#1

Gerüchte für alle in Eridmea

in Gerüchtesack + Geschichten und Legenden 08.01.2018 12:35
von Britta • 10.115 Beiträge

Isbrand, der Onkel des Königs, konnte vor der Jahreswende beweisen, dass er keineswegs an einer Verschwörung zur Beseitigung des jungen Königs beteiligt war. Er wurde von dem obersten Diener des Tarash, Gottes der Gerechtigkeit, vor dem Altar des Gottes der Wahrheitsprüfung unterzogen und konnte vor aller Augen beweisen, dass er nur das Beste für seinen jungen Neffen im Sinn hat und nicht daran denkt, den König zu schaden.
Dies ist das zweite Mal, dass Isbrand sich dieser Prüfung aussetzen musste. Die erste Anklage lautete Mord an seinem Bruder - dem König - und dessen Familie. Auch hier bewies Isbrand seine Unschuld.

Der Orden des Tarash hat erklärt, bei weiteren Anklagen würde man auch die Kläger einer Überprüfung unterziehen, ob sie aus eigenem Antrieb und echter Sorge die Anklage formulieren, oder ob sie das heilige Gericht des Tarash für politische Zwecke missbrauchen wollen.


Es gibt das Gerücht, dass Adalbert, Gründer des Königreiches, vor seinem Tod das Königtum abgeschafft hat. Dieses Gerücht zersplittet das Königreich und führt es an den Rand des Abgrundes. Der Seerat - der Zusammenschluss aller Adeligen, Beratungsorgan des Königs - fordert (in Teilen) eine Aussetzung des Königstums bis dieses Problem geklärt ist. Angesichts dessen, dass der König minderjährig ist und sowieso zwei Vertreter hat, die für ihn regieren, argumentieren sie, man könne auch als Seerat regieren und wenn die Sache geklärt ist und wenn der Junge volljährig ist, diesem das Amt des Königs wieder übergeben - FALLS sich die Gerüchte als falsch herausstellen.
Gesucht wird eridmeaweit eine Bulle (ein Gesetzestext) in dem Adalbert der Erste schriftlich seine Abdankung und die AUflösung des Königreiches erklärt haben soll.

Es gibt einige, sehr wenige Stimmen, die erklären, selbst WENN es solch eine Bulle gibt, hat das Königreich jetzt seit 400 Jahren Bestand. Seine Negierung würde totales Chaos auslösen und absolute Rechtsunsicherheit. Andere Parteien erklären, dies sie völlig irrelevant, nur der Wille des Reichsgründers zählt.



Der Orden der Reinheit hat erklärt, DER ALTE FEIND würde wiederkehren. Eine unvorstellbar grausame Macht, die für menschliche Sinne nicht zu erfassen ist und sich von Leid und Seelen ernährt. Sie verführt Menschen und andere intelligente, beseelte WEsen zum Bösen, schlägt Haken in ihre Seele und saugt sie aus. Der Orden ruft auf zu Ordnung und Einigkeit, FRIEDEN! Außerdem warnt er eindringlich davor, sich den verseuchten Inseln auch nur zu nähern, aber auch irgendeine Form von Jagd zu veranstalten auf Personen, die man der Infizierung verdächtigt. Nicht jeder böse Mensch nährt den Feind! nicht jeder, der den Feind nährt, wirkt auf den ersten Blick böse! Es ist Sache des Ordens oder der von ihnen ernannten Kräfte die Seelen zu prüfen, nicht Sache eines Mobs!

Es gibt das Gerücht eines Inselreiches an den Grenzen des eridmeischen Königreiches, genannt Daskgrimm. Dort soll ein böser Gott herrschen namens Moluk´K´than. Dieser ist NICHT mit DEM FEIND identisch, aber nicht weniger grausam. Innerhalb seines Inselreiches soll er die furchtbarsten Foltern, Perversionen und Morde befohlen haben und ein Regiment des Schreckens errichtet haben. Ihm untergeordnet? stehen 5 bis 13? bösartige, kleinere Götter, die seine dunklen Machenschaften unterstützen. Das Königreich und einige der Kirchen überlegen, gegen diese Sklavenhalter und Menschenschlächter in den Krieg zu ziehen.

nach oben springen

#2

RE: Gerüchte für alle in Eridmea

in Gerüchtesack + Geschichten und Legenden 08.01.2018 12:39
von Britta • 10.115 Beiträge

Zur Jahreswende

soll das Haus Auxaris (Baronie, eines der wichtigsten Häuser im Seerat) unter Augenzeugenschaft eines königlichen Gesandten und mehrerer Priester ein Ritual durchgeführt haben zu Befreiung eines Schutzpatrones? namens Dargos Samini. Die Auxaris behaupten, dieser Mann wäre eins ein Alchemist oder Magus gewesen, der besondere Liebling oder Sohn des Azroth, Gottes der Magie, und selbst zu einem kleinen Gott geworden.
Ob diese Befreiung funktioniert hat ist unbekannt, aber sie wurde in bester Absicht und ohne Verletzung der Gesetze vollzogen.

nach oben springen

#3

RE: Gerüchte für alle in Eridmea

in Gerüchtesack + Geschichten und Legenden 31.01.2018 17:22
von Hanna • 167 Beiträge

In letzter Zeit häufen sich Berichte von Alchemisten und Kräuterkundigen über zusätzliche beziehungsweise veränderte Wirkung einiger Komponenten.
Grundlingseier beispielsweise haben plötzlich eine früher noch nie beobachtete stark berauschende Wirkung wenn sie in Tränken verarbeitet werden. Gleichzeitig ist ihre entgiftende Wirkung aber verstärkt.
Flatterlingseier, die ähnlich eingesetzt werden, führen hingegen neuerdings zu einem Glücksempfinden und Frohsinn nach Einnahme der Tränke.
Weitere neue Entdeckungen betreffen einige Pilze.
Der Gelbe Tupfling kann in richtig verarbeiteter Form zu Halluzinationen führen die scheinbar manchmal Wissen in der Alchemie, Kräuterkunde oder Giftkunde vermitteln. Allerdings hat es noch niemand geschafft diesen Vorgang zu steuern, sodass es meist wenig nützliches Wissen ist.


Außerdem wird eine blaugrüne kleine fliegende Echsenart, Blauechse genannt, immer wieder erwähnt, die sich mit enormer Geschwindigkeit auf vielen Inseln ausbreitet. Sie scheinen harmlos zu sein, solange man sie nicht angreift. Passiert dies wehren sie sich durch das Spucken eines Giftes das bei Hautkontakt lähmend wirkt.
Ihre Eier scheinen bei Zugabe in der Alchemie, Kräuter- und Giftkunde dazu zu führen dass Tränke besser gelingen. Auch in der Alkoholherstellung scheinen sie diese Wirkung zu haben.
Manchmal taucht in diesem Zusammenhang das Gerücht auf, dass sie Dargos geweiht wären.


nach oben springen

#4

RE: Gerüchte für alle in Eridmea

in Gerüchtesack + Geschichten und Legenden 22.05.2019 22:48
von Black • 338 Beiträge

Rhyat scheint eine Flotte aufzubauen. In den südlichen Häfen des Untotenreiches sollen Kriegsschiffe flottgemacht und Truppenkontingente aus dem gesamten Land zusammengezogen werden. Die Stimmung unter den Unlichen wirkt gelöst, ja an einigen Orten regelrecht fröhlich. Die Elitekrieger des Ordens der Ewigen Wacht scheinen nur indirekt an den Bemühungen beteiligt zu sein.


lupDujHomwIj lubuy'moH gharghmey!

zuletzt bearbeitet 23.05.2019 07:24 | nach oben springen

#5

RE: Gerüchte für alle in Eridmea

in Gerüchtesack + Geschichten und Legenden 20.06.2019 21:06
von Black • 338 Beiträge

Mehrere Priester der Muttergöttin haben nach eigenen Angaben in den Tagen um die Jahreswende herum Visionen von der Gottheit selbst erhalten und traten mit diversen Institutionen in Kontakt, anscheinend, um eine wichtige Expedition in den Aussenring zu organisieren. Sowohl von der Insel der Tanesh als auch von Uthmark und Eridion aus sind Taneshigruppen aktiv geworden und sprechen mit Recken des ODR, dem Haus Eridion, der Liboskirche (sic!), der Azrothkirche , den Pathori und den Anuketi. Worum es genau geht, ist noch nicht bekannt.

Pathortempel zu Eridion ruft zum Großen Diskurs.
Erstmalilig seit dem jahr 952 AF hat die Pathorkirche zu einem allgemeinen Diskurs zum Thema „Daskgrimm“ und „Chor der Plagen“ gebeten. Jeder, unabhängig von Status und Geburt, der über profundes Wissen über diese Bereiche verfügt, wird gebeten, sich in der Hauptstadt der Kernlande einzufinden und seinen Teil beizutragen.. Der Diskurs soll im August in Eridion stattfinden


lupDujHomwIj lubuy'moH gharghmey!

nach oben springen


Besucher
9 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Imivai, Sephrin, Britta, Ria Aylin Izak, Pater_Jonathan, Sarah Mac Melone, Wieland, Kritos, Zeitwunder

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SPIELLEITUNG
Forum Statistiken
Das Forum hat 715 Themen und 33590 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen