen nützlich sein können. Lazolair ist auch der Schutzpatron der Gaukler und Spaßmacher, die ihm opfern-meist indem sie Gold in eine Schlucht werfen oder kostbare Stoffe verbrennen-um seinem Zorn zu entgehen und sich seines Schutzes zu vergewissern. Und niemals nennt ein Possenreißer den Namen des Gottes laut.


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Ceallach

Forum Statistiken
Das Forum hat 829 Themen und 38549 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1