#1

nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 02.01.2022 22:10
von Britta • 11.576 Beiträge

reisten die meisten Schicksalsschmiede ab, so wie immer, die Zeit war günstig zur Jahreswende.

Die dortige Bevölkerung war froh, auch wenn sie wusste, dass sich einiges ändern würde. Der SKULDREN hatte klar gemacht, dass hier ein Tempel für Alexander entstehen würde und für Azel und nach kurzem Sträuben dachten die "Dörfler" sich, dass es nicht schlimmer kommen würde als unter Aurum. Ganz im Gegenteil. Vor allem Heilaris und Gustav halfen die erste Aufruhr zu bekämpfen. So verging der erste Tag des neuen Jahres angenehm. Am ersten Abend trafen sich diejenigen, die nicht ganz so schnell losgekommen waren...

nach oben springen

#2

RE: nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 08.01.2022 19:43
von Britta • 11.576 Beiträge

Die Priester des "alten" Tempels waren immer noch erschüttert, doch zumindest der Ineshpriester sah mit glänzenden Augen in den Himmel, wo die ersten neuen Sternbilder erstrahlten. Es war wunderschön zu wissen, dass seine Göttin wieder die Sphäre der Navigation zurückbekommen würde. Ernst sah er in die Richtung des Tarashams. Es war klar, dass dieser sobald wie möglich abreisen würde. Tarasham..seltsames Wort. Früher hätten sie ihn einfach "Heiliger des Tarash" genannt. Leicht schauderte der Ineshpriester. Tarash, der Vatergott, war verstümmelt aufgrund seiner Sünden und das zeichnete sich nur zu sehr an seinem Heiligen ab. Die Welt hatte sich erschreckend verändert. UNTOTE! also...UNTOTE!!!!! er schauderte. Krieg, Mord, Tod - all das war seiner Zeit fremd geworden und jetzt brachten die Leute sich nicht nur um, sondern blieben dann noch nichtmal tot liegen. Mpf.. er sah auf den fremden Priester. Skuldren. Er musste sich das Wort merken. Untoter. Untoter Priester eines untoten Gottes. Der Ineshpriester schüttelte den Kopf. Diese Zeit war keine gute und sie erschreckte ihn.

Interessiert sah er zu wie einige der so genannten Schicksalsschmiede die Monolithenplatte mit den Modellen abtransportieren wollten. Das Artefakt stellte dar wie die Macht der Götter in der Welt verankert war - und tat mehr als dieses komplexe System nur darstellen. Nun gut - der Tarasham war damit einverstanden, er hatte mit dem Heiligen gesprochen und dem Skuldren. Es gab sicherere und bessere Orte als den hier. Interessiert blickte der Ineshpriester zu den Fremden, fragte sich, ob er ihnen helfen könnte, wartete aber dann ab.

nach oben springen

#3

RE: nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 08.01.2022 20:29
von Wieland • 1.162 Beiträge

Wieland hatte noch einige Zeit gebraucht um sein Labor wieder reisefertig zu verpacken, sodass er den ersten Schwung Abreisender verpasst hatte. Er hatte es nicht eilig mit der Abreise, wollte aber auch nicht länger als nötig auf Rhyat bleiben.


nach oben springen

#4

RE: nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 08.01.2022 20:36
von Britta • 11.576 Beiträge

Menschen wuselten umher - einer fiel davon besonders auf, weil er zwar aussah wie Gustav, aber dieser nicht mehr war. Anscheinend hatte der Geist beschlossen, seinen Wirtskörper - man möge den schlechten Scherz verzeihen - zu verlassen. Der Mann wirkte leicht desorientiert, aber ansonsten ganz gut beieinander. Ähnliches konnte man über Heilaris sagen, die zwar jetzt sterblich, aber gefasst und über die Zukunft der Ihren leicht besorgt schien.
Die Priester hatten sich an einem Tisch zusammen gefunden, anscheinend hatte der Skuldren beschlossen, dass Haus Unkaer das Problem würde lösen müssen. Unkaer, die Tänzer, die Verbindung zwischen dem Reich der Lebenden und der Toten. Der Gesandte würde sich beeilen, der Fürst Derek versuchen, eine sichere Passage zu gewährleisten. Jetzt, wo der Ekkimu weg war, wirkte das Ganze fast friedlich. Nur der Azrothpriester runzelte massiv die Stirn während er mit dem Skuldren sprach. Anscheinend ging es um die Monolithenplatte.

nach oben springen

#5

RE: nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 08.01.2022 20:39
von Britta • 11.576 Beiträge

"Die Großmeister des lebendigen Teils der Welt wurden informiert. Jemand wird kommen" die sonore Stimme des Skuldren war bestimmt "aber hier ist RHYAT. Er kommt bis zur Grenze - keinen Meter weiter."

nach oben springen

#6

RE: nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 08.01.2022 21:06
von Franzi Mea • 21 Beiträge

Zu gleichen Teilen interessiert und besorgt lauschte Heilaris den Gesprächen derer, die über das Schicksal ihrer Leute entscheiden wollten. In den vergangenen Tagen seit der Ankunft der Fremden hatte sie sich Mühe gegeben, still soviel wie möglich über die Situation jenseits der Grenzen Aurums Macht in Erfahrung zu bringen, aber dieses Wissen war mehr als lückenhaft. Schmerzlich wurde ihr erneut die Abwesenheit Gustavs bewusst, mit ihrem alten Freund hatte sie immer Wissen zusammentragen, Ideen austauschen und Pläne schmieden können. Eines war ihr aber bewusst geworden, während sie den Gesprächen der untoten Skuldren und der anderen gelauscht hatte - sie konnte die Verantwortung nicht ganz in die Hände ihrer lebenden (und unerfahrenen) Dorfbewohner legen.

nach oben springen

#7

RE: nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 08.01.2022 21:48
von St. Mortem • 3.658 Beiträge

Die Sonne war zwar schon lange hinter dem Horizont untergegangen aber dennoch beschloss Mortem erst jetzt runter zu gehen. Er war den bisherigen Abend alleine gewesen auch wenn er sich das Zimmer in den letzten Tagen mit Elysiae geteilt hatte.. wahrscheinlich untersuchte sie irgendwas im Haus oder den Monolithen davor. In ein Paar Tagen würden sie auch abreisen, schauen das sie den Fürsten Nordfels dazu bewogen bekamen diesen Teil der Insel, der nun endlich wieder zugänglich war von allem was Wild war und die Ortsansässige Bevölkerung fressen wollte reinigte.. oder an einen anderen Ort brachte. Wie war Mortem im Grunde egal aber er hatte Heilaris versprochen sich darum zu kümmern und er dachte nicht daran dieses Versprechen zu brechen.

Als er den unteren Absatz des Treppenhauses erreichte und schon vor der Tavernentüre stand hörte er noch die Worte des Skuldren "Hier ist RHYAT. Er kommt bis zur Grenze, keinen Meter weiter" der Ton war deutlich und fast scharf. Damit bog er in die Taverne ein, hielt geradewegs auf den Tresen zu und bat um einen Kaffee.. fast der erste Heute, ein unhaltbarer Zustand. "Wer kommt keinen Meter weiter wenn ich fragen darf?" es war mehr in den Raum gesprochen aber sicher verstand der Skuldren das die Frage an ihn gerichtet war.


Ich bin nicht nachtragend, ich vergesse nur nicht.
nach oben springen

#8

RE: nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 08.01.2022 21:58
von Britta • 11.576 Beiträge

Der Skuldren nickte ihm höflich und respektvoll zu. "Heiliger. Die Magier des lebendigen Reiches haben sich gemeldet, ein Großmeister namens Demetrius hat Nachricht an einen unserer Liche gesandt, das etwas, was ihnen vor ungefähr einem Jahr gestohlen wurde, hier in Schwingung versetzt worden ist. Anscheinend waren sie es, die das Modell" seine Stimme wurde zögernder, leicht fragend "der Monolithen der Götter Eridmeas erschufen." Er musterte Mortem interessiert. Wenn er es richtig verstanden hatte, dann war der große Monolith vor dem Gebäude die Verankerung seines Gottes - Alexanders, des Gottes der Untoten - und seiner Gemahlin Azels. Und jetzt auch Mortems?

Interessiert musterte den Skuldren den Vampir, suchte Veränderungen, äußerliche, innerliche und in seinem Verhalten. Zu seiner Größten Verwirrung fand er keine.

nach oben springen

#9

RE: nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 08.01.2022 22:15
von St. Mortem • 3.658 Beiträge

Freundlich grüßte Morten dem Skuldren zurück "Ah, sie haben sich die Platte also stehlen lassen.. ich nehme an von Odium.. oder Mandrakis wie er offensichtlich nun genannt werden will." Dabei nahm er den Becher von der Theke und gesellte sich zu dem Skuldren und dem anderen Mann dem er bisher nicht wirklich begegnet war. "Ich hatte mich schon gefragt wer sie gebaut hat."
Da der Skuldren ihn augenscheinlich mit einer gewissen Verwunderung musterte als er Platz nahm nickte er kurz dem anderen Mann zu und wandte sich an den Skuldren. "Ihr seht erstaunt aus und das wird wohl nicht an dem Modell liegen, also was verwundert euch?"
"Im übrigen ihr habt recht, zur Zeit steht das Modell auf dem Grund Rhyats.. wenn ihr Demtrius nicht herein lassen wollt.. ich zweifle das er es mit einer Ramme versucht. Aber ich gebe zu bedenken das die Magiergilde versucht einen halbwegs guten Kontakt zum Orden und der Wacht aufrecht zu halten und dieses Modell dort oben ist etwas das für jede der Gruppen von gewaltigem Interesse sein wird.. von Priestern jeder der alten Gottheiten ganz zu schweigen."


Ich bin nicht nachtragend, ich vergesse nur nicht.
nach oben springen

#10

RE: nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 08.01.2022 22:24
von Britta • 11.576 Beiträge

Der Skuldren nickte, wenn auch leicht stirnrunzelnd.
"ja, er hat sogar angeboten auf Schicksalsschmiede zurückzugreifen, anscheinend in Euren Diensten, um das Ganze zurückzubekommen. Ich nehme an, er denkt, dies würde Probleme ...vermeiden." das dies ein ganz anderes heißes Eisen werden könnte sagte der Skuldren nicht. Mortems Position war alles andere als sicher in Rhyat trotz aller Befehle. Zu lange hatte Tammuz als der Alptraum der Untoten gegolten.

Die "Dörfler" hatten sich unauffällig in der Nähe gescharrt, um mitzuhören, der eine oder andere runzelte leicht die Stirn, als er den Namen des Lehrers ihres Meisters aus dem Munde hörte. Manche schauderten leicht, manche wirkten verwirrt, aber sie blieben still, das hier konnte wichtig sein.

"ich nahm an, ihr hättet euch verändert." Direkt, so wie immer. "Man sagte mir, ihr hättet die Macht in euch aufgenommen."

nach oben springen

#11

RE: nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 08.01.2022 22:51
von Elysiae • 2.570 Beiträge

Elysiae hatte zwar nicht gelauscht, aber wohl ganz gut hingehört bei dem Wortwechsel zwischen Mortem und dem Skuldren. Nur die Kaffeetasse in der Hand hinderte sie daran, in die Hände zu klatschen...Demetrius...ach, herrlich...

Der Höflichkeit halber räusperte sie sich leicht, ehe sie um die Ecke trat und sich setzte. Letztlich war doch alles beim Alten geblieben. Mortem erklärte offenbar gerade mal wieder seinen Gemütszustand oder irgendeinen anderen Zustand. Irgendwie beruhigend.

nach oben springen

#12

RE: nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 08.01.2022 23:00
von St. Mortem • 3.658 Beiträge

Mortem schüttelte leicht den Kopf, als der Skuldren die Schicksalsschmiede erwähnte. "Die meisten stehen weder in meinem Dienst noch in dem eines anderen hier, sie sind kleine Gruppen oder einzelne die auf eigene Faust und meist in eigenem Interesse handeln. Das bedeutet keinesfalls das es nicht mit einigen Überschneidungen in der Interessenlage gibt doch Befehlen kann ich ihnen kaum.. außer ich drücke diesen Befehl mit Macht durch und das ist ein mehr als riskantes Handeln. Außerdem mag ich ich es nicht. Jene die mir helfen sind meine Freunde oder zumindest sehr gute Bekannte. Wenn Demetrius also auf Schicksalsschmiede zurückgreifen will dann wird er dies auf eigene Faust angehen müssen und in eigener Verantwortung."
Einen tiefen schluck Kaffee später drehten seine Hände eine Zigarette die kurz darauf entzündet in Mortems Mundwinkel hing und vor sich hin glühte.
Die ortsansässigen Bürger hatten sich mittlerweile zum teil in einem recht nahen Stuhlkreis versammelt oder standen erstaunlich dicht bei dem Tisch der eben noch recht unbeachtet gewesen war.
"Die Frage nach dem zukünftigen Standort der Platte ist nicht unwichtig, jede der ebengenannten Gruppen wird ein Auge darauf haben wollen und wahrscheinlich nicht erbaut davon sein wenn ihnen der Zugriff verwehrt bleibt.. zumindest solange irgendwer anderes darauf Zugriff hat. Und gefährlich ist das Teil auch noch. Aber es steht zur Zeit hier also müsst ihr euch überlegen was damit geschehen soll Skuldren. Im Ideal ohne jedem vor den Kopf zu stoßen den die Welt braucht Rhyat.. und Rhyat braucht die Welt in diesem Krieg." kurz nahm er die Kippe aus seinem Mundwinkel und rieb sich mit dem Daumennagel über die Lippen.
"Die Macht der Krone ist bei meiner Herrin und ja ich habe sie in mir aufgenommen.. ebenso wie die Essenz des Ekimmu, beides war verwoben und während des Rituals war es unmöglich diese voneinander zu trennen.. Das vermag ich nicht aber SIE kann es und wenn es soweit ist wird SIE mir das zurück geben weswegen ich herkam. Langsam so das der Schaden überschaubar bleibt doch schnell genug um dem Feind damit entgegentreten zu können. Veränderungen sind relativ Skuldren, nicht jede hat große Auswirkung nach Außen."
Dabei trat Elysiae um die Ecke in de Taverne und sah gefährlich begeistert aus. "Guten Abend Elysiae, ich nehme an du hast das Haus erkundet?!"


Ich bin nicht nachtragend, ich vergesse nur nicht.
nach oben springen

#13

RE: nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 08.01.2022 23:09
von Elysiae • 2.570 Beiträge

Die Elfe nickte dem Skuldren und Mortem zu. "Ja, habe ich. In den letzten Tagen war nicht viel Zeit dafür, da letztlich alles nur auf das Ritual hingipfelte. Der Rest war Beiwerk, für das wenig Zeit blieb, wie du weißt..."
Gespielt legte sie den Kopf leicht zur Seite. "Ich habe darüber nachgedacht, ob man die Platte wohl zerlegen könnte...Es wäre ja denkbar, dass sie hier nicht bleiben kann. Oder der eigentliche Besitzer sie bei der Inventur zu vermissen beginnt. Hm?"

nach oben springen

#14

RE: nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 08.01.2022 23:24
von Britta • 11.576 Beiträge

Die Dörfler warfen der hochgewachsenen Elfe interessierte Blicke zu. Sie war eine hier durchaus auffallende Gestalt...naja, eigentlich waren alle Lebenden hier auffallende Gestalten. Der untote Vampir wirkte fast beruhigend. Neugierig sah man zu den Fremden und natürlich zu Heilaris.
Anscheinend war das Artefakt, dass man zu ihnen geschafft hatte, bevor der furchtbare Streit ausgebrochen war, gestohlen worden. Ob das der Grund für den Streit zwischen ihrem Herrn und dessen Meister gewesen war?

Der Skuldren nickte auch Elysiae zu und wirkte kurz verwirrt auf Mortems Antwort, zuckte dann aber leicht die Schultern. "mir ist die Struktur der Schicksalsschmiede und eurer Armee nicht klar, verzeiht, wenn ich etwas irrtümlich gesagt habe." Für den Skuldren waren all diese lebenden aus einer anderen Welt irgendwie immer mit Mortem verbunden. Möglicherweise ein Fehler auf den er aufpassen und den er korrigieren musste.

"Anscheinend ging der Großmeister davon aus, dass die Leute, die er schicken würde, in Eurem Dienste stehen" wieder ein angedeutetes Schulterzucken.

"mein Herr wünscht, dass die Platte ins Reich der Lebenden kehrt. ER mag nun gewisser Maßen eingebunden worden sein - doch dies ist der Wunsch seiner Gemahlin, nicht der Seine. Rhyat ist Rhyat. Und mein Herr Alexander der Herr Rhyats. Wir mögen Verbündete sein in diesem Krieg, doch es wäre nicht gut, wenn die Lebenden und die Untoten zu eng verknüpft würden. Oder ihre Götter." er runzelte die Stirn.

"Der Schutz des Artefaktes wird bis zur Grenze von uns garantiert." die Art und Weise wie er die Hand auf den Hammer legte war eindeutig. "Danach liegt es in euren Händen." Er sah zu Elysiae.

"ich weiß nicht, ob man die Platte demontieren kann. man sagte mir, sie wäre in einem Stück hierhin transportiert worden." Streng sah er zu den "Dörflern" von denen ein paar nickten.

nach oben springen

#15

RE: nach dem Con auf Nordfels - offen für alle

in Forenspiel 2022 08.01.2022 23:44
von Elysiae • 2.570 Beiträge

Elysiae hörte bedächtig zu und versuchte, die Nuancen des Gesprochenen zu verstehen. Sie nahm noch einen Schluck vom Kaffee und seufzte. "Ehrlich gesagt, habe ich es befürchtet. In einem Stück...Das Einzige, was mich daran versöhnlich stimmt, ist, dass sie dabei nicht schwerer werden kann, nur unhandlicher...."
Sie wandte sich zu Mortem: "Ohne dass wir darüber gesprochen haben, ich nehme an, dass das Artefakt wieder zu den Magiern zurückkehren soll? Ich hielte es zumindest für das Beste. Im Grunde gehört es Ihnen. Und ich fühle mich Ihnen verbunden, was wohl, soweit mich mein müder Kopf nicht trügt, auf Gegenseitigkeit beruht. Sie wäre in guten Händen und vor allem in sinnvoller Nutzung. Auch für das Ziel."
Fragend wandte sie sich an den Skuldren: "Würdet Ihr uns bei den Transportvorbereitungen unterstützen, indem Ihr uns eine helfende Hand empfehlen könnt?" Sie lächelte.

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Manni Schulze, Jara, Wieland

Forum Statistiken
Das Forum hat 821 Themen und 38291 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen