#31

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 05.01.2022 16:00
von Belladonna • 210 Beiträge

Bei dieser Frage, schüttelte Bella den Kopf, schien sie ärgerlich beiseite zu wischen - dummerweise mit dem linken Arm.
"Als ich... die zweite Kerze abgestellt hatte, blieb mir erneut das Herz stehen... aber was hätte ich tun sollen?", die Halbelfe sah Lorenz an, die Augen voller Schmerz, voller Angst und Sorge. "Ich hätte ihn doch nicht dort lassen können."
"Harun hämmerte mir auf die Brust, bis das Herz wieder schlagen wollte."
Ihre Stimme schien brüchig, mühsam holte sie Atem.
"Als ich... zurücklief, konnte ich kaum mehr etwas sehen. Das Laufen war schwer... mir brachen die Beine weg. Der Paladin sagte mir, würde ich noch einmal dorthin gehen, würde ich sterben, ohne Wenn und ohne Aber."


Fraktion Singen und Klatschen?
Sag das noch mal, wenn du gerade verblutest ;)

nach oben springen

#32

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 05.01.2022 21:06
von Lorenz • 1.157 Beiträge

Die Stimmung des Magiers wandelte sich ins fast fröhliche. Was in dieser Situation gleichzeitig skurril wirkte, aber dazu beitragen konnte die Situation zu durchbrechen.

"Aber da du Belldonna bist und der trotzigste Mensch den ich kenne, hast du dich natürlich trotzdem noch einmal dort hinbewegt."

Er blickte sie ruhig an.

"Und was geschah dann? Wie hast du dich vorbereitet, wen hast du mitgenommen?"


nach oben springen

#33

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 05.01.2022 21:34
von Belladonna • 210 Beiträge

Ein Teil von Bella begriff, dass Lorenz ihr helfen wollte - wie stets auf einem skurrilen Weg, wie stets entgegen aller Regeln, die jede andere Person, die sie kannte, wählen würde.
Vielleicht war das der Grund, aus dem die Angst wenigstens dem Zorn, dem Trotz, wich.
Zorn war ein vertrautes Gefühl und tausendfach besser, als Angst zu haben.
"Ein für alle Mal.", knurrte sie und nahm Lorenz bei der Hand, um, wie es im ersten Augenblick schien, die Wange hinein zu legen, wie sie es schon so oft getan hatte, doch der eigentliche Sinn, war die Berührung seiner Fingerspitzen an den spitzen Ohren. "Ich bin kein Mensch."
Bellas Wange war ebenso kalt wie ihre Hand, seine Berührung dagegen wohltuend warm - wenigstens das hatte sich, abgesehen vom deutlich kältere Zustand ihres Körpers, nicht geändert.

Das kurze Aufflammen von Wut schien zu vergehen, deutlich behutsamer als zuvor, ließ sie Lorenz los.
Wie hast du dich vorbereitet?
Gott, sie wünschte, sie hätten dieses Gespräch an einem theoretischen, angenehmeren Ort führen können.
"Ich wusste, ich würde den Weg aus eigener Kraft bewältigen müssen. Also bat ich die Heiler und Alchimisten, die noch wach waren, um Hilfe. Es schien, als wollte nichts helfen, was nicht ohne enormen Aufwand geschaffen worden wäre." Ihre Mundwinkel zuckten schwach. "Mortem versprach, mich zu begleiten. Wir... sprachen vorher über gewisse Dinge. Als es kurz vor der sechsten Stunde war, kam auch Harun dazu und zu dritt liefen wir den Berg hinauf."
Bella zögerte, erneut begannen ihr die Hände zu zittern und ärgerlich legte sie sie auf den Beinen ab.
"Ich hatte kaum die letzte Stufe passiert, als mir die Beine wegbrachen, meine Augen mir vollständig den Dienst versagten. Mortem befahl mir aufzustehen und ein paar Meter konnte ich laufen, bis mir die Knie endgültig nachgaben."
Die Halbelfe wich seinem Blick aus. "Der Paladin sagte, ich sollte umkehren, mich selbst retten." Ein spöttisches Lächeln huschte über ihre Lippen. "Ein zweites Mal gehorchte ich ihm nicht, ein zweites Mal bestrafte er mich."
Atmen, Bella, du machst das toll.
Die Hände zitterten ihr heftiger auf dem Schoß, der Augenblick, der sie in so große Angst versetzte, schien näher zu rücken, plastischer, stärker, deutlicher zu sein. Tränen rannen ihr über das Gesicht, Emotionen, die einfach irgendwohin mussten, wenn schreien gerade keine Option war.
"Auf Knien erreichte ich das Grab. Der Geist warnte mich, die letzte Kerze anzuzünden. Als ich sie abstellte, spürte ich, wie die Erde unter mir nachgab und mich an Balians Stelle in die Tiefe zog, lebendig, wie ich da gerade eben noch war. Die Erde schlug über mir zusammen. Ich schrie und weinte, bis mir das Herz stehen blieb."
Inzwischen zitterte die Halbelfe so sehr, dass sie die letzten Worte, die letzten, so wichtigen Worte ihrer Erklärung, nur noch mit Mühe über die Lippen bringen konnte. Krampfhaft schloss sie die rechte Hand im linken Unterarm, um irgendwie, auf irgendeine Art und Weise, zu einer gewissen Ruhe statt vollkommenem Kontrollverlust zu kommen.


Fraktion Singen und Klatschen?
Sag das noch mal, wenn du gerade verblutest ;)

nach oben springen

#34

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 05.01.2022 21:47
von Lorenz • 1.157 Beiträge

Das passierte wenn man mit Seelen rumpfuschte... Innerlich hoffte Lorenz das der Paladin dafür wenigstens aus dem Leben getreten wurde und seine Seele auch dem Kreislauf zugefügt worden war. par pari reffere...

Lorenz ließ sich nicht in die emotionalen Karten gucken, was er bei Bellas Ausführungen empfand. Nur die Wut in ihm war langsam nicht mehr zu übersehen. Nicht auf Bella, wieder einmal mehr auf die Welt. Eridmea. Ob das ganze eines Tages ein Ende finden würde?

"Je länger du erzählst, umso schöner ist es, dass du hier vor uns sitzt."

Die Worte waren ehrlich und aufrichtig gemeint. Die Hand die sie Lorenz zurückgegeben hatte, nachdem sie sich geerdet hatte, erhielt langsam die Wärme zurück, die normal war.

"Ich weiß das du kein Mensch bist, aber das tut tatsächlich auch für diese Geschichte wenig zur Sache."

Lebendig begraben zu werden bei vollem Bewusstsein. Schmerzlich erinnerte ihn das daran, dass es ihm auch schon wiederfahren war. Es war nicht gut ausgegangen für die Beteiligten.

"Und wie ist es dann ausgegangen?" Nochimmer hatte der Magier das Gefühl, dass ihm ein wichtiges Puzzleteil fehlte.


nach oben springen

#35

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 05.01.2022 21:56
von Belladonna • 210 Beiträge

Blut sickerte aus dem Verband hervor, in den die Halbelfe die Fingernägel drückte.
Schmerz half, war schon immer so gewesen.
Lorenz Worte, der vertraute Klang seiner Stimme, machte die Welt wenigstens ein klein wenig besser. Oft hatte Bella sich im Stillen gefragt, als sie wieder und wieder in dieser Nacht den Weg hinauf gestiegen war, ob sie sie noch einmal hören würde.
Teufel auch, sogar eine seiner Standpauken hätte sie in diesen Stunden lieber gehört, als den rasenden, panischen Herzschlag, der nicht ihrer war.
"Als ich zu mir kam, stand im Studierzimmer des Todes.", fuhr Bella fort, die sichtlich um jedes Bisschen Selbstkontrolle rang. "Es war so... so furchtbar kalt. Er hob den Kopf und lächelte, sagte, er freue sich, mich zu sehen, da er meine Stimme vermisst habe."
Ein schwaches Lächeln huschte über ihre Lippen. "Hinter mir traten Mortem und Harun die Tür ein und zerrten mich buchstäblich ins Leben zurück. Sie änderten das Schicksal für mich, wie ich später erfuhr."
Immer noch zitternd, vor Angst, Erinnerungen, Erschöpfung, emotionaler Überforderung und der schlichten Dankbarkeit, am Leben zu sein, hob Bella den Kopf und sah Lorenz an. Mai hatte sie nicht vergessen, die Stille, die Ruhe der Waldläuferin machte die Welt weniger schlimm.
"Der Tod war nicht begeistert, mich wieder gehen zu lassen. Dies hier ist sein Denkzettel... sein Handabdruck, schätze ich."


Fraktion Singen und Klatschen?
Sag das noch mal, wenn du gerade verblutest ;)

nach oben springen

#36

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 05.01.2022 22:51
von Lorenz • 1.157 Beiträge

Skurril war es ja irgendwie schon...
Auch diese Situation war Lorenz nicht unbekannt. Auch er hatte schon unfreiwillig und aus Versehen in diesem Zimmer gestanden, aber immerhin war er wieder herausgekommen und zu unrecht dort gewesen.

Dann schien Lorenz etwas aufzufallen und für einen kurzen Augenblick wich die Farbe aus seinem Gesicht...
Ilias hatte ihn in Gewisser Weise gerettet. Wäre er aus irgendeinem Grund an Bellas oder auch an Balians Stelle gewesen...
Er warf Mai einen vielsagenden Blick zu. Alexander wäre vermutlich erfreuter gewesen als er es sich ausmalen konnte.
Lorenz hoffte, dass es bis zu diesem Gespräch noch wirklich lange hin war.

Nun musterte der Magier Bella noch eindringlicher. Die weiße Strähne, die Wunden.

"Die Schicksalsschmiede haben ihrem Namen alle Ehre gemacht. Was mich in diesem Falle sehr freut."

Eine Weile verging, es schien als würde Lorenz über seine weiteren Fragen nachdenken.

"Du hast also einen Preis dafür gezahlt, dem Tod von der sprichwörtlichen Liste gesprungen zu sein.
Freiwillig oder unfreiwillig...
Die Frage ist, hat der Paladin dich wirklich getötet? Wenn ja, wie?
Warst du zu Recht und gerechter Weise vor der Pforte des Todes?
Oder war es eine Finte des Paladins, ein übler Zauber...?
Erzähl uns mehr, Bella, wenn du kannst."

In Lorenz begannen sich die Gedanken darüber zu drehen, wie man Bellas Symptome lindern konnte, und ob man es sollte oder durfte.


nach oben springen

#37

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 05.01.2022 23:01
von Belladonna • 210 Beiträge

Der Blick entging der Halbelfe nicht, die sich, gegen die Lehne des Stuhls gesunken, an Lorenz´ ruhiger Mimik festgehalten hatte, um sich wenigstens ein klein wenig zu erden.
"Woran denkst du gerade? Bitte.", bat sie ehrlich.
Bitte - zwischen ihnen beiden war das gar nicht so wenig.


Über seine Fragen, dachte Bella einen Augenblick lang nach. Die erste schien ihr unangenehm zu sein, doch da waren sie wieder beim "Warum" und "Wie".
"Es war, als ließe ich jedes Mal ein wenig Energie dort, je ein Drittel meiner Kraft, bis ich das letzte Mal hinauf ging... kroch, wie auch immer."
Blut begann über die Finger der linken Hand abwärts zu rinnen, unbemerkt von der kleinen Halbelfe. "Fakt war, dass mein Körper starb und mein Wille die Triebfeder war, die mich das letzte Mal zum Grab im Wald führte." Sie wich dem Blick des Magiers aus. "Ich wusste, dass ich wahrscheinlich dort sterben müsste, nur nicht auf diese Art."


Fraktion Singen und Klatschen?
Sag das noch mal, wenn du gerade verblutest ;)

nach oben springen

#38

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 05.01.2022 23:05
von Lorenz • 1.157 Beiträge

Lorenz überlegte eine Weile.

"Ich denke darüber nach, dass es noch deutlich unzufriedenstellender hätte laufen können, wenn ich anwesend gewesen wäre.
Was aber durchaus ein Thema für sich und ein andern mal ist."

Dann ließ er die Worte auf sich wirken.

"Es ist wichtig jetzt sehr genau zu sein, Belladonna.
Bist du dort rechtmäßig gestorben und Harun und Mortem haben dich zurückgeholt?
Oder bist du einer List anheim gefallen?
Wusstest du das du sterben würdest und hast dich geopfert?
All diese Dinge sind wichtig um zu entscheiden ob und wie man mit deinen Nachwehen umgehen kann.

Und kannst du deine Nachwehen beschreiben? Mal abgesehen von der neuen Frisur?"


nach oben springen

#39

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 05.01.2022 23:11
von Belladonna • 210 Beiträge

Er wich ihr aus.
Wundervoll.
Würden sich gewisse Dinge irgendwann ändern?
Eine gewisse Frust-Toleranz-Grenze baute sich mit der Zeit, mit den Reisen mit Lorenz auf aber manchmal machten sie müde.

Sie runzelte die Stirn. "Was meinst du mit rechtmäßig?"

Bei seiner Frage, zögerte sie einen Augenblick. "Ich bin schwächer als zuvor. Magie zu nutzen, strengt mich unfassbar an, auch wenn ich den Zauber, seinen Aufbau und seine Wirkung im Schlaf beherrsche. Ich...", jetzt wich sie seinem Blick aus. "Ich habe nicht wirklich geschlafen seid dem und ehrlicherweise wage ich es auch nicht. Meine körperliche Kraft scheint in Mitleidenschaft gezogen zu sein." Sie lächelte schief. "Ich habe erwogen, ob ich einfach gealtert bin aber diese Theorie hat sich erübrigt."


Fraktion Singen und Klatschen?
Sag das noch mal, wenn du gerade verblutest ;)

nach oben springen

#40

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 05.01.2022 23:17
von Lorenz • 1.157 Beiträge

"Es gibt verschiedene Arten zu Sterben.
Die einfachste davon ist wohl die physische. Das Herz hört auf zu schlagen. Durch einen Dolch, durch einen Zauber, warum auch immer.

Eine etwas komplexere ist, wenn die Seele zum Tod geschickt wird, obwohl es keinen körperlichen Grund dafür gibt.
Darum meine Frage, WIE genau du gestorben bist.
Hat der Paladin dich aktiv versucht zu töten? Hat dein Körper unter der Last seiner Angriffe den Dienst versagt?
Was genau ist der Grund, dass du im Zimmer des Todes aufgewacht bist. Das ist eine sehr wichtige Sache."

Dann nickte er.

"Ich kann verstehen, dass du besorgt bist. Ein Grund für deine körperliche Einschränkung, kann aber auch der Mangel an Schlaf sein, Bella. Die wirkt sich natürlich auch auf das Wirken von Magie aus. Eine selbsterfüllende Prophezeiung.

Eine andere Möglichkeit ist, dass ein Teil deiner Kraft dort geblieben ist, und du nur mitnehmen konntest was so schnell es irgend zu greifen möglich war. Wenn sich das Schicksal verändert hat, warst du ja unter Umständen trotzdem für einen Moment Tod... Dann wäre es Möglich, dass diese Kraft auch nicht mehr zurückkehrt.


Als erstes wäre es sicher ratsam, wenn du versuchst dich hier etwas zu erholen. Sei dir sicher, hier kannst du sicher und in Ruhe schlafen.
Mai, Ilias und ich werden gut aufpassen."


zuletzt bearbeitet 05.01.2022 23:18 | nach oben springen

#41

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 05.01.2022 23:25
von Belladonna • 210 Beiträge

Die Halbelfe lauschte seinen Worten aufmerksam, dachte darüber nach, was er sagte.
"Ich starb, weil ich in der Erde erstickte und mein Herz aufhörte, zu schlagen, als Balians Herz wieder damit begann. Ich nehme an, dass der Zauber der Prüfung dabei überwog. Wenn es damit deine Frage beantwortet, kann ich dir sagen, dass es sein aktives Wirken war."

Und da waren wir wieder bei Dingen, die Bella nicht hören wollte. Ein schwaches Lächeln huschte über ihr Gesicht. Sie wusste, dass Lorenz Recht hatte... doch wer wusste, was sie im Schlaf heimsuchen würde? Das Gefühl, wie die Erde über ihr zusammenschlug? Balians Schreie in der Finsternis? Die Stimme des Paladins, der vom Tod so vieler anderer, wichtiger Geschöpfe sprach?
"Ich kann mir nicht vorstellen, tatsächliche Ruhe zu finden, Lorenz.", antwortete die Halbelfe ihm. "Ich weiß, dass ich in Sicherheit bin aber ich weiß nicht, was geschieht, wenn ich die Augen schließe."
Diesen Umstand zuzugeben, hieß weit mehr Schwäche einzugestehen, als sie gewillt war, doch es half nichts.


Fraktion Singen und Klatschen?
Sag das noch mal, wenn du gerade verblutest ;)

nach oben springen

#42

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 06.01.2022 00:07
von Lorenz • 1.157 Beiträge

Nachdenklich starrte der Magier für eine kurze Weile zum Ofen. Das Knacken der Holzscheite beruhigte ihn auf eine merkwürdige Art und Weise, die er nicht näher greifen konnte.
Für einen Moment wünschte er sich das sanfte Wiegen der Madame Mond zurück. Verrückt...

"Ich glaube dir, dass es schwer ist daran zu glauben.
Aber du kannst nicht für immer wach bleiben, Bella. Dein Körper braucht Ruhe und du wirst deine Kräfte sonst niemals zurückerlangen. Wer, wenn nicht du als Heilerin, könnte das besser wissen?
Es bringt nichts wenn du auf Krampf versuchst dem zu widerstehen. Dein Körper wird sich die Ruhe irgendwann einfordern. Spätestens dann, wenn dein Geist so kraftlos ist, dass er sich nicht mehr gegen die bösen Gedanken erwehren kann."

Dann wandte Lorenz den Blick zu Mai, ein kurzes Zögern.

"Meinst du, du und Ilias könnt etwas für sie tun? Das klingt nach einer Aufgabe, die Ilias nur allzugut bewerkstelligen kann. Ruhe und Schutz geben."


nach oben springen

#43

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 06.01.2022 14:11
von Mai • 1.039 Beiträge

Mai hatte Lorenz stummen Blick, in dem so viel Sorge lag, still erwidert, ohne dass ihr Gesicht dabei einen besonderen Ausdruck gezeigt hätte. Sie schaute zurück, fing die Richtung auf, in die die Gedanken des Magiers vermutlich gingen, behielt eine eigene Reaktion, so es denn eine gab, für sich. Schwiegend trank sie von ihrem Kaffee. Vor dem Ende des Berichts, würde sie sich zu keinerlei Spekulationen hinreissen lassen. Nicht mal im eigenen Kopf.

Es zeigte sich, dass ein Teil der Fragen nur unzreichend von Bella beantwortet werden konnten. Aber Mai hatte eine Idee davon, was geschehen war und das genügte fürs Erste. Die Krone war doch zerstört worden, die Splitter und ihre Macht geborgen. Der Teil der Expedition war somit wohl erfolgreich verlaufen. Mit einem leichten Nicken zeigte sie, dass sie zunächst keine weiteren Fragen dazu hatte.
Lorenz hatte ohnehin entschieden, sich nun doch genauer mit Bellas Zustand zu befassen und dem Gespräch eine harte Wendung gegeben. Sie wusste, er würde nicht locker lassen, bis er Antworten auf seine Fragen hatte, bis er verstehen konnte, was die Halbelfe so sehr verändert hatte. Daher lehnte Mai sich auf ihrem Stuhl zurück, den Becher in beiden Händen haltend.
Unbewegt verfolgte sie, wie der Magier Stück um Stück die Geschichte aus der Bardin heraus lockte. Er wollte helfen, aber auch verstehen. Beides gehörte untrennbar miteinander zusammen. So waren die Fragen, die er stellte wenig bequem, forderten, sich noch ein mal in die Vergangenheit zu begeben und gefangen in Worten alles erneut zu durchleiden. Und das tat sie.
Mai beobachtete, wie Bella mit aller Gewalt versuchte, die Kontrolle zu behalten, wie sie sich an den Stoff ihrer Kleidung, später an den Schmerz klammerte. Körperliches Leid konnte ein guter Anker sein, ein Griff in der Wirklichkeit, an den man sich festhalten konnte. Es reichte, um weiter erzählen zu können, um sich hindurch zu kämpfen, durch Angst und Schrecken, bis zum Ende der Prüfung, weiter sogar, bis zur Analyse, ob sie tatsächlich gestorben war.

Die ganze Zeit über, hatte Mai unbewegt dagesessen, nur hin und wieder in kleinen Schlucken von ihrem Kaffee getrunken. Nicht erstarrt in ihrer Haltung, sondern leise, unauffällig beobachtend. In ihrem Gesicht lag ein neutraler Ausdruck, nicht leer, nur still.

Zunächst schien es, als hätte sie Lornez Frage nicht gehört. Die Stimmen verstummten, das Holz knackte im Ofen, der Wind rüttelte an den Läden. Die Flamme einer Kerze zischte leise. Mais Blick veränderte sich, wirte für einen Moment nach innen gerichtet, bevor sie sich dem Magier zuwandte.

„Wie sollte das gehen? Er ist keine Katze, die man jemanden auf den Schoß setzen kann.“
Das klang nicht abweisend, sondern zweifelnd, eine Spur unzufrieden.
Mai lehnte sich vor, um den Becher mit leisem Klappern auf dem Tisch abzustellen. Die Schuppen auf ihrem Gesicht, ihren Händen, zeichneten sich deutlich gegen die helle Haut ab. Im leicht gelblich schimmerndem linken Auge blitzte im flackernden Licht kurz die geschlitzte Pupille auf. Sie betrachtete ihre Finger, die noch neben dem Becher lagen. So nah an der Oberfläche war Ilias selten gewesen, hatte er doch getobt vor Wut, als sie versucht hatten, durch den Astralraum zu reisen, nachdem der Sturm ihnen den Weg über das Meer verwehrt hatte. Noch immer war er wachsam, hatte nicht glauben wollen, dass sie es aufgaben und nicht weiter versuchen würden, diesen Weg zu wählen, auch wenn sie nicht hatten verstehen können, warum er sich plötzlich wieder so heftig gegen diese Art des Reisens gewehrt hatte.
Dennoch hatte sie keine Idee, was sie tun könnte.
Fragend sah sie zwischen Lorenz und Bella hin und her.

nach oben springen

#44

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 06.01.2022 17:32
von Lorenz • 1.157 Beiträge

Eine lange Pause folgte. Dachte er über Mais Frage nach oder über etwas anderes?
Dann erwiderte er Mais Blick.

"Nun ich muss gestehen, ganz genau weiß ich das auch noch nicht. Aber vielleicht gibt es eine Möglichkeit, dass er nicht nur dich, sondern eben auch den Ort wo du bist bewachen kann.
Er hat uns auch davor bewahrt den Astralraum zu betreten, obwohl keine wirklich unmittelbare Gefahr bevorstand.
Vielleicht kannst du ihn sogar bitten?
Aber in einer Sache bin ich mir recht sicher. Dinge die von Außen kommen könnten um Belladonna zu beeinflussen, müsste er spüren und verhindern können.
Die Frage ist eher, ob er dazu bereit ist und wir ihn dazu bekommen."


nach oben springen

#45

RE: Lorenz, Belladonna, Mai

in Forenspiel 2022 06.01.2022 18:21
von Belladonna • 210 Beiträge

Es war geschafft.
Gut.
Bella wusste, Lorenz würde sie nicht zwingen, das Gesagte noch einmal zu widerholen, wenn er es nicht als absolut notwendig erachten würde. Dies hier war der absolute, emotionale Kontrollverlust, der weit über den üblichen Zorn, wenn der Magier ihr Dinge ins Gesicht sagte, die die Halbelfe für gewöhnlich so gern versteckt hielt, hinausgingen.
Sie wusste, nichts davon würde diesen Ort verlassen und das machte es besser.
Mai hatte sich ihr bis zu einem gewissen Grad anvertraut - es war fair, ihr dafür das geliehene Vertrauen zurück zu geben.

Ein schwaches Schmunzeln huschte über ihre Züge. "Ich erinnere mich, dass du mich nach unserem Abenteuer im Brunnen getadelt hast, ich solle mit dir Abendessen, ehe ich versuche, hinter deinen Seelenschutz zu greifen, weißt du noch?"
Anderes Thema - anderes Thema war gut.
Es gab Raum und Möglichkeit, die übliche Kontrolle zurück zu erlangen, die Sorge, die Angst vor dem Augenblick, in dem sie schlafen musste, beiseite zu schieben.
"Vielleicht wäre es angebracht, mich Ilias vorzustellen, ehe Mai um seinen Schutz für mich bittet.", fuhr sie in sanftem Tonfall fort. "Der Drache in den Falkenlanden zum Beispiel liebte Musik.", sie warf Mai ein fragendes Lächeln zu. "Ob Ilias andere Dinge vorzieht, weiß ich allerdings nicht."


Fraktion Singen und Klatschen?
Sag das noch mal, wenn du gerade verblutest ;)

zuletzt bearbeitet 06.01.2022 18:43 | nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Bille, Franzi Mea, Theo

Forum Statistiken
Das Forum hat 821 Themen und 38291 Beiträge.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen